Natur und Mensch

Hei­mi­sche In­sek­ten­ar­ten ent­de­cken: Ma­ri­en­kä­fer

Rund 70 Marienkäfer-Arten in Deutschland 

Wahrscheinlich ist dir schon aufgefallen, dass Marienkäfer nicht immer die gleiche Anzahl an Punkten besitzen. Es gibt nämlich nicht nur “den einen Marienkäfer”, sondern ganz viele unterschiedliche Arten. Sie können 2 Punkte besitzen, es gibt aber auch Arten mit 24 Punkten.  

Jetzt denkst du vielleicht, Punkte zählen und Marienkäfer auseinanderhalten sei leicht. Doch aufgepasst: Manche Marienkäfer besitzen dieselbe Anzahl an Punkten, aber haben eine andere Farbe. Ob sie dann trotzdem zur gleichen Art gehören, erklären wir dir jetzt.  

Bekannte Marienkäfer-Arten in Deutschland:  

Siebenpunkt-Marienkäfer 

  • einer der bekanntesten heimischen Marienkäfer-Arten  
  • er wird bis zu neun Millimeter groß und gehört damit zu den größeren Marienkäfer-Arten 
  • er besitzt sieben schwarze Punkte auf seiner roten Flügeldecke 
  • die sieben gilt als Glückszahl und so der Siebenpunkt-Marienkäfer als Glückssymbol 
  • Vögel werden von der roten Signalfarbe abgeschreckt 

Schon gewusst?

Marienkäfer sind für den Menschen sehr nützlich, da meistens sowohl die kleinen Larven, als auch die Käfer große Mengen an Blattläusen verspeisen. Blattläuse sind im Gartenbau oder in der Landwirtschaft ein Problem, sie sind sogenannte Pflanzenschädlinge.  

Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer  

  • er wird ungefähr fünf Millimeter groß 
  • er ist gelb und schwarz - gelbe Flügeldecke und schwarze Punkte  
  • er ernährt sich nicht wie die meisten Marienkäfer-Arten von Blattläusen, sondern von Mehltaupilzen (das ist ein Pilz der Pflanzenteile befällt, die dann aussehen als wären sie mit Mehl bestäubt

Asiatischer Marienkäfer  

  • Erkennungsmerkmal ist das Halsschild, auf dem ein helles “M” beziehungsweise “W” zu erkennen ist 
  • ansonsten kann das Aussehen dieser Art kann sehr unterschiedlich sein: 
  1. Orange mit vielen kleinen schwarzen Punkten 
  2. Schwarz mit zwei großen roten Flecken 
  3. Rot mit kaum sichtbaren schwarzen Punkten und so weiter  
  • also immer auf das “M” oder “W” achten, wenn du diesen Marienkäfer erkennen möchtest 

Es gibt Blattläuse, die nur der Asiatische Marienkäfer frisst, weil diese Läuse Giftstoffe abgeben.  

 Vierzehnpunkt-Marienkäfer  

 

  •  er wird ungefähr vier Millimeter groß 
  •  er fällt besonders durch das Schachbrettmuster und die gelb-schwarze  Färbung auf 
  •  die Färbung ist immer unterschiedlich: manchmal laufen die schwarzen Kacheln so stark ineinander, dass die Flügel fast vollständig schwarz scheinen

Zweipunkt-Marienkäfer

  • ein eher kleiner Käfer, der nur halb so groß wie der Siebenpunkt-Marienkäfer wird 
  • sie können unterschiedlich gefärbt sein:  
  1. entweder sind sie rot mit zwei schwarzen Punkten (links und rechts)  
  2. oder sie sind schwarz mit zwei bis vier roten Flecken 
  • trotzdem gehören sie zur selben Marienkäfer-Art 

Welche Marienkäfer-Arten konntest du schon mal in der Wiese oder auf Pflanzen kriechen sehen? 

Deine Meinung

  • Ist super
    15
  • Ist lustig
    16
  • Ist okay
    12
  • Lässt mich staunen
    15
  • Macht mich traurig
    12
  • Macht mich wütend
    19

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Cool! Ich finde Marienkäfer auch super faszinierend!🐞
Ich liebe Marienkäfer! Ich erkenne die auch. Aber am meisten sehe ich den roten mit den schwarzen Punkten. Also den Siebenpunkt-Marienkäfer. Wir haben auch oft welche im Haus, wenn wir die Fenster oder Terassentür zu lange offen lassen.