Natur und Mensch

Die 6 bes­ten Grün­de, dich ge­sund zu er­näh­ren

1.    Mit dem richtigen Essen bleibst du gesund!

Eine zuckerreiche Ernährung kann nicht nur dick sondern auch ziemlich krank machen! So führt Fettleibigkeit später oft zu Erkrankungen des Herzens, der Leber und des Stoffwechsels (z.B. Diabetes) nach sich. Laut Ärzten liegen die Gründe für 70 Prozent dieser Krankheiten in falscher Ernährung. Je gesünder man isst, desto geringer das Risiko daran zu erkranken.

2.    Fürs Wachstum brauchst du Nährstoffe!

Das richtige Essen ist wichtig für unseren Körper. Fehlen die Nährstoffe, dann fühlen wir uns schlapp, müde und können uns schlechter konzentrieren. Gerade für Kinder ist die gesunde Ernährung besonders wichtig. Denn der Körper braucht die richtige Menge an Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen, um wachsen und sich gesund entwickeln zu können.

3.    Du lernst den natürlich guten Geschmack!

Das Geschmacksempfinden, Vorlieben und Abneigungen – also was man mag und nicht mag - entwickeln sich im Kindesalter. Wer als Kind Vollkornbrot, Obst und Gemüse kennenlernt, baut diese Sachen auch später in seine Ernährung ein. Wer allerdings als Kind immer nur fertigen Fruchtjoghurt mit viel Zucker und künstlichen Geschmackszusätzen isst, der weiß auch später den natürlich guten Geschmack von selbstgemachem Erdbeerjoghurt wenig zu schätzen.

4.    Gesundes Essen macht dich schlau!

Na klar, gutes Essen allein macht aus dir noch keinen Einstein. Aber: Wer gesund frühstückt, der kann sich in der Schule gut konzentrieren und dadurch besser lernen. Denn unser Gehirn braucht Nährstoffe, um eine gute Leistung zu erbringen. Wissenschaftler haben sogar herausgefunden, dass die Intelligenz bei Kindern, die sich gesund und abwechslungsreich ernähren (z.B. Salat, Reis, Fisch, Früchte) besser entwickelt ist, als bei denen, die zu süß und zu fett essen.

5.    Mit dem richtigen Essen bist du fitter!

Durch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung fühlt man sich körperlich fitter, hat mehr Energie und ist weniger krank. Ein zusätzliches Plus: Wer sich richtig ernährt, schläft auch besser. Und wer ausgeschlafen ist, der fühlt sich tagsüber gut und kann mehr schaffen.

6.    Selber Machen macht Spaß!

Um leckere gesunde Gerichte zu zaubern, braucht man gar nicht viele Zutaten. Außerdem macht gemeinsam kochen und essen Spaß. Das sollte man so oft es geht mit seiner Familie und Freunden teilen. Gemeinsam isst sich’s doch am schönsten!

Na, hast du auch schon Lust bekommen, dich gesünder zu ernähren? Wir haben hier schon mal zwei tolle und einfache Rezepte für zwischendurch:

Deine Meinung

  • Ist super
    412
  • Ist lustig
    292
  • Ist okay
    248
  • Lässt mich staunen
    252
  • Macht mich traurig
    216
  • Macht mich wütend
    267

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
hat mir ganigs geholfen
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
hat überhaput nichts gebracht 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
könnte besser sein  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das hat mir Spaß gemacht und ich glaube ich mache es nochmal
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Danke,   Hat mir sehr geholfen bei meinem Kurzvortrag    😃😃
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Gute Info. Hat mir sehr geholfen.😁.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ja lol ey
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Eine ausgewogene Ernährung bedeutet, sich abwechslungsreich und nach Möglichkeit saisonal und regional zu ernähren. Es geht darum, seinen Bedarf an allen Nährstoffen, wie Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett sowie allen Vitaminen und Mineralstoffen zu decken. Sprich: Esst gesund!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
es ist ok  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
komische Fakten...