Lernen

Wie be­wer­be ich mich?

Der Bewerbungsprozess

Wenn du dich für dein Schülerpraktikum bewerben möchtest, solltest du dich so früh wie möglich über die verschiedenen Praktikumsangebote informieren. Wenn du schon eine Ahnung hast, was du machen möchtest, ist das natürlich von Vorteil. Wenn nicht, solltest du frühzeitig Gedanken machen und dich auf die Suche begeben. Je mehr interessante Angebote du findest umso besser. Du solltest nämlich immer mehrere Optionen parat haben, falls es mit einer Sache nicht klappen sollte. Am besten  notierst du alle Stellen, die für dich infrage kommen und schreibst die Bewerbungsfrist daneben, damit du den Zeitpunkt nicht verpasst.

Anschreiben und Lebenslauf

Die Bewerbung ist eigentlich immer gleich gegliedert: Anschreiben, Deckblatt, Bewerbungsbild, Lebenslauf, Zeugnisse.

Anschreiben: In dein Anschreiben gehört das aktuelle Datum, deine persönlichen Daten (Adresse, Telefon, E Mail usw.) und die Bezeichnung deiner Praktikumsstelle. Erst dann kommt der eigentliche Text. Der wird in der Regel in Einleitung, Hauptteil und Schluss gegliedert. Schreibe darin, warum du dich auf die Stelle bewirbst - also deine Motivation. Gut ist, wenn du dich über den Betrieb informiert hast und dich im Anschreiben darauf beziehst.

Lebenslauf: In deinem Lebenslauf sollten deine persönlichen Daten (Adresse, Geburtsdatum), deine schulische Laufbahn und deine Kenntnisse und Fähigkeiten zu finden sein.

Jetzt heißt es: Warten!

Da sich bei vielen Unternehmen und Betrieben auch viele Leute bewerben, kann es mehrere Wochen dauern, bis du eine Antwort erhältst. Es ist auch möglich, dass manche Firmen sich gar nicht bei dir melden oder dir absagen. Aber das sollte kein Problem darstellen, wenn du dich bei mehreren Stellen beworben hast.

Das Vorstellungsgespräch

Wenn deine Bewerbung gut war und du vielleicht auch ein bisschen Glück hattest, wirst du schließlich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Hier solltest du auf einige Sachen achten:

  • Ein passendes und dazu noch ordentliches Outfit auszuwählen ist gar nicht so einfach. Das hängt auch ein bisschen vom Betrieb ab, wo du dich beworben hast. Grundsätzlich gilt: verkleide dich nicht, aber zieh dich ordentlich an. Du solltest gepflegt zu Gespräch erscheinen.
  • Du solltest dich ein wenig über den Betrieb oder das Unternehmen informieren. In welcher Branche sie tätig sind, welche Produkte sie verkaufen oder was die Hauptaufgaben sind. Also: Bereite dich vor!
  • Das Vorstellungsgespräch kannst du auch einfach mal mit deinen Eltern oder Freunden trainieren.
  • Es gibt nichts schlimmeres, als unpünktlich zum Gespräch zu kommen. Deshalb gilt es einen Zeitpuffer einzubauen, falls der Verkehr mal nicht so mitspielt, wie man es sich wünscht.
  • Während des Gespräches solltest du immer höflich und zuvorkommend sein.

Hast du das Vorstellungsgespräch hinter dich gebracht, heißt es jetzt wieder warten. In den nächsten Wochen wird der Betrieb dir seine Entscheidung mitteilen.

Deine Meinung

  • Ist super
    25
  • Ist lustig
    22
  • Ist okay
    16
  • Lässt mich staunen
    18
  • Macht mich traurig
    17
  • Macht mich wütend
    22