Natur und Mensch

Wil­de Tie­re, die kei­ne Haus­tie­ren sind -Teil 1: Walla­bys

Wallabys

Es gibt tatsächlich Leute die so verrückt sind und Wallabys als Haustiere halten! Wallabys sind eine Känguru Art und man darf sie tatsächlich als Haustiere halten! Aber: Wallabys sind keine Haustiere. Sie brauchen Bewegung und kommen wie alle anderen Känguru Arten aus Australien. Es gibt in Frankreich in Forêt etwa 150 freilebende Wallabys. Die Leben da aber nur weil sie aus dem Zoo ausgebrochen sind. Ich selbst habe sie schon ein Mal gesehen. 
 

3 Punkte warum Wallabys keine Haustiere sind 

1.In Australien ist es deutlich wärmer wie In Mitteleuropa weshalb Wallabys eigentlich auch nicht in Zoos Gehalten werden sollten.

2. wenn man Wallabys (halbwegs) artgerecht als Haustier halten wollte brauch man Mindestens ein 200qm ausengehege mit zusätzlichem Innenraum und einen Seeeeehr hohen Zaun denn Wallabys können 2,5 mal so hoch springen wie sie groß sind. 

3. Wallabys sind keine Kuscheltiere sondern hauptsächlich beobachtungstiere. Sie sehen Menschen in Gefangenschaft hauptsächlich als Futterlieveranten.

Deine Meinung

  • Ist super
    13
  • Ist lustig
    6
  • Ist okay
    9
  • Lässt mich staunen
    6
  • Macht mich traurig
    7
  • Macht mich wütend
    4

Eure Kommentare

Sehr cool!
Oh, das sind meine Lieblingstiere!
Lustige Idee, diese Reihe und doch sehr wissenswert!
Ja ich bin auch der Meinung