Selbermachen / Basteln

Sa­men­ku­geln sel­ber­ma­chen

Das brauchst du:

Für 5 Samenkugeln:  

  • 5 Esslöffel Blumenerde (gibt es im Baumarkt) 
  • 3 Esslöffel Heilerde (findest du in der Drogerie) 
  • 1 Teelöffel Blumensamen 
  • Etwas Wasser 
  • Eierkarton (als Aufbewahrungsort zum Trocknen) 
  • Schüssel  
  • Löffel  

So geht’s: 

Schritt 1: Zutaten mischen 

Schüssel mit Heilerde und Blumenerde

 

Als erstes gibst du die Blumen- und Heilerde in eine Schüssel. Nach dem Umrühren kannst du auch die Blumensamen dazu geben. Schaue welche Blumensamen am besten zur Jahreszeit passen.   

Schritt 2: Wasser dazu 

Schüssel mit Erdenmix und Messbecher mit Wasser

 

Zum Gemisch kommt jetzt etwas Wasser, damit du die Kugeln formen kannst. Pass auf, dass du das Wasser langsam in die Schüssel gießt, damit das Gemisch nicht zu flüssig wird. Je mehr Wasser du hinzugibst, desto länger brauchen die Kugeln zum Trocknen.  

Schritt 3: Kugeln formen 

Handfläche mit geformter Kugel

 

Jetzt kannst du mit deinen Händen tischtennisballgroße Kugeln formen. Du kannst dafür auch Handschuhe anziehen. Lege die fertig gerollten Kugeln in den Eierkarton. 

Schritt 4: Warten  

5 Samenkugeln in einem Eierkarton

 

Sobald alle Kugeln im Eierkarton liegen, bist du fast fertig. Stelle die Samenkugeln jetzt ein paar Tage in die Sonne, bis sie vollständig getrocknet sind.  

Schritt 5: Aktiv werden 

Jetzt kann das Gärtnern beginnen. Überlege dir einen schönen Ort, wo du die Samenkugeln hinwerfen kannst. Blumen wachsen gerne an geschützten Plätzen in der Natur. Vielleicht gibt es ja einen passenden Ort bei dir in der Schule.  

Tipp: Samenkugeln machen sich auch gut als Geschenk zum Muttertag oder Vatertag, Geburtstag oder anderen Festlichkeiten. 

Deine Meinung

  • Ist super
    132
  • Ist lustig
    128
  • Ist okay
    136
  • Lässt mich staunen
    148
  • Macht mich traurig
    140
  • Macht mich wütend
    121

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast