Andere Länder

Ös­ter­rei­chisch

Hallosmiley

Weil die meisten hier aus Deutschland kommen, wollte ich euch hier einmal die Unterschiede zwischen der Sprache in Deutschland und Österreich vorstellen. (Ich wohne in Österreich) Es geht nicht um den Dialekt, sondern die ganz normale Sprache...

Zu Beginn aber noch etwas anderes:

Man spricht Deutsch auch in Südtirol (Italien), in der Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg und Belgien. Falls jemand aus einem der Länder kommt, wäre es cool, wenn ihr auch mal einen Artikel über die Besonderheiten von dem Deutsch, das dort gesprochen wird, schreiben könntet! :)

Erst einmal gibt es einige Wörter, die in Österreich normal sind, aber in Deutschland nicht wirklich gebräuchlich sind.

~

Gegenstände & Co:

Tüte - Sackerl (z.B. Plastiksackerl, Stoffsackerl,...)
Stuhl - Sessel (egal, was für einer, auch normale Holzstühle, Klassenzimmerstühle heißen Sessel)
Bettlaken - Leintuch
T-Shirt, Top, Sweatshirt etc - Leiberl (kommt von Leibchen)
alles, wo Advents- vor steht (Adventskranz, Adventskalender...) - Adventkalender, Adventkranz usw (ohne "s")
die Spüle/das Spülbecken - die Abwasch
Kühlschrank - Eiskasten
Eimer - Kübel

Unterwegs / Alltag:

Weihnachtsmarkt - Christkindlmarkt
Metzger - Fleischhauer
Klempner - Installateur
Stechmücke - Gelse
Erdgeschoss - Erdgeschoß (langes o)
Januar - Jänner
Kasse - Kassa (auch Krankenkassa,...)
Krankenhaus - Spital
erkältet - verkühlt

Essen & Trinken:

Quark - Topfen
Kartoffel - Erdäpfel
Tomate - Paradeiser
Pflaume - Zwetschke
Blumenkohl - Karfiol
Meerrettich - Kren
Aprikose - Marille
Sahne/Schlagsahne - Obers/Schlagobers
Brötchen (die runden, hellen mit Stern oben) - Semmel
Brötchen (alle anderen) - Weckerl
rote Johannisbeere - Ribisel
Kloß - Knödel
Pfannkuchen - Palatschinken
Pfifferlinge - Eierschwammerl
Hefe - Germ
Hühnchen - Hendl
Tasse - Häferl
Süßspeise/Dessert - Mehlspeise
Bonbon - Zuckerl

• "Schmarrn" ist ein Dialektwort für Mist (z.B. "So ein Schmarrn!"). Sehr viele traditionelle österreichische Gerichte heißen Kaiserschmarrn, Topfenschmarrn, Apfelschmarrn, Grießschmarrn,... Kaiserschmarrn kennen die meisten, die anderen sehen fast genauso aus, bloß ist dann darin z.B. Quarkteig, Grieß oder eben Äpfel untergemischt.

Schule:

Klassenlehrer - Klassenvorstand (in weiterführenden Schulen)
Hausaufgaben - Hausübung / Aufgabe
Klassenarbeit - Schularbeit (leicht zu verwechseln mit "Schularbeiten" in Bayern, was einfach nur Hausaufgaben bedeutet)
Federmappe - Federpennal
Sport (Fach) - Turnen
Sportbeutel - Turnsackerl
Abitur - Matura
Grundschule - Volksschule
Klassenfahrt - Schullandwoche/Landschulwoche oder auch ganz spezifisch z.B. Skiwoche, Sportwoche,...
Anrede für Lehrer im Gymnasium (egal, welchen Titel sie haben) - Herr/Frau Professor
Dreisatz - Schlussrechnung
 

Mittelschule: 4-jährige weiterführende Schule (5.-8. Stufe), nach der man entweder in ein Gymnasium oder eine andere weiterführende Schule wechselt
-> daneben gibt es auch wie in Deutschland Gymnasium und Hauptschule

HTL (höhere technische Lehranstalt): 4- oder 5-jährige höhere Schule (ab der 9. Schulstufe), in der man zugleich eine Berufsausbildung bekommt. Es gibt HTLs für Landwirtschaft, IT, Maschinenbau, Chemie und vieles mehr.
• man kann im gleichen Prinzip auch z.B. eine höhere berufsbildende Schule für Mode, Kindergartenerzieher, kaufmännische Berufe und vieles mehr besuchen. (In Deutschland gibt es solche Schulen erst nach dem Realschulabschluss oder Ähnlichem, soweit ich weiß)

• nach der Grundschule wird die Klassenstufe wieder von 1 gezählt, z.B. "ich gehe in die 1. Klasse Gymnasium". Auch höhere Schulen, die erst ab der 9. Schulstufe beginnen, fangen von 1 an. Beispiel: "ich bin in der 2. Klasse Hauptschule und mein Bruder geht in die 3. Klasse HTL" = der Sprecher ist in der 6. Klasse und der Bruder in der 11. Klasse

• es gibt nur Noten von 1-5 und keine 6. Außerdem gibt es in der Oberstufe keine Punktesysteme oder so, die Noten 1-5 werden in allen Schulstufen verwendet.

Sonstiges:

Guten Tag! - Grüßgott!
Tschüss - Baba
Komma (in Texten) - Beistrich
Junge - Bub
Rente / Rentner - Pension / Pensionist
Ausrufezeichen - Rufzeichen
hänseln/spotten - jemanden sekkieren
400 Gramm usw - 40 Deka(gramm): 10 Gramm)= 1 Dekagramm (dag), 100dag= 1 Kilogramm
Windpocken - Feuchtblattern
die Eins, die Zwei,... - der Einser, der Zweier,... (z.B. Schulnoten, Ziffern,...)
das Eszett ß - das scharfe S (wenn in Österreich jemand Eszett sagt, meint er "sz")
laufen - gehen (wenn jemand in Österreich läuft, dann rennt er. Wenn ein Österreicher "nicht laufen kann", sitzt er nicht im Rollstuhl, sondern kann im Moment einfach nur nicht joggen/rennen)

• Wörter mit ch werden meist mit k ausgesprochen, z.B. Chemie, China,... in Deutschland sind auch die Aussprachen mit Sch (Schemie, Schina, Schirurg) verbreitet.

Grammatik-Unterschiede:

• "da kann ich doch nichts für" / "da bekommst du bestimmt Ärger für" / "hast du da jetzt ein Problem mit?" -> in Deutschland kann man in bestimmten Fällen Worte wie davon/dafür/damit trennen, wenn man im Satz bereits ein "da" verwendet.
-> in Österreich wäre das falsch! Wir sagen "da bekommst du bestimmt Ärger dafür!", "Da kann ich aber nichts dafür!" usw.

• Die Verkleinerungsform ist fast immer -erl. Viele Wörter mit -erl sind umgangssprachlich, z.B. Enkerl (Enkel), Haserl (Hase), Zetterl (Zettel), andere sind Hochdeutsch, z.B. Kipferl (Hörnchen), Zuckerl (Bonbon).

• Deutschland: auf Klo, auf Arbeit, usw.
Österreich: auf dem Klo, in der Arbeit usw. (Das Weglassen des Artikels wäre ein Fehler!)

• DE: in (den) Urlaub fahren, ich bin im Urlaub,...
AT: auf Urlaub fahren, auf Urlaub sein

• in Österreich sagt man außerdem das Cola statt die Cola, man geht nie zur Schule, sondern immer IN die Schule und nichts passiert an Weihnachten, an Pfingsten oder an Ostern, sondern nur ZU Weihnachten und ZU Ostern.

Anmerkung:

Alle dieser Wörter sind in Österreich hochdeutsch, allerdings sind oft auch die deutschen Ausdrücke richtig. Manche davon sind auch üblich, z.B. verwenden immer mehr Leute Tomate statt Paradeiser. Manche der deutschen Ausdrücke sind aber eher unbekannt und unüblich, z.B. Pfifferlinge oder Quark.

Da Österreicher meistens von klein auf Bücher und Filme aus Deutschland kennen, sind die allermeisten der deutschen Worte in dieser Liste bekannt, aber vor allem die grammatikalischen Unterschiede sind nicht so geläufig, z.B. wenn im Fernsehen jemand "da kann ich aber nichts für" sagt, hört sich das für die meisten Leute in Österreich etwas befremdlich an.

Es kann manchmal auch zu Missverständnissen führen, z.B. wenn ein österreichisches Kind aus der Schule erzählt und dabei das Wort Professor verwendet, weil es ins Gymnasium geht, könnte ein deutsches Kind das sehr komisch finden.

Oder wenn eine deutsche Frau zu einer Österreicherin sagt: "Hast du Lust, am Abend gemeinsam zum See zu laufen?", kann es sein, dass diese später in ihren Joggingsachen bereit steht und denkt, sie geht eine Runde zum See joggen.

Meistens sind die Missverständnisse aber umgekehrt, dann verstehen Deutsche oft nicht, was die österreichischen Begriffe bedeuten, z.B. im Internet. Früher, als ich mich damit noch nicht auskannte, fanden andere es oft komisch und wussten nicht, was ich meine, als ich angefangen habe, im Internet aktiv zu sein. Dann wurde ich oft gefragt: "Hä, was sind Marillenknödel? Wie, du bist erst in der 1. Klasse? Was ist eine Hausübung? Was meinst du mit Leiberl?"

Jetzt schreibe ich im Internet fast immer die deutschen Begriffe, weil das jeder versteht...

~

Tut mir leid, dass das so lange geworden ist, aber ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über die österreichische Sprache erklären. Vielleicht nützt das ja auch mal etwas, wenn ihr einmal in Österreich seid oder mal mit jemandem aus Österreich redet/chattet! :)

Hier noch eine kleine Wiederholung: Falls ihr das alles versteht, könnt ihr österreichisch :D

"Hast du schon für die Schularbeit gelernt?"
"Welche Schularbeit?"
"Na, die Matheschularbeit Ende Jänner."
"Ah so, die! Nein, hab ich nicht. Ich muss die Frau Professor noch fragen, was Stoff ist. Die Buben in meiner Reihe sekkieren mich immer so, da kann ich gar nicht richtig zuhören"
"Das kann ich dir auch sagen. Wir müssen die Schlussrechnung können und Gewichtsmaße, also Kilogramm in Deka umwandeln und so."
"Ah, das kann ich eh!"
"Schön! Ich freu mich schon, wenn das Schuljahr aus ist und wir nach den Ferien endlich in die Mittelschule kommen"
"Ich auch! Aber ich glaub, ich gehe nach der Mittelschule weiter in eine HTL und werde dann Installateur!"
"Brauchst du dafür wirklich die HTL? Ich dachte, das ist ein Lehrberuf"
"Schon, aber ich will die Matura machen."
"Ah, das verstehe ich. Oh, mir fällt gerade ein, ich hab die Hausübung zu Hause vergessen!"
"Echt? So ein Schmarrn!"

Deine Meinung

  • Ist super
    272
  • Ist lustig
    260
  • Ist okay
    260
  • Lässt mich staunen
    281
  • Macht mich traurig
    248
  • Macht mich wütend
    279

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Schina, Schemie usw. sagen wir in Deutschland doch gar nicht! Das harte SCH sagen wir da, wo es auch so geschrieben steht, wie bei Schule oder Fleisch. Das eher weiche CH sagen wir bei gleich oder Kirche oder chinesisch. Wenn man CH wie SCH sprechen würde, wie könntest du da denn noch Kirche und Kirsche unterscheiden? Und gleisch sagt auch niemand. Also sagen wir China, weil es CH ist und nicht Kina, weil es eben kein K ist. Da frag ich mich dann übrigens: wenn bei euch CH immer wie K gesprochen wird, sagt ihr dann auch Kinkilla zum Chinchilla? Klingt irgendwie nach Kinnkiller (also 'nem Schlägertypen) *grins* Die Bayern sagen ja auch Kina statt China. Ob es daher auch kommt, dass die Kinder da manchmal Wau-Wau statt Hund beigebracht bekommen, weil der Chihuahua, da möglicherweise ein Kiwauwau ist? *wieder grins*   Aus dem Beitrag vom 07.02.2021 kann ich die Aussage bestätigen, dass das Weglassen des Artikels auch in Deutschland im Hochdeutschen falsch ist. Wer den Artikel weglässt, dem fehlt es entweder grundsätzlich an Bildung oder er ist einfach nur zu faul richtig zu sprechen oder aber, er ist irgendwo aufgewachsen, wo es evtl. Slang ist. Mag sein, dass einige umgangssprachlich so sprechen, schreiben werden sie den Ausdruck so aber eher nicht, das würde auch hier jeder Lehrer als Fehler anstreichen.   Zur Schule und in die Schule gibt es beides 1) Gehst du noch zur Schule? fragt man, wenn man wissen will, ob derjenige grundsätzlich noch schulpflichtig ist (das kann man so auch während der Ferien fragen). 2) Gehst du in die Schule? fragt man das Kind hingegen, wenn es morgens sein Zuhause verlässt, weil es vermutlich dorthin geht.   AN Weihnachten ist meines Wissens nach auch nur in Bayern zu hören. (Der Bayer fährt aber ja auch auf Minga statt nach München.) Im Rest von Deutschland sagt man aber  1) ZU Weihnachten gibt es einen Gänsebraten. 2) Ich wünsche mir ... ZU Weihnachten 3) ZU Weihnachten fahren wir in die Berge. Ich hätte - ohne deine Erklärung - bei Leiberl an ein Unterhemd gedacht (welches meine Urgroßmutter tatsächlich früher ein Leibchen genannt hätte, weil es eben direkt auf dem Leib - der nackten Haut - getragen wurde). Zumindest wär ich damit schon mal in der richtigen Körperzone gewesen. *grins*   Wir sagen allerdings schon immer SZ zu dem Buchstaben ß. Bei uns gibt es aber auch gar keine Wörter mit SZ am Ende eines Wortes oder in sich abgeschlossenen Wortteils. Vielleicht kommt dieses unterscheiden von ß und SZ in Österreich noch aus der K+K Zeit, denn in der ungarischen Sprache gibt es ja wirklich Wörter mit der Kombination sz als einem gesprochenen Buchstaben wie bei Puszta (Puschta) oder dem Hirtenhund Kuvasz (Kuwaschtsch).  Hier bei uns beginnt hinter dem S grundsätzlich ein separater Wortteil, d.h. man könnte zwischen S und Z immer eine Silbentrennung vornehmen wie etwa bei Ess-zim-mer. Bei uns in der Schule unterscheidet man S, SZ und Doppel-S, wenn man S zweimal unmittelbar hintereinander sagen würde, wären die Lehrer richtig böse (wegen eines grauenhaften Menschen, der ursprünglich aus Braunau kam, darf man das wegen der ehemals so abgekürzten Schutzstaffel nämlich nicht sagen). Weder das Saarland (SL) noch Sachsen (SN) durften mit S und A abgekürzt werden (mit exakt gleicher Begründung). In der Schweiz dagegen schreibt man alles mit Doppel-S, da wird gar kein SZ verwendet, selbst hinter Doppelvokalen z.B. heißt es dort weiss (da dürften wir laut Schreibregel nur weiß schreiben).   In diesem Sinne: es lebe der kleine Unterschied! Ist doch manchmal ganz amüsant (im positiven Sinne).   Liebe Grüße aus Niedersachsen Melanie
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo, ich bin aus dem Westen Deutschlands, aber wir sagen auch Knödel halb/halb oder roh, nicht Klöße (Klöße sind im Osten eher verbreitet als im Westen, ich kenne auch einige dort, die sagen Klöse). Und was Turnen und Sport angeht, heißt es in der Grundschule bei uns auch Turn- oder alternativ Schwimmuntericht und erst ab der weiterführenden Schule sagt man dann allgemein Sport. ;-) "auf Klo" sagt man im Westen (höchstens vielleicht im Ruhrpott) auch nicht, wenn schon umgangssprachlich, dann eher "auf's Klo" oder "ich bin auf'm Klo", aber die meisten sagen schon "ich gehe auf die Toilette/zur Toilette". In Berlin hab ich dagegen schon "auf Tolette" gehört. "auf Arbeit" ist auch eher wieder ostdeutsch, wir gehen "zur Arbeit" oder in Bayern "in die Arbeit" und die Ruhrpottler gehen "auffe Arbeit" (Kurzform von auf die Arbeit). Klempner sagen eher ältere Menschen, heute bestellt man bei uns auch den Installateur, so steht's auch in den gelben Seiten, glaub nicht, daß unter Klempner was steht (höchstens vielleicht für ältere Semester der Hinweise "siehe Installateur") ;-) Das mit dem "dafür" bzw. "da ... für" stimmt allerdings für Deutschland. Man sagt entweder "Ich kann nichts dafür" oder eben "Da kann ich nichts für", wenn man den Satz umstellt. Das "da" wird einfach im alternativen Satz vom "für" getrennt, ein zusätzlich "da" einzufügen, wäre im Deutschen völlig sinnbefreit. ;-) Ich mag aber die österreichische Sprache gern hören, auch den Wiener Schmäh. :-) Süß finde ich auch das Wort "Hefn" für Gefängnis, klingt irgendwie netter, nicht so dramatisch wie bei uns. Und Palatschinken liebe ich, da ist der Teig viel dünner als bei unseren Pfannkuchen.  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Gut
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
is einfach nur schise
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Sehr schöner Texts 😊👌🏽
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Kannst du auch Russland vorstellen  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Bisschen viel Schwachsinn Das Weglassen von Artikeln ist in beiden „Sprachen“ ein Fehler 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Die Seite ist sehr gut
Wow, das hast du echt toll gemacht! Ich mag es immer, wenn deine Beiträge so lang und interessant sind!
Echt tolle und hilfreicher Beitrag! Ich finde es toll, dass du deine Beiträge immer so lange machst.