Mar­me­la­de selbst ma­chen

Marmelade kochen ist was für alte Leute? Von wegen! Wir zeigen dir, wie einfach das geht. Und nebenbei: Du kannst dabei Lebensmittel retten!

Kurzinfo
Anzahl Personen
4
Zubereitungszeit
20
Schwierigkeitsgrad
neu in der Küche
Rezept ist
vegetarisch
glutenfrei
Warm / Kalt
kalt
Geschmacksrichtung
fruchtig
Kategorie
Snack
Das brauchst du
  • einen Topf
  • eventuell einen Pürierstab
  • 3 alte Marmeladengläser, die abgewaschen sind
  • 500 Gramm Obst, wie Erdbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Pfirsiche, Aprikosen
  • eine halbe Packung Gelierzucker

Wähle zunächst aus, welche Art von Marmelade du machen möchtest. Soll es eine Fruchtsorte sein? Wir empfehlen: Mix verschiedene Früchte und kreiere deine Lieblingsmarmelade!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Woher bekommst du Früchte für deine Marmelade?  

  • Sommerzeit – Erntezeit! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du an frisches Obst für deine Marmelade kommst.
  • Viele Menschen haben einen eigenen Garten - vielleicht deine Oma und dein Opa, Bekannte oder Verwandte? Häufig gibt es dort so viele Früchte im Sommer, dass sie sich über Hilfe bei der Ernte freuen. Und da bekommst du sicher was ab. Also: Frag einfach rum und geh pflücken!
  • In vielen Gegenden gibt es Bauernhöfe oder Felder, wo man selbst Früchte ernten kann. Die Selbsternte ist dann viel günstiger als im Supermarkt. Und Spaß macht es auch!  
  • Geh kurz vor Schluss auf den Markt, die Bäuerinnen und Bauern wollen oft ihre Ware loswerden. Das ist dann oft Obst, dass nicht mehr ganz so schön aussieht. Für Marmelade reicht das allemal und ist sogar ideal geeignet. So kannst du noch Lebensmittel retten!  
  • Im Wald oder am Wegesrand wachsen an einigen Stellen Walderdbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren. Die kannst du auch pflücken.

Schon gewusst?  

Selbstgemachte Marmelade (mit Gelierzucker) hält sich ungekühlt mindestens 2 Jahre.

Schritt 1: Obst vorbereiten

Wasche das Obst gut ab. Entferne alles nicht Essbare wie Stiele, Blätter oder große Kerne (bei Aprikosen). Zerschneide größere Früchte.

Schritt 2: Obst einkochen

Gib die Früchte in einen Topf und lass sie aufkochen. Rühre dabei ordentlich um, damit nichts anbrennt. Wenn die Masse aufkocht, dreh die Herdplatte schnell runter, damit es nicht spritzt. Lass alles 2-3 Minuten kochen.

Schritt 3: Obst pürieren

Nun kannst du die Früchte mit einem Stab pürieren. Nimm dafür den Topf von der heißen Herdplatte. Wenn du gern Fruchtstücke in der Marmelade magst, kannst du den Schritt überspringen und die Masse einfach noch 2-3 Minuten länger einkochen.

Schritt 4: Gelierzucker hinzufügen 

Gib nun den Gelierzucker hinzu und lass es ungefähr 3 Minuten kochen. Rühre dabei ordentlich um. Vorsicht: Spritzgefahr!

Schritt 5: Marmeladengläser befüllen 

Spüle deine Marmeladengläser mit kaltem Wasser aus. Fülle sie nun bis zum oberen Rand mit der Marmelade und schraub den Deckel fest zu. Stell das Glas für 5 Minuten auf den Deckel – also andersrum hin. So wird das gesamte Glas und der Deckel erhitzt. 

Fertig! Lass das Glas gut abkühlen - dann genießen!

Die Marmelade ist auch ein super Geschenk!  

Gelierzucker gibt es in verschiedenen Varianten: 1:2 (bedeutet: 1 Teil Zucker, 2 Teile Früchte) oder 1: 3 (1 Teil Zucker, 3 Teile Früchte). Je höher der Fruchtanteil ist, desto fruchtiger ist deine Marmelade. Es gibt auch Geliermittel, wo man selbst den Zucker dazufügen kann. Da kannst du entscheiden, wieviel Zucker drin ist. 

Deine Meinung

  • Ist super
    220
  • Ist lustig
    220
  • Ist okay
    212
  • Lässt mich staunen
    290
  • Macht mich traurig
    210
  • Macht mich wütend
    241