Eure Geschichten

Der Fund an der We­ser

Der Fund an der Weser

Als ich und meine Eltern mal wieder an der Weser spazieren waren passierte etwas was uns noch lange in Erinnerung bleiben sollte. Wir sahen eine Höhle. Ich ging natürlich sofort hinein und meine Eltern kamen mit. Drinnen war es dunkel. Zum Glück hatte ich mein Handy mit. Aber auch bei Handys geht mal der Strom aus. So war es bei meinem. Also sahen wir nichts mehr.

Wir tasteten uns immer weiter an der nassen Wand entlang und kamen in immer kleinere Schächte. Am Ende wurde es so eng, dass wir robben mussten.  Das hatte sich aber gelohnt.  Wir kamen in eine große Halle. Alles glitzerte und in der Mitte floss ein kleiner Fluss. Es war Wunderschön.

Als wir das alles der Presse erzählt hatten, mussten die natürlich mitkommen. Als sie das sahen kamen wir in die Zeitung und über uns wurde ganz groß berichtet.

Deine Meinung

  • Ist super
    57
  • Ist lustig
    41
  • Ist okay
    51
  • Lässt mich staunen
    69
  • Macht mich traurig
    56
  • Macht mich wütend
    57

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Witzig
Ja danke für den tipp. die geschichte hatte ich auch in der 4.rten klasse geschrieben. ich denke wenn ich sie jetzt schreiben würde wäre sie besser. aber danke für deine Tipps.
Schön! Vielleicht könntest du diese Geschichte auch nochmal schreiben, nur eben etwas ausführlicher und länger! Ich bin mir nämlich sicher, dass man aus dieser Geschichte und Handlung total viel herausholen könnte! Schau mal, ich geb dir mal ein Beispiel: Du hattest geschrieben: Am Ende wurde es so eng, dass wir robben mussten.  Das hatte sich aber gelohnt.  Wir kamen in eine große Halle. Alles glitzerte und in der Mitte floss ein kleiner Fluss. Es war Wunderschön. Und so könnte man das z.B. noch ausschmücken: Mit der Zeit wurden die Schächte enger und enger, bis wir irgendwann nur noch robbend vorankamen. Schließlich endete der Schacht und wir kamen in eine große Halle. Langsam richteten wir uns auf und sahen, dass sich der beschwerliche Weg gelohnt hatte. Wir kamen kaum mehr aus dem Staunen heraus. Die Felsen und Steine glitzerten um die Wette, mitten durch die Höhle floss ein kleiner Fluss dessen türkisblaues Wasser vor sich hin plätscherte. Man hörte nur den kleinen Fluss und das Kreischen eines Vogels. Ansonsten war es absolut still und wir genossen diesen wundersamen Moment an diesem wunderbaren Ort. Ein wohliges Gefühl machte sich in mir breit und über meinem Gesicht breitete sich ein glückliches Lächeln aus. Verstehst du, was ich meine? Du kannst die Geschichte ja dann vielleicht auch nochmal hochladen, wenn du möchtest. Aber deine Idee ist wirklich gut, nur wäre die Geschichte glaube ich noch besser, wenn du noch mehr Details einbringen und die Handlung genauer beschreiben würdest! Liebe Grüße und ich hoffe meine Tipps sind gut, Kleo🦋🌸