Eure Geschichten

Ley- Das be­son­de­re Le­ben: Ka­pi­tel 1

Hallo, ich heiße Lil. Ich wohne ganz alleine auf einer einsamen Insel. Ich kenne meine Eltern nicht und habe sie noch nie gesehen. Eigentlich macht mir das nichts aus, aber manchmal habe ich das Gefühl in mir drinnen fehlt etwas. Das fühlt sich ganz komisch an. Schon als ich ganz klein war habe ich mir gedacht: „Irgendwann in meinem Leben werde ich meine Eltern wieder sehen!“ Und ich weiß ganz genau, dass ich das auch tun werde!

Meine Freunde die Meerestiere

Aber fangen wir von vorne an. Sonst bin ich eigentlich ein sehr fröhliches Mädchen, aber so ganz alleine bin ich ja eigentlich nicht. An mir ist nämlich etwas besonders: Wenn ich ins Meer gehe, kann ich unter Wasser atmen und es ist so als wäre ich mit der Unterwasserwelt verbunden. Ich weiß auch nicht wie das kommt, das frage ich mich bis Heute noch. Aber das worauf ich hinaus wollte ist, dass fast alle Tiere mich mögen. Manchmal reite ich auf Delfinen oder Orcas und manchmal auch auf riesengroßen Walen. Das ist soooo schön! In ihrer Nähe zu sein ist einfach wundervoll! Stell dir mal vor, du würdest auf einem wunderschönen Orca oder auf einem so faszinierendem Tier wie einem Wahl reiten! Aber das aller krasseste ist, dass ich spüre, was sie denken und wie sie sich fühlen! Das finde ich echt schön! Und ich glaube, dass sie auch spüren wie ich mich fühle. Ich bin quasi mit ihnen befreundet. Aber ich liebe es auch in meiner Hängematte zu liegen, dem Gesang der Vögel zu lauschen oder abends auf den wunderschönen Sonnenuntergang und das schillernde Meer zu schauen.

Der weiße Orca und ich

Heute ging ich wieder ins Wasser. Ich traf einen weißen Orca! Kannst du dir das vorstellen? Ein weißer Orca!!! So etwas hatte ich in meinem Leben noch nie gesehen. Er war gar nicht schüchtern wie alle andere Tiere, die mich zum ersten Mal treffen. Es fühlte sich so an, als würden wir uns schon Jahre kennen. Das ist mir noch nie so gegangen… Aber ich erzähle euch am besten erst einmal wie ich ihn getroffen habe. Ich schwamm mal wieder mit der Gruppe von Delfinen, die ich oft treffe, als sie sich plötzlich ruckartig umdrehten und in einer rasenden Geschwindigkeit davon schwammen. Ich fragte mich, warum sie wegschwammen, doch dann sah ich es: Einen ausgewachsenen weißen Orca! Da haben die Delfine natürlich sofort die Flucht ergriffen, denn Orcas fressen auch Delfine. Ihr müsst wissen, Orcas können bis zu 10 Meter lang werden. Das jagt einem natürlich erst einmal ordentlich Respekt ein. Aber er wollte mir nichts tun, das merkte ich schnell.

Erinnerungen an meine Eltern

Er schwamm langsam auf mich zu und stupste mich mit seiner großen Schnauze an als sollte das heißen: „Wir kennen uns doch! Ich hab dich gesucht. Endlich sehen wir und nach langer Zeit mal wieder!“ Dass er das dachte, dass spürte ich. Und da kamen plötzlich Erinnerungen in mir hoch. Ich sah Bilder, ganz verschwommen. Ich sah mich als kleines Kind auf diesem Orca reiten und noch ein Bild im Meer. Im Meer mit einem Mann der mich im Arm hielt. Ich glaube das war mein Vater. Was waren das für Bilder? Ich hatte sie noch nie gesehen. Mir wurde leicht schummrig. Es kamen noch ganz viele andere Bilder in mir hoch, doch alles ging so schnell, dass ich diese nicht mehr erkennen konnte. Meine Gedanken überschlugen sich. War ich meinen Eltern wirklich schon einmal begegnet? Und wo war meine Mutter? Wieso hatte ich den Orca schon vor langer Zeit gesehen? Spielt er eine entscheidende Rolle in meinem Leben? Warum sind meine Eltern jetzt weg? Konnten sie auch spüren was die Tiere fühlen? Alles um mich drehte sich. Mir wurde schwarz vor Augen.

Der weiße Orca muss das wohl bemerkt haben und und stupste mich an. Dann schwamm er unter mich und nun saß ich auf ihm. Dem weißen Orca. Doch das hatte ich auch nicht mehr mitgekriegt, denn ich lag ja bewusstlos auf ihm. Er muss mich zum Strand gebracht haben, denn als ich aufwachte, lag ich im warmen Meeressand. Ich sah nur noch seine lange Finne aus dem Wasser ragen, dann glitt auch sie in die Tiefen des Meeres. Ich saß noch eine Weile dort und schaute auf die Stelle in der die Flosse des Orcas verschwand.

Deine Meinung

  • Ist super
    15
  • Ist lustig
    13
  • Ist okay
    14
  • Lässt mich staunen
    21
  • Macht mich traurig
    19
  • Macht mich wütend
    17

Eure Kommentare

@MeeriFan: Danke! Schon witzig😂
@Jonas11: Im Moment keine. Ich schreibe diese Geschichte weiter und was ich mit den anderen mache, weiß ich nicht. Stört es dich, das ich so viele schreibe?
Ich finde die Geschichte sehr schön und irgendwie entspannend 😅
Wie viele Geschichten fängst du eigentlich noch an?!
Oh sorry!!! Ich war der Gast! Ich vergesse zu offt mich direkt anzumelden!!!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
@Mimi09: Kein Plan! Ich weiß selbst nicht warum...😂 Aber ich weiß nicht ob ich die anderen beiden Geschichten wirklich weiter/zu ende schreibe... Aber diese Geschichte wird auf jeden Fall zu ende geschrieben, das verspreche ich!
Jaaaa, schreib sie unbedingt weiter! Warum schreibst du eigentlich in der Zeit so viele Geschichten? Deine Geschichten sind natürlich super, aber das ist nur so eine Frage. 🙃😉
Wollt ihr, das ich die geschichte weiter schreibe?😊