Natur und Mensch

Hei­ße Quel­len

Heiße Quellen

Geysire und Heiße Quellen treten überall dort auf, wo Wasser auf natürliche Weise erhitzt wird. Das passiert durch Vulkane. Sie haben ihre Lava unter einer Quelle aus Wasser. Dann wird das Wasser sehr stark erhitzt und erreicht manchmal sogar über 100 Grad! Doch wenn das Wasser nur einen kleinen dünnen Gang hat mit dem es an die Oberfläche kommen kann, dann kann es passieren, dass das Wasser in hohen Fontänen heraus schießt. In Island gibt es sehr viele Heiße Quellen und Geysire, denn Island ist ein Vulkanland.

Es gibt auch Heiße Quellen in denen Menschen und Tiere baden können. Tiere? Ja, ihr habt richtig gelesen/gehört! Zum Beispiel in Japan gibt es die Rotgesichtsmakaken. Das sind Affen. Sie legen sich in den kalten Wintern entspannt in die Heißen Quellen, um die eisigen Temperaturen auszuhalten. Manche von ihnen können sogar tauchen.

Menschen nutzen Heiße Quellen natürlich auch. Zum Beispiel wird in Island viel Strom und andere Energie aus dem heißen Wasser gewonnen. Dieses Wasser befindet sich aber unter der Erde. Oder es werden Thermalbäder mit diesem Wasser gefüllt. Das passiert auch in Deutschland. Außerdem wird traditionell in Japan das Onsen Ei in heißen Quellen hergestellt. Dafür werden die Eier über eine oder mehrere Stunden ins Wasser gehängt. Das Wasser in diesen Quellen ist ungefähr 65 Grad heiß. Dadurch gerinnt das Ei-Innere nicht, sondern wird wachsweich.

Deine Meinung

  • Ist super
    14
  • Ist lustig
    10
  • Ist okay
    15
  • Lässt mich staunen
    31
  • Macht mich traurig
    29
  • Macht mich wütend
    29

Eure Kommentare

Toller Artikel
PS Super Artikel!
Das mit den Eiern ist eine witzige Idee, denn ich mag meine Eier auch am liebsten wachsweich. Aber ich kapiere nicht wie man Strom aus den heißen Quellen bekommt.
Ich hoffe er gefällt euch!