Filmtipps

Zit­te­rin­chen

Darum geht’s:

Das Märchen handelt von einem Hund, dem Zitterinchen, der von einer Bauerntochter aus einem Fluss gerettet wird. Die Bauerntochter Christine lebt zusammen mit ihrer Schwester Alma, die sehr gut malen kann und dem Hund Zitterinchen in einem kleinen Bauernhaus. Alma bekommt eine Anstellung bei dem Prinzen als Hofmalerin. Dort malt sie die Pflanzen des Botanischen Gartens, die der Prinz gesammelt hat. Prinz Phillip findet eine Zeichnung von Almas Schwester Christine, verliebt in Christine und möchte sie heiraten. Dieser Plan wird jedoch durch die böse Baronin und deren Tochter behindert. Das Zitterinchen spürt die Gefahren, in die beide Schwestern geraten und hilft ihnen bei wichtigen Entscheidungen. Nicht nur Alma hat ein Geheimnis...  

Unsere Meinung:

Wir finden das Märchen abwechslungsreich, unterhaltsam und spannend. Die Kostüme sind sehr aufwendig und schön gestaltet. Außerdem lernt man auch etwas über Pflanzen. Empfehlen würden wir den Film Kindern ab 7 Jahren.

Wir haben die Weltpremiere des Märchenfilms beim Kinder Medien Festival “Goldener Spatz 2022” in Erfurt ansehen dürfen. Dabei hat das gesamte Produktionsteam sich dem Publikum vorgestellt und Fragen von den Kindern beantwortet. Dazu gehören zu Beispiel die Schauspielerinnen und Schauspieler, die Kostümbildnerin, die Regisseurin, der Drehbuchautor und weitere. 

FSK 

0 

Kinostart  

Winter 2022 

Genre 

Märchen/ Familienfilm 

Land 

Deutschland, Thüringen 

Produzentin 

Ingelore König 

Jahr 

2021 

Länge 

59 Minuten 

Deine Meinung

  • Ist super
    16
  • Ist lustig
    8
  • Ist okay
    9
  • Lässt mich staunen
    12
  • Macht mich traurig
    11
  • Macht mich wütend
    9