Natur und Mensch

Min­des­tens halt­bar bis...?

Wir werfen zu viele Lebensmittel weg

Jährlich landen auf der Welt rund 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Müll. Um sich diese riesige Zahl besser vorstellen zu können: das sind 173 Millionen Elefanten! In Deutschland wird das meiste Essen in Familien weggeworfen - das ist eine traurige Wahrheit. Pro Person sind das 149 Kilogramm im Jahr. Der Grund: Viele Menschen wissen nicht genau, was „Mindesthaltbarkeitsdatum“ und „Verbrauchsdatum“ bedeutet und schmeißen Sachen deshalb viel zu schnell in den Müll. Mehr als jeder zehnte Jugendliche wirft Lebensmittel sofort weg, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist.

Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum

Im Supermarkt kannst du zwei verschiedene Bezeichnungen auf Lebensmitteln finden. Sie haben auch verschiedene Bedeutungen.

Mindestens haltbar bis (MHD)

Diese Kennzeichnung sagt dir, bis wann du etwas „mindestens“ essen kannst. Bis zu diesem Datum hat das Lebensmittel dieselben Eigenschaften, wie an dem Tag, an dem es abgepackt wurde. Eigenschaften, wie z.B. Farbe, Geschmack, Nährwerte und Geruch sind bis dahin gleich. Innerhalb des Zeitraums bilden sich natürlich keine schädlichen Keime im Essen. Wie der Name schon sagt, sind die Lebensmittel mindestens bis zum angegebenen Datum haltbar. Das heißt aber auch, dass sie sehr oft noch später genießbar sind.

Die Essensfirmen legen das Mindesthaltbarkeitsdatum selbst fest. Um sicherzugehen, dass ihre Produkte gut schmecken und nicht schädlich für die Gesundheit sind, setzen die Firmen das Datum lieber etwas früher an. Sie bauen somit also einen Puffer ein, bis das Lebensmittel tatsächlich schlecht wird.

  • Merke: Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum!
  • Unser Tipp: Verlasse dich mehr auf deine Sinne! Riecht das Essen noch gut? Ist die Farbe normal?

Zu verbrauchen bis (VD):

Hier solltest du vorsichtig sein und dich an das Datum halten. Die Kennzeichnung „zu verbrauchen bis“ findest du auf leicht verderblichen Lebensmitteln, wie z.B. Fleisch oder Fisch. Auf diesen Lebensmitteln können sich schnell Keime bilden, die gesundheitsschädlich sind. Auch hier legen die Hersteller das Datum selbst fest, müssen sich dabei aber an bestimmte Vorschriften halten. Laut Gesetz dürfen Lebensmittel nach Ablauf ihres Verbrauchsdatums nicht mehr verkauft werden.

MHD: Für Supermärkte ein Problem

Supermärkte dürfen Lebensmittel noch verkaufen, bei denen das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Der Händler muss aber überprüfen, ob die Ware noch einwandfrei ist. Und das ist bei manchen Lebensmitteln gar nicht so einfach. Viele Supermärkte haben Angst davor, es könnte ihrem Ruf schaden, wenn sie abgelaufene Produkte verkaufen. Deshalb landen die Lebensmittel meistens im Müll.

Es gibt aber auch schon viele Menschen, die etwas gegen die Lebensmittelverschwendung unternehmen wollen. In manchen Supermärkten stehen daher extra Regale mit den Lebensmitteln, die bald ablaufen oder schon abgelaufen sind. Meistens sind sie auch viel billiger. Und manche Supermärkte verkaufen sogar nur noch abgelaufene Lebensmittel.

Schmeißt du Lebensmittel weg, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist?

Deine Meinung

  • Ist super
    118
  • Ist lustig
    77
  • Ist okay
    73
  • Lässt mich staunen
    98
  • Macht mich traurig
    85
  • Macht mich wütend
    84

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
weil die leute soviel wegschmeißen