Natur und Mensch

Wel­che Imp­fun­gen braucht man im Ur­laub?

Die meisten Kinder in Deutschland sind gegen die sogenannten Kinderkrankheiten wie Masern, Röteln und Mumps geimpft. Diese Impfungen haben sie meist schon im Kleinkindalter vom Kinderarzt bekommen. Doch gerade wenn man in den Ferien woanders hinfährt, solltest du mit deinen Eltern checken, ob noch zusätzliche Impfungen benötigt werden. In deinem Impfbuch kannst du nachschauen, wogegen du schon geimpft bist.

Insbesondere in warmen Ländern gibt es andere Infektionskrankheiten als bei uns. Die können ziemlich gefährlich und sogar lebensbedrohlich sein. Aber auch in verschiedenen Regionen Deutschlands kann man sich mit unterschiedlichen Krankheiten anstecken. Ein Impf-Check beim Arzt ist vor dem Urlaub also wirklich empfehlenswert. Hier einige der häufige Infektionskrankheiten, vor denen man sich mit einer Impfung sehr gut schützen kann:

Tetanus (Wundstarrkrampf)

Diese Krankheit kommt in Deutschland und in den Nachbarländern nur noch selten vor, kann aber lebensgefährlich sein. Gerade in Ländern Süd- und Südostasiens sowie Zentral- und Westafrikas ist Tetanus noch sehr weit verbreitet. Man kann sich hauptsächlich durch Schnitte, Schürfwunden oder entzündete Hautstellen anstecken, in die Staub oder Erde gerät. Denn darin verstecken sich die Tetanus-Erreger häufig. Ärzte empfehlen allen – egal ob Groß oder Klein – sich gegen diese Krankheit impfen zu lassen. Ganz besonders natürlich, wenn man in eines der Risikogebiete reist.

Kinder bekommen in der Regel nach der Geburt eine so genannte Grundimmuniserung gegen die Krankheit. Dann sollte die Tetanusimpfung im Vorschulalter und in der Obstertufe nachgeholt werden. Erwachsene sollten alle 10 Jahre ihre Impfung auffrischen lassen. 

FSME (FrühSommerMeningoEnzephalitis)

Diese Krankheit wird durch Bisse von Zecken übertragen. FSME-Erkrankungen sind zwar für Erwachsene meist gefährlicher als für Kinder, aber auch bei Kindern kann eine Infektion zu einer sogenannten Meningitis (Hirnhautentzündung) und zu langfristigen Schäden führen. Gerade in Bundesländern, in denen es viele Wälder gibt, scheinen sich zahlreiche bissfreudige Zecken zu befinden, die den Erreger in sich tragen. Wer im Frühling oder Sommer nach Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und ins Saarland reist, sollte vorher mit dem Hausarzt unbedingt über eine FSME-Impfung sprechen.

Übrigens: Wenn deine Familie in einem der Risikogebiete wohnt, ist es möglich, dass die Krankenkasse die Kosten für die FSME-Impfung übernimmt. Fragt am besten beim Hausarzt nach.

Gelbfieber

Diese Infektionskrankheit kommt vor allem in den tropischen und subtropischen Gegenden Afrikas und Südamerikas vor. Übertragen wird sie durch Stechmücken. Der Verlauf der Krankheit ist meist sehr dramatisch. Es kommt zu hohem Fieber, Erbrechen und oft auch Organschäden. Nicht selten endet die Krankheit tödlich. Eine Impfung bietet jedoch einen sicheren Schutz. Hat man also vor, in eine Gelbfieberregion zu verreisen, lässt man sich rechtzeitig immunisieren. Auch ein guter Mückenschutz (Spray, lange Kleidung, Mückennetz) ist hilfreich.

Tollwut

Bei Tollwut handelt es sich um eine schlimme Infektionskrankheit, die das zentrale Nervensystem angreift und fast immer tödlich endet. Sie wird durch den Speichel von Tieren auf den Menschen übertragen. Meist geschieht das, wenn man gebissen wird oder eine verletzte Hautstelle von einem mit Tollwut infizierten Tier beleckt wird. In Nordamerika und Europa wird die Krankheit nur noch selten übertragen, wenn dann von Wildtieren. In Afrika, Südamerika und Asien tragen allerdings auch viele Haustiere, insbesondere Hunde, den Erreger in sich. Gegen Tollwut helfen keine Medikamente. Der einzig sichere Schutz ist eine Impfung.

Hepatitis A

Diese Infektionskrankheit kommt vor allem in tropischen und subtropischen Ländern mit schlechtem Hygienezustand vor und führt zu einer Entzündung der Leber. Oft wird Hepatitis A auch nur kurz „Gelbsucht“ genannt (nicht zu verwechseln mit Gelbfieber). Denn ein Symptom der Krankheit ist, dass sich die Haut und das Weiße in den Augen gelb färben. Übertragen wird sie von Mensch zu Mensch (gemeinsame Toiletten- oder Handtuchnutzung) sowie durch verunreinigtes Wasser oder ungeschälte Früchte. Insbesondere, wenn man nach Mittel- oder Südamerika, Afrika oder in den Süden Asiens reist, sollte man sich gegen Hepatitis A schützen. Neben der Impfung ist es wichtig, das Trinkwasser abzukochen sowie Obst und Gemüse vor dem Essen zu schälen oder zu kochen.

 

Übrigens: In Deutschland sind Impfungen freiwillig. Es gibt jedoch Empfehlungen von Wissenschaftlern und Ärzten, gegen welche Krankheiten unbedingt geimpft werden sollte. Deine Eltern müssen allerdings jeder Impfungen vorab zustimmen, bevor sie durchgeführt wird.
 

Deine Meinung

  • Ist super
    298
  • Ist lustig
    273
  • Ist okay
    283
  • Lässt mich staunen
    300
  • Macht mich traurig
    289
  • Macht mich wütend
    268

Eure Kommentare

Profilbild von Profilbild von
Gut