Andere Länder

Die Le­gen­de der Teu­fels­brü­cke

Ihr habt euch mehr Legenden gewünst, uuuund voilá, hier sind sie!

Das ist eine Legende, die im 13. Jahrhundert in der Schweiz stattgefunden hat. Dies ist nur eine Legende, also nehmt es bitte nicht zu ernst.

Die Teufelsbrücke in Schölenen

Viele Jahre versuchten viele Urner, in der Schölenenschlucht über die Reus eine Brücke zu bauen. Vergebens. Die Brücke stürzte immer wieder mitsamt Maultieren und ihren Wägen in die wilde Reus.

Pakt mit dem Teufel

Nach einem weitern erfolglosen Versuch, eine Brücke zu bauen, rief ein verzweifelter Landmann aus: "do sell der Tyfel e brigg bue!" oder "Der Teufel sollte selber eine Brücke bauen!" Kaum hatte er das ausgesprochen, stand der Teufel höchst persönlich vor dem Urnerfolk. Der Teufel sprach:  "Ich werde euch eine stabile Brücke bauen, aber die erste Seele, die die Brücke überschreitet, soll mir gehören". Die Urner gingen diesen Handel ein.

Ausgetrickst!

Schon bald stand eine stabile Brücke über der Schlucht und der Teufel verlangte die abgemachte Sehle. Ein alter Hirte besaß die Frechheit,einen stinkenden Steinbock als Erstes über die Brücke zu schicken. Der Teufel war so entsetzt, dass er sich einen großen Felsen ergriff und damit drohte, sein Werk wieder zu zerstören. Darauf kam eine alte Dame und kritzte ein Kreuz in den Felsen. Als der Teufel das sah, verfehlte er die Brücke und der Stein landete in der Nähe von Göschenen.

Dort liegt der sogenannte Teufelstein immer noch.

 

Ich hoffe, die Legende gefällt euch!🤗

Soll ich mehr davon machen?

GLG Sandyyy🦋

Deine Meinung

  • Ist super
    242
  • Ist lustig
    248
  • Ist okay
    229
  • Lässt mich staunen
    304
  • Macht mich traurig
    231
  • Macht mich wütend
    210

Eure Kommentare

Toll, mach mehr!

Die Legende ist toll