Andere Länder

Die Sphinx

Vor vielen, vielen Jahren, als noch die Pferde oder Kühe die Kutschen zogen und die Welt noch daran glaubte, dass die Erde eine Scheibe sei, saß ein großes, unheimliches Wesen auf einem großen Berg vor der griechischen Stadt Theben. Das Wesen hatte den wunderschönen Kopf einer schönen jungen Frau und den kräftigen Körper eines Löwen. Auf ihrem Rücken prangten zwei große, schöne Adlerflügel. Ihre Beine waren ebenso kräftige Löwenbeine. Ihr Schwanz war der von einer Schlange und peitschte schadenfroh hin und her.

Es war die Sphinx. Sie forderte jeden Durchreisenden auf, ihr Rätsel zu lösen. ,,Was geht am Morgen auf vier Beinen, am Mittag auf zweien und am Abend auf dreien?" Wer das nicht sagen konnte, wurde aufgegessen. Und kein einziger Durchreisender konnte das sagen. An einem besonders heißen Tag, kam ein kluger Held. Sein Name war Ödipus. Er schafte das Rätsel mit langem Überlegen zu lösen. Die Sphinx war so ensetzt darüber, dass sie von ihrem Berg fiel. Sie fiel und fiel, bis sie über eine Klippe stürzte und sich ihr Genick brach.

Das ist eine Legende also nehmt es bitte nicht zu ernst.

Deine Meinung

  • Ist super
    11
  • Ist lustig
    10
  • Ist okay
    11
  • Lässt mich staunen
    9
  • Macht mich traurig
    10
  • Macht mich wütend
    9

Eure Kommentare

Die lösung lautete: Der mensch. Als Baby krabselte er auf 4 Beinen, dann lief er auf 2 Beinen und als Senior Auf drei Beiben - mit einem Stock.
Was war denn die Lösung?
Und was war die Lösung des rätsels?
Voll Cool!