Eure Geschichten

In die Ver­gan­gen­heit spu­len || Aus­schnitt

Super, ihr habt nur einen Monat gewartet, bis ich einen neuen Beitrag herausbringe :D. Dieser Ausschnitt ist Teil einer (wahrscheinlich) sehr langen Geschichte, aber ihr bekommt erstmal einen Ausschnitt, weil mein Fokus aktuell nicht auf dieser Story liegt, sondern auf einer anderen Geschichte, die wahrscheinlich hammermäßig sein wird :]. Ich verrate euch vorerst nicht mehr, aber freut euch! Bis zum nächsten Mal, Flynn.

Schwere Vorwürfe

Pandora war vieles – Künstlerin, Möchtegern-Autorin, in Worten von Mats: „coolste Streberin der Schule“, aber sie war keine Seherin. Deshalb war es auch keine Überraschung, dass ausgerechnet Herr Lutz vor ihrem Pult stehen blieb und seinen berühmt-berüchtigten „Lutz-Blick“ zuwarf.

Pandora schaute auf und erstarrte direkt, als sie ihn erblickte. Ihr Stift fiel mit einem dumpfen Aufprall zu Boden. Hinter ihr konnte sie jemanden kichern hören, gefolgt mit „ohh, da hat sich wohl jemand etwas eingebrockt“.

„Ruhe dahinten“, zischte Herr Lutz und das Kichern erstarb sofort. Die ganze Klasse starrte Pandora an und sie musste schlucken, um halbwegs ihre Angst loszuwerden.

„So, so… da wollte wohl jemand vom Nachbarn abgucken?“, zischte Herr Lutz in all seiner Abscheulichkeit. Pandoras Augen weiteten sich, und sie fing sofort an, es abzustreiten. „Nein, ich habe nicht von Mats abgeguckt–“ „Herr Lutz, ich schwöre, Pandora hat nicht von mir abgeguckt–“

„Still, ihr beide. Frau Meilinger, ich habe nicht nach Ihrer Rechtfertigung gebeten, und Herr Schäfer, Sie waren gar nicht dran. Wenn Sie beide nicht Ihre Münder halten können, werden Sie zum Schulleiter geschickt, haben Sie es verstanden?“ Mats hielt sofort den Mund, sowie Pandora, die sich auf die Zunge biss, um keinen Kommentar abzugeben.

Herr Lutz grinste währenddessen als wäre der Weihnachtsmann höchstpersönlich vor seiner Tür. „Frau Meilinger, für Ihr unangemessenes Verhalten werden Sie zum Schulleiter geschickt.“

„Was?“, protestierte Pandora. „Ich habe doch gar nicht abgeschaut! Was haben sie denn gegen mich?“

„Still, Mädchen – ich habe dich nicht um deine Meinung gebeten“, fauchte Herr Lutz zurück. Er zeigte mit seinem bleichen Finger auf die Tür. „Sie gehen jetzt – sonst kommt es zu einem Schulverweis!“

Pandoras Gesicht wurde rot, während alle anderen lachten – dieses Mal hielt Herr Lutz sie nicht auf. Sie schmiss ihre Sachen in ihre Tasche, stieß den Stuhl weg und rannte aus der Tür raus, weg von Herrn Lutz’ Unterricht und den lachenden Jugendlichen.

Im Büro des Schulleiters

„Sie sind für heute vom Unterricht befreit, und ich gucke nochmal für Sie in diese Situation herein“, sagte der Schulleiter mit kalter Fröhlichkeit, während er ein paar Formulare durchblätterte.

„Ja, Herr Schulleiter“, sprach Pandora, bemüht um Höflichkeit, mit zusammengepressten Zähnen. „Gut“, meinte der Schulleiter, stand dann auf und kehrte seinen Rücken zur Tür um. „Ich werde etwas erledigen und wenn ich zurückkomme, dann möchte ich dich nicht mehr hier sehen.“

Pandora nickte, und als er endlich die Tür schließ, stürzte sie sich auf die Schülerakten.

Beweissuche

Der Mistkerl von Schulleiter ließ Lutz nur als Lehrer zu, weil dieser ihm große Summen an Geld spendet. Wenn Pandora jetzt endlich handfeste Beweise hätte, würde sie es vielleicht schaffen, Herrn Lutz aus der Schule zu schmeißen.

Sie waren bestimmt hier drin, bei den Lehrerakten. Sie blätterte durch, bedacht darauf, nichts durcheinander zu bringen. Ihre Handbewegungen wurden immer hektischer, und das Ticken der Uhr von der Wand hinter ihr half auch nicht gerade weiter.

Und dann hielt sie die Akte mit der Aufschrift Arthur Lutz in den Händen. Ihre Hände zitterten ein wenig, aber dann hielt sie die erste Seite vor den Augen.

Arthur ist ein aufgeweckter Junge, sehr leidenschaftlich unterwegs und hat immer eine Idee …

Pandora keuchte als eine goldene Uhr aus der Akte fiel. Sie fing sie rechtzeitig auf, bevor sie auf dem Boden zerschellt.

Ein Kampf gegen die Zeit

Zu ihrem Entsetzen hörte sie die Stimmen vom Schulleiter und dessen Sekretärin – sie waren auf dem Weg zu seinem Büro. „Dieses Mädchen stellt nur Ärger an, kaum zu fassen, wie oft Arthur sie in mein Büro schickt–“

Pandora war zu beschäftigt, um diese Wörter wahrzunehmen und selbst dann wäre dies nicht von großer Bedeutung für sie gewesen. Sie schob hektisch die Akte wieder an seinen Platz, doch dann ließ sich ein Gewicht an ihrem Arm bemerken. Es war die Uhr. Von Entsetzen gepackt, versuchte sie die Uhr von ihrem Arm zu reißen, doch sie schien wie festgeklebt.

„Ja, ich habe schon von ihr gehört. Ihre Schülerakte muss katastrophal sein.“

Die Uhr und Pandora kämpften immer noch. Doch dann schaffte Pandora es. Die Uhr hing an der Kette, allerdings schien es so, als hätte sie die Zeiger vollkommen verdreht – vielleicht ein oder zweimal. Pandora zuckte mit den Achseln, und versuchte die Uhr wieder in die Akte zu schieben. Allerdings fing sie auf einmal an zu leuchten. 

Sie lässt ein erschreckendes Quieken aus ihrem Mund entweichen und ließ sie los. Sie blieb aber in der Luft stehen.

„Was zur–“

Und mit einem Mal wurde sie von einem hellen Licht geblendet.

Geheimnisvoller Unfall

„Hallo? Geht’s dir gut? Ben, hol mal einen Lehrer, ich glaube, sie hat eine Gehirnerschütterung–“

Pandora öffnete die Augen. Es war alles etwas verschwommen, aber ein braunhaariger Junge beugte sich über sie. Ihre Augen weiteten sich und sie keuchte.

„Hallo? Kannst du mich hören?“ Pandora nickte ein wenig hektisch.

„Gut. Mein Name ist Arthur, und du bist gerade aus dem Himmel gefallen. Hast du mich verstanden?“

Sie tastete nach ihren Gläsern, und schob sie sich auf die Nase.

Das Gesicht vor ihr schien besorgt zu sein, als ein anderer Junge mit einer Lehrerin zurückkam.  „Gütiger Himmel!“, rief die Lehrerin aus heiligem Himmel, und beugte sich auch zu Pandora.

Sie konnte immer noch nicht fassen, was sie sah. Es war unmöglich, und doch …

„Herr Lutz, sind sie das?“

 

Deine Meinung

  • Ist super
    8
  • Ist lustig
    4
  • Ist okay
    3
  • Lässt mich staunen
    4
  • Macht mich traurig
    4
  • Macht mich wütend
    4