Natur und Mensch

Wer war Fri­da Kahlo? #Kunst­Club

Hier erzähle ich euch die Geschichte von Frida Kahlo der Malerin: 

Name: Frida Kahlo 
Geboren: 6 Juli 1907
Gestorben: 13 Juli 1954 (mit 47 Jahren)  
Nationalität: Mexikanisch
Beruf: Malerin

Geschichte: 

Geboren in Mexiko-Stadt als Tochter eines eingewanderten Deutschen und einer Mexikanerin, wollte Frida Kahl eigentlich gar keine Malerin werden, sondern Ärztin. Doch als sie 18 war, zerstörte ein Busunglück diesen Traum - und beinahe auch ihr Leben. Sie wurde von einer Metallstange durchbohrt, und brach sich viele Knochen, dass sie trotz vieler Operationen bis an ihr Lebensende unter furchtbaren Schmerzen litt. 

Aber sie gab nicht auf! Frida hatte schon immer gerne gemalt, und jetzt verzierte sie ihren Ganzkörpergips mit hübschen Schmetterlingen. Nachdem ihre Eltern ihr eine spezielle Staffelei geschenkt hatten, die sie vom Bett aus benutzen konnte, malte sie auch auf Leinwand. Viele ihrer Bilder waren Selbstporträts, die Fridas Schmerzen ausdrückten. Ganz allmählig besserte sich ihre Gesundheitslage so weit, dass sie wieder gehen konnte. Frida Kahlo war Kommunistin: Sie war überzeugt, dass Land, Fabriken und Vermögen allen gemeinsam gehören sollten. 1928 lernte sie den mexikanischen Künstler Diego Rivera kennen, ebenfalls ein Kommunist und berühmt für seine Wandmahlereien, und sie fragte ihn, was er von seiner Arbeit hielt. Rivera erkannte Fridas Talent, und ermutigte sie weiter zu malen. Ein Jahr darauf heirateten die beiden, doch es war eine stürmische Beziehung, 1939 ließen sie sich scheiden, nur um ein Jahr später wieder zu heiraten. Viele von Fridas Bildern zeigen den Aufruhr ihrer Gefühle. 

Fridas Stil war unwechselbar. Ihre bunten, symbolischen Bilder wuchsen in der mexikanischen Tradition. Ihre Farben sind lebhaft, aber sie hatten für sie auch eine bestimmte Bedeutung. So stand in Fridas Augen Laubgrün für Traurigkeit und Wissenschaften, Gelb für Wahnsinn, Angst, Kraft aber auch Freude. 

1938 reiste sie allein zu ihrer ersten Einzelaustellung in New York. Es folgten weitere Ausstellungen, und schon bald wurden ihre Bilder auf der ganzen Welt gezeigt. Doch sie war immer noch hauptsächlich als Diego Riveras Frau bekannt. Inzwischen verschlechterte sich ihr Gesungheitszustand immer mehr, und 1954 starb sie. 

Wirklich bekannt wurde Frida Kahlo erst 20 Jahre nach ihrem Tod. Heute ist sie eine der berühmtesten Malerinnen der Welt. Ihr Werk wird oft als Surealismus oder magischer Realismus bezeichnet, aber sie selbst lehnte solche Schubladen ab. 

"Ich habe nie Träume gemalt", sagte sie. "Ich habe meine eigene Wirklichkeit gemalt." 

"Ich weiß nur eines: Ich male,
weil ich muss, und ich male, 
was immer mir durch den Kopf geht, 
ohne lange darüber nachzudenken. 

Frida Kahlo

Das war es dann auch schon wieder.

Ich hoffe es hat euch gefallen:)

LG Frida Carlo

Deine Meinung

  • Ist super
    9
  • Ist lustig
    3
  • Ist okay
    4
  • Lässt mich staunen
    1
  • Macht mich traurig
    3
  • Macht mich wütend
    2

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Cooler Beitrag ! Die arme Frida Kahlo.
Profilbild von Gast
Sie hatte übrigens auch eine Kinderlähmung.
sehr schön!
Super! Ich kam mir manchmal ein bisschen doof vor, weil alle in den Kommis über Frida Kahlo geredet, haben und ich diese Malerin noch nicht kannte. Aber jetzt weisß ich was über sie. SUPER BEITRAG FRIDA CARLO!
Ja mir hat es gefallen. Das wusste ich noch gar nicht. Die arme Frida Kahlo! 
Richtig Toll! Ich mach dann wahrscheinlich einen Artikel über Vincent van Gogh. Habe mal ein Referat über ihn gemacht.