Selbermachen / Experimente

Spru­deln­de Ba­de­ku­geln

Die Zutaten für diesen Badespaß mögen etwas abenteuerlich klingen, tatsächlich kriegst du aber alle Sachen in einem normalen Supermarkt. Es lohnt sich auch, deine Eltern nach den Zutaten zu fragen. Oft hat man nämlich Dinge wie Natron und Zitronensäure schon im Haus.

Für 12 Stück brauchst du:

  • 100 g Natron, gibt's in der Backabteilung
  • 50 g Zitronensäure (in Pulverform) gibt's in der Backabteilung
  • 40 ml Pflanzenöl (z.B. Olivenöl)
  • 25 g Speisestärke
  • Lebensmittelfarbe
  • Deko (z.B. getrocknete Blüten von Rosen oder Lavendel, Dekostreusel und Herzen aus der Backabteilung)
  • Wer möchte: ein ätherisches Öl in der gewünschten Geruchsrichtung (z.B. Minze oder Lavendel, diese Öle kriegst du oft sehr günstig  in Drogerien für 1,50 - 3 Euro)
  • Eiswürfelformen oder Plätzchenformen aus Metall (Plastik geht nicht so gut)

So geht’s:

Schritt 1:

 

Zuerst vermischst du Natron, Zitronensäure und Speisestärke in einer Schüssel. Diese drei Zutaten sorgen am Ende dafür, dass es bei Kontakt mit Wasser so schön sprudelt. Gib dann das Pflanzenöl und, falls du dich dafür entschieden hast, auch das ätherische Öl dazu. Verknete alles mit den Händen. Das ätherische Öl dient dazu, der Badekugel einen Geruch zu verleihen. So riecht es beim Baden gut, mehr aber auch nicht. Es ist also kein Muss.

 

Schritt 2:

 

Danach verteilst du die Masse auf so viele Schüsseln, wie du Farben haben möchtest. Gib in jedes Schüsselchen die gewünschte Lebensmittelfarbe. Für lila gib sowohl rote, als auch blaue Farbe dazu. Für grün: gelb und blau. Für orange: gelb und rot.

 

Schritt 3:

 

Nun geht es ans Förmchen befüllen. Bei den Förmchen kannst du ganz kreativ sein. Wir haben uns für frühlingshafte Blumen entschieden. Gib etwas „Teig“ in der gewünschten Farbe in die Form und drücke ihn fest. Nimm danach die nächste Farbe, und die nächste und so weiter, wenn du eine Regenbogen Badekugel haben willst. TIPP: Bevor du Teig in die Förmchen gibst, mach etwas Deko rein. Genauso kannst du auch Deko obendrauf streuseln. Das sieht man dann besonders gut!

 

Schritt 4:

 

Nachdem du  alle Förmchen befüllt hast, ab damit in den Kühlschrank. Die Kugeln brauchen ein paar Stunden Zeit zum Aushärten. Dann sind sie einsatzbereit: Wirf sie in die Wanne und schon sprudeln sie bei Kontakt mit Wasser wie verrückt. Pluspunkt: Durch das Olivenöl pflegen die Badekugeln sehr gut und sorgen für eine weiche Haut!

Deine Meinung

  • Ist super
    118
  • Ist lustig
    73
  • Ist okay
    84
  • Lässt mich staunen
    112
  • Macht mich traurig
    93
  • Macht mich wütend
    94

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Ich finde es spannend 
Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
Voll cool!
Profilbild von Gast
danke für dieses rezept cool ! :)
Profilbild von Gast
Ich habe nicht alle sachen Zuhause. Meiner Mutter kann ich nicht fragen weil ich etwas fuer Muttertag mache.  Trotzdem tolle Idee
Profilbild von Gast
Ich will etwas fuer Muttertag machen, deshalb kann ich ihr nicht fragen. Tolle Idee aber.
Profilbild von Gast
es macht mich wütend weil ich es nicht kann und es bei mir nicht funktioniert(...)
Profilbild von kindersache-Team

Hallo! Hast du nochmal genau nachgelesen und wirklich alle Zutaten verwendet? Viele Grüße, dein ks-Team