Panorama

Deutsch­lands grö­ß­ter pri­va­ter Bun­ker

Für den Notfall vorbereitet

Stell dir vor: Ein Krieg bricht aus und du und deine Eltern, Nachbarn und Verwandte haben einen ganzen Bunker für sich. Einen eigenen Bunker, das kann sich keiner vorstellen. Einer aber doch: Albert Schmid.
Er hat nämlich einen eigenen Bunker. Sein Motto ist: "Im Notfall ohne fremde Hilfe überleben". Deswegen baute er ungefähr seit 1970 zwei Jahre lang an seinem eigenen Bunker. Albert Schmid hatte in seinen frühen Jahren schon einen Krieg erlebt; nun möchte er beim nächsten mal besser vorbereitet sein. In seinem Privatbunker sind 30 Tonnen Eisen verbaut und insgesamt kamen 400.000 D-Mark Baukosten auf (D-Mark war eine alte Währung in Deutschland). Er liegt unter dem Haus von Herr Schmid. Das Haus befindet sich in München Erding.

Sein Bunker verfügt über eine Luftfilteranlage, eine Dusche, sogar ein Radio, Gesellschaftsspiele und noch viel mehr! Diese Dinge sind dafür da, damit die Menschen im Bunker ihr normales Leben weiterführen können und von der Angst abgelenkt werden. Insgesamt 100 Menschen gleichzeitig können im Bunker überleben; für mehr Menschen reicht die "Luftpumpe", die Luft in den Bunker pumt, nicht aus. Damit, auch wenn der Strom an der Oberfläche ausfällt, unten im Buker alles läuft, hat Albert Schmid sogar einen Stromgenerator im Bunker verbaut.

Herr Schmid glaubt zwar nicht, das er seinen Bunker in den nächsten Jahren brauchen wird, jedoch ist er froh, ihn zu besitzen.

Deine Meinung

  • Ist super
    7
  • Ist lustig
    11
  • Ist okay
    7
  • Lässt mich staunen
    8
  • Macht mich traurig
    7
  • Macht mich wütend
    9

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Gail.