Lernen

Die Kla­ri­net­te

Wie bin ich dazu gekommen, Klarinette zu lernen?

Ich wollte immer ein Instrument spielen und habe mit Klavier begonnen, allerdings fand ich das sehr schwer und unmotivierend. Als ich andere Instrumente kennengelernt habe, haben mich Holzblasinstrumente sehr angesprochen. Ich habe zwischen Oboe, Querflöte und Klarinette geschwankt und mich für Klarinette entschieden.

Was ist eine Klarinette?

Die Klarinette ist ein schmales Holzblasinstrument aus dunklem Holz und hat Tonlöcher und eine Menge Klappen. Sie hat unten ein trichterförmiges Stück. Gespielt wird das Instrument durch ein Mundstück mit Rohrblatt. Das bedeutet, ein dünnes, schmales Holzblatt ist mit einer Schraube ans Mundstück befestigt. Bläst man hinein, vibriert es leicht und erzeugt den Ton. Mit den Fingern schließt man Tonlöcher oder drückt Klappen, sodass man verschiedene Töne spielen kann. Ab der Note H im Notensystem muss man mit de Daumen zusätzlich eine Klappe auf der Rückseite des Instruments drücken, damit man höhere Töne spielen kann.

Wie lernt man Klarinette?

Es ist auf jeden Fall ratsam, dass man - zumindest in den ersten Jahren - einen Lehrer hat. Denn es ist wichtig, dass man von Beginn an den richtigen Ansatz lernt (so nennt man es, wenn man in das Instrument bläst, um den Ton zu erzeugen). Wer noch keine Noten lesen kann, sollte das unbedingt nachholen, wenn er ein Instrument lernen will.

Zu Beginn des Unterrichts lernt man erst mal die Funktionsweise und Teile der Klarinette kennen. Man übt, das Instrument richtig zusammenzubauen und wie man es pflegt. Dann beginnt man auch schon mit den Versuchen, einen Ton zu erzeugen. Die meisten Anfänger brauchen eine Zeitlang, bis sie das schaffen. Erst dann lernt man die Griffe und Töne.

Wie geht der Ansatz?

Wenn du einen Klarinettenspieler siehst, sieht es vielleicht einfach aus: Er nimmt die Klarinette, setzt sie an den Mund, holt Luft und schon erklingt eine schöne Melodie. Doch das ist schwerer als es aussieht. Um den Ton zu erzeugen, muss man das Mundstück nicht zu weit und nicht zu wenig in den Mund nehmen. Man stülpt die Unterlippe über die Zähne und drückt damit gegen das Rohrblatt, welches sich auf der Unterseite des Mundstücks befindet. (Das Mundstück hat die Form eines Schnabels und läuft spitz zusammen). Die oberen Zähne setzt man auf das Mundstück, man muss ausreichend (aber nicht zu viel) Druck mit der Unterlippe ausüben und außerdem die Lippen anspannen. Es darf kein Luftloch entstehen. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran, doch für Anfänger kann das anstrengend sein. Stimmt der Ansatz nicht genau, erklingt der Ton falsch oder gar nicht. Oder schlimmer: es ertönt nur ein lautes, schrilles Quietschen.

Pflege & Stimmen:

Wie die meisten Instrumente muss man die Klarinette regelmäßig pflegen.

Man sollte nach jeder Benutzung das Instrument auseinanderbauen und die Teile einzeln sorgfältig abtrocknen. Beim Spielen entsteht nämlich Kondenswasser. Je länger man spielt, desto nasser wird das Instrument. Keine Sorge, das ist weder ekelhaft noch unhygienisch.

Außerdem sollte man die Klappen und alle Teile aus Metall gründlich mit einem speziellen Tuch abwischen, damit das Material lange glänzt und nicht trüb wird. Ab und zu muss man außerdem die Stellen zwischen den einzelnen "Bauteilen" mit Korkfett einfetten, da diese aus Kork sind. Sonst würden sie austrocknen und du könntest die Klarinette nicht mehr gut zusammenbauen.

Ist es schwierig, Klarinette zu spielen?

Verglichen mit anderen Holzblasinstrumenten zählt die Klarinette als schwieriges Instrument. Allerdings ist es trotzdem machbar, Klarinette zu lernen. Man muss regelmäßig üben und am besten als Anfänger auch Atemübungen ohne Instrument machen. Wer kein großes Talent dafür hat, lernt eben langsamer und spielt nicht im Schulorchester mit, aber jeder, der gerne spielt und genug übt, kann Klarinette lernen. Wenn du allerdings wenig Geduld hast und schnell frustriert bist, schau dich lieber nach einem anderen Instrument um.

Ich bin z.B. nicht so musikalisch talentiert und schaffe es trotzdem, auch wenn ich nicht so gut spiele wie manche andere, die gleich lange wie ich spielen.

Gibt es verschiedene Klarinetten?

Ja. Erst mal gibt es das deutsche und das Böhm-Griffsystem. Im deutschsprachigen Raum ist die deutsche Klarinette verbreitet, in der restlichen Welt eher die Böhm-Klarinette.

Außerdem gibt es unterschiedliche Stimmlagen - und Größen. Die B-Klarinette ist die "klassische" Größe, die die meisten spielen (ich auch) und auch am bekanntesten ist.

Die Es-Klarinette ist kleiner und klingt höher. Dadurch liegen die Tonlöcher & Klappen näher aneinander und das Instrument wiegt weniger. Der Ansatz ist etwas schwieriger, man benötigt mehr Kraft und Spannung, um einen Ton zu erzeugen. Ich durfte mal eine Es-Klarinette ausprobieren und fand es nicht allzu schwer, aber doch anstrengender, den Ton zu erzeugen. Die Griffe fielen mir jedoch leichter.

Die Alt-Klarinette sieht ähnlich aus wie die B-Klarinette, allerdings hat sie eine andere Form. Sie erinnert eher an ein Saxophon, da das Mundstück waagrecht absteht und der Trichter ebenfalls geschwungen ist. Daher ist sie tiefer.

Die Bass-Klarinette ist nochmal größer und tiefer, das geschwungene, waagrechte Mundstück ist größer, auch die Tonlöcher und Klappen sind der Größe angepasst. Es gibt auch eine noch tiefere und größere Klarinette, die Kontrabassklarinette. Diese sind eher unbekannt. Bassklarinettisten erzählen, dass Leute ihr Instrument oft als "komisches Saxophon" bezeichnen, weil die Form eher einem Saxophon ähnelt, aber schmaler ist und optisch wie eine Klarinette aussieht.

Ich hoffe, ihr könnt euch jetzt mehr darunter vorstellen. Falls ihr Fragen habt, schreibt sie gerne als Kommentar!

Deine Meinung

  • Ist super
    120
  • Ist lustig
    111
  • Ist okay
    106
  • Lässt mich staunen
    109
  • Macht mich traurig
    106
  • Macht mich wütend
    113

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ist gut
Voll cooles Artikel!!! ich spiele Klavier und Geige, aber meine Freundin und 2 meiner Cousinen spiele Klarinette. Lg Aby
Ich spiele selber Klarinette und meine Mutter auch:-). Allerdings kann ich erst die Töne e, d, c, h, a und g. Aber ich spiele auch erst seit Anfang Januar.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich spiele selber Klarinete. Deshalb finde ich den Beitrag richtig gut.
Mir macht Cello wegen meiner Lehrerin keinen Spaß. Dauernd motzt die rum und beklagt sich über mich. Und meine Eltern zwingen mich es weiter zu spielen. Wenn du bei ihr auch mal Cellounterricht hättest dann würde dir Cello auch nicht so richtig Spaß machen. LG, Clari
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ich spiele auch klarinette
@Clari: Wieso "leider"? Ich finde, Cello ist ein sehr schönes Instrument. Es hat so einen warmen Klang. :) Ich finde Streichinstrumente aber generell schön.
Ich spiele keine Klarinette, sondern Ouerflöte. Aber es ist trotzdem gut das du so viel über die Klarinette berichtest.
Ich habe sehr viel über die Klarinette erfahren. Leider spiel ich aber Cello.Cello ist nämlich noch schwieriger.