Selbermachen / Basteln

Mu­sik­in­stru­men­te bas­teln mit Ge­gen­stän­den aus der Kü­che

Regenmacher aus einer Küchenrolle 

Du brauchst: 

  • Das Innere einer Küchenrolle 

  • Zahnstocher 

  • (Nadel) 

  • Reis oder getrocknete Kichererbsen

  • Backpapier  

  • Gummis 

  • Flüssigkleber 

  • Acrylfarbe und Pinsel 

So geht’s: 

Schritt 1: Male die Küchenrolle in deiner Lieblingsfarbe an und lasse sie trocknen.    

Schritt 2: Damit der Reis im Rainmaker nicht einfach nur durchfällt, musst du “Hindernisse” aufstellen. Dafür piekst du auf der einen Seite mit den Zahnstochern kleine Löcher in deine Rolle und kommst durch ein zweites Loch am anderen Ende wieder raus. Verteile kreuz und quer Zahnstocher in der Küchenrolle. Zum Beispiel so, dass sie als Sterne oder Kreuze übereinander liegen.  

Die meisten Zahnstocher sind nicht stabil genug, um damit die Löcher zu machen. Das geht viel einfach mit einer groben Nadel. Lass dir dabei am besten von einer erwachsenen Person helfen.  

Schritt 3: Knipse die Zahnstocher an den Enden mit einer Schere ab, damit du dich nicht daran verletzt. Damit sie fest in den Löchern sitzen, kannst du mit Flüssigkleber einen kleinen Klebepunkt auf jedes Loch setzen.

Schritt 4: Schneide dir Backpapier zurecht, das so groß ist wie die Enden der Küchenrolle. Am besten mit ein bisschen Überstand. Spanne das zuerst ein Backpapierstück über ein Ende und befestige es mit einem Gummi.  

Schritt 5: Jetzt kannst du deinen Rainmaker mit Reis oder getrockneten Bohnen füllen. Reis klingt später mehr wie Meeresrauschen und getrocknete Bohnen wie dicke Regentropfen.  

Schritt 6: Um deinen Rainmaker fertigzustellen, verschließe auch das zweite Ende der Küchenrolle mit Backpapier und Gummi.

Du kannst deinen Rainmaker noch mit Washi Tape verzieren oder einfach in deiner Lieblingsfarbe lassen. 😊 

“Shaker” und Rasseln aus Plastikflaschen oder Gläsern

Du brauchst

  • Ausgewaschene Plastikflaschen oder kleine Gläser (z.B.von herzhaften Brotaufstrichen oder Marmeladen)

  • Getrocknete Bohnen oder Kichererbsen, Reis, Linsen, grobes Salz oder Zucker

  • Washi Tape

  • Stifte, die auf Glas bzw. Plastikflaschen malen

  • Acrylfarbe und Pinsel

So geht’s:  

Schritt 1: Benutze Washi Tape, wasserfeste Stifte oder Acrylfarbe, um deine Flaschen und Gläser bunter zu machen. Male auch die Deckel mit Farbe an.

Schritt 2: Jetzt kannst du deine Gläser und Flaschen beliebig füllen. Ob mit Reis, Linsen, Bohnen oder Salz – alles ist erlaubt. Versuch doch mal unterschiedliche Füllungen aus und hör genau hin, wie unterschiedlich deine Shaker klingen können.

Kastagnetten aus Kronkorken deiner Lieblings-Limo 

Du brauchst:  

  • Kronkorken deiner Lieblings-Limo, die es in einer Glasflasche gibt  

  • Flüssigkleber  

  • Dicke Pappe 

  • Acrylfarbe und Pinsel  

  • Gummis 

So geht’s: 

Schritt 1: Nimm dir ein Stück dicke Pappe und schneide einen langen Streifen aus. Wenn du den Streifen in der Mitte faltest, dann sollte jede Seite mindestens dreimal so lang sein wie dein Kronkorken.  

Es muss nicht unbedingt ein Streifen sein, du kannst dir auch andere Formen zurechtschneiden.  

Schritt 2: Male die Pappe und die Kronkorken mit Acrylfarbe an und lasse alles gut trocknen.  

Schritt 3: Jetzt kannst du die Kronkorken jeweils an beide Enden deines Streifens kleben. Die Korken sollten, wenn du die Pappe in der Mitte faltest, aufeinanderliegen. So können sie in deinen Händen wie Kastagnetten aneinander “klicken”.

Deine Meinung

  • Ist super
    31
  • Ist lustig
    25
  • Ist okay
    29
  • Lässt mich staunen
    44
  • Macht mich traurig
    32
  • Macht mich wütend
    33

Eure Kommentare

Cool ich probiere es aus!