Natur und Mensch

Co­ro­na-Loch - was ist das & was kann ich da­ge­gen tun?

In diesem Artikel erkläre ich euch was das das Corona-Loch ist und was ihr dagegen tun könnt. Dieses Thema betrifft einige Kinder und erwachsene, ist also sehr wichtig.

Was ist das Corona-Loch?

Fangen wir ganz vorne an. Durch Corona hat nicht nur gesundheitlich gesehen schlechte Auswirkungen auf unser leben, sondern auch psychische. Das heißt, dass wir ganz tief in uns drin Gefühle haben. Und diese Gefühle sind alles andere als schön. Und diese Gefühle haben wir durch Corona. Denn für uns Kinder sind Sozialkontakte unheimlich wichtig. Ein Videochat ist halt doch was anderes als in echt treffen. Aber das liegt nicht nur daran dass wir nur noch selten unsere besten Freunden treffen, es liegt auch am Homeschooling-Stress, den hohen Erwartungen der Lehrer, Stress uns Streit mit anderen Familienmitgliedern. Aber auch viele Erwachsene sind im Corona-Loch "gefangen". Das kommt durch den Arbeitsstress, die Angst sich anzustecken, Streit mit der Familie usw. Ich glaube einige von euch waren schonmal in dem sogenannten Corona-Loch. Ich auch. Es ist schwierig etwas dagegen zu tun, doch es ist möglich aus dem Corona-Loch raus zu kommen! Ich hab das auch geschafft, also könnt ihr das auch!!!

Was kann ich gegen das Corona-Loch tun?

Tipp 1: Atmungsübungen

Zunächst musst du dich an einen Ort zurückziehen an dem es leise ist und wo du ungestört bist. An diesem Ort solltest du dich wohl fühlen. Es kann dein Zimmer sein, eine kleine Kuschelecke oder die schöne Blumenwiese nebenan. Die Atemübung geht so: du atmest ein und zählst dabei bis 1. Dann atmest du aus und zählst dabei bis 2. Dann atmest du wieder ein und zählst bis 3 und so weiter bis du bei 10 angekommen bist. Wenn du willst kannst du das ganze wiederholen. Während der Atemübung konzentrierst du dich auf nichts anderes als auf deine Atemzüge.

Tipp 2: Folge deinem Hobby

Mir hilft es wenn ich meinem Hobby nachgehe. Es sollte etwas ruhiges sein, zum Beispiel malen, etwas lesen oder backen usw. Wie gesagt es sollte etwas ruhiges sein. Das entspannt dich und wenn dir das Spaß macht (das sollte ein Hobby ja) lernst du wieder zu lachen und glücklich zu sein.

Tipp 3: Gehe in die Natur

Die Natur entspannt. Einfach so. Das ist doch toll! Gehe einfach mal im Wald spazieren oder mache einen Spaziergang durch die Felder. Dort kannst du mal abschalten und alle stressigen Gedanken loswerden. Du musst natürlich nicht spazieren gehen, du kannst auch joggen oder Fahrrad oder Roller fahren, das was für dich gerade am besten ist.

Tipp 4: Mach einfach mal einen gechillten Tag und denke nicht an Hausaufgaben usw.

Ja, das hilft auch. Ich habe mir einfach einen Schokoosterhasen genommen (ich hebe einen ganzen auf einmal gegessen, aber das war mir da total egal), mich auf die Terrasse gesetzt, ein Buch gelesen und mir gesagt: "Hausaufgaben? Ist mir grad egal! Schule? Nachher!" Das sollte man natürlich nicht oft machen, aber mir hat das wirklich geholfen. Nach dem der Schokohase leer und das Buch durchgelesen war, hab ich mich schon viel besser gefühlt und mich an die Hausaufgeben gemacht. Einfach mal eine Couch Potato sein ist auch okay.

Tipp 5: Murmel-Trick

Jaaaaaa, ein Murmel-Trick, das hilft auch! Also für den Murmel-Trick braucht ihr nur 5 Murmeln und zwei Hosentaschen, die Hosentaschen sollten an der Hose sein die ihr anhabt. Die Murmeln macht ihr in die linke Hosentasche und immer wenn euch was freut, zum Beispiel wenn ein Regenbogen kommt, oder die Vögel zwitschern, oder wenn ihr beim Becker eine Kleinigkeit zum Naschen bekommt, oder wenn ihr angelächelt werdet, oder wenn ihr das Schnurren einer Kaze hört macht ihr eine Kugel von der linken Hosentasche in die rechte, und am Ende des Tages sind (hoffentlich 😉) alle Murmeln in der rechten Hosentasche. Ein weiterer Ansporn, positiv zu bleiben!

Tipp 6: Eigenlob

Ja, manchmal ist Eigenlob gut. Und zwar genau dann wenn ihr im Corona-Loch seid. Besonders jetzt ist es wichtig zu wissen dass man etwas wert ist. Sagt ruhig mal: "Wow, der Kuchen ist mir aber gut gelungen!" oder "Das Regal hab ich gut zusammen gebaut!" Das hilft manchmal wirklich, bessere Laune zu bekommen.

Tipp 7: Sprüche

Sprüche sind etwas wundervolles. Ich weiß auch nicht wie Sprüche das schaffen, aber mich heitern sie immer auf, oder locken mir ein lächeln ins Gesicht. Hier sind ein paar:

-Wege entstehen dadurch das man sie geht

-Wenn man die Augen zu macht klingt der Regen wie Applaus

-Durchhalten, Lösung finden, Hoffnung schöpfen. Und am Ende: Durchatmen

-Alles im Leben hat einen Sinn, man muss nur manchmal ein wenig Abstand halten um ihn zu verstehen.

Google mal nach Sprüchen, dir werden unendlich viele wundervolle Worte entgegen kommen!

Tipp 8: Think

Denken. Genau, wenn gar nichts mehr hilft gehe in dich und denke nach was dir persönlich helfen könnte. Denn das was ist dir hier vorschlage muss ja nicht unbedingt ei dir helfen, deswegen überlege was für dich genau jetzt in diesem Moment am wichtigsten ist. Ich bin mir sicher dir fällt was ein!

Tipp 9: Reden

Jep! Reden. Du kannst mit deinen Elter darüber reden was dich bedrückt und was dir jetzt helfen könnte. Wenn du nicht mit deinen Eltern reden möchtest kannst du natürlich auch mit einem Lehrer/in reden. Natürlich kannst du deine Probleme auch einem Freund oder einer Freundin anvertrauen. Oder dem/der Sozialarbeiter/in reden. Eigentlich jede Schule hat sowas. Vielleicht gibt es an eurer Schule auch einen Kummerkasten, oder du schlägst selbst vor dass ihr einen macht. Wenn du möchtest kannst du auch mit einem richtigem Psychologen/Psychologin reden.

Ich hoffe dir haben meine Tipps geholfen! War iht schonmal im Corona-Loch "gefangen"? Habt ihr selbst Tipps wie man wieder raus kommt?

LG Sunshine❤

Deine Meinung

  • Ist super
    63
  • Ist lustig
    27
  • Ist okay
    40
  • Lässt mich staunen
    58
  • Macht mich traurig
    48
  • Macht mich wütend
    37

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde wenn man auf das Bild guckt dann fühlt man sich wie im Sommer 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Super Beitrag
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Cool das ihr das macht Das muntert gleich auf
Das sind richtig gute Tipps,vielen Dank!😄
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich war/bin in einem Corona Loch und gehe deshalb jetzt auch zur Psychologin aber deine Tipps sind auch sehr hilfreich danke ! 
Toller Beitrag! Ich war schon manchmal im Corona-Loch, aber nicht so tief... Etwas verwunderlich für mich als Pessimistin. Auf jeden Fall sind das super Tipps! 
Das sind sehr tolle Tipps! Ich weiß nicht, ob ich schonmal in einem Corona Loch war. Ich wollte dir nur noch was sagen: Vielen Dank für deine netten Kommentare! Ich finde du machst ganz wunderbare Beiträge und ich würde alle deine Rezepte am liebsten ausprobieren! Dein Kommentar hat mich voll gerührt! Ich finde toll an dir, dass du dich nie verstellst um beliebt zu werden! Vorallem deine Sprüche fand ich toll, die einen ausmuntern sollten! Mich haben sie auf jeden Fall sehr geholfen und ich hoffe du kannst damit auch noch anderen Menschen helfen! Du hast mich überzeugt mein Profil nicht zu löschen, obwohl ich schon eine E-mail an die Redaktion geschrieben habe! Vielen Dank dafür! Ich habe noch zwei Sprüche für dich!  1. Kopf hoch, sonst kannst du die Sterne nicht sehen! 2. Finde immer Zeit für Dinge, dich dich daran erinnern, wie schön das Leben ist!  Ich hoffe dir gefallen die Sprüche! Das wollte ich dir nur noch sagen! Und bleib wie du bist! Deine Luna Brown