Panorama

Was ist die Ber­li­na­le?

Was ist die Berlinale? 

Die Berlinale ist ein großes Filmfestival, das jedes Jahr in Berlin stattfindet. Die Filme, die auf der Berlinale gezeigt werden, sind sehr vielfältig. Die Berlinale ist öffentlich: alle Menschen können die Filmvorführungen besuchen. Dafür müssen sie sich nur Tickets kaufen. Es werden Filme und Kurzfilme gezeigt, die in verschiedenen Kinos in Berlin laufen.  

Filme und Preise 

Bei der Berlinale werden neue Filme aus der ganzen Welt gezeigt. Bei den Filmvorführungen sind oft auch die Filmteams, Regisseure und Regisseurinnen und Schauspieler und Schauspielerinnen dabei. Sie beantworten nach den Filmen die Fragen aus dem Publikum. Viele Filme werden auf der Berlinale zum ersten Mal gezeigt. 

Für die Mitwirkenden eines Films ist die Berlinale eine große Chance. Sie können ihre Filme dort zeigen und somit auch bekannt machen. Die Filme richten sich an unterschiedliche Altersgruppen. Es gibt Filme für Erwachsene, Jugendliche und auch für Kinder.  

Nach zehn Tagen Filmeschauen findet dann die große Preisverleihung statt. Es gibt viele verschiedene Preise. Die besten Filme werden in einer Gala mit dem Goldenen Bären und dem Silbernen Bären ausgezeichnet. In der Filmwelt sind diese Preise sehr begehrt. Wer die Preise bekommt, entscheidet eine internationale Jury. In dieser Jury sind mehrere berühmte Filmschaffende.   

Generation Kplus 

Das Berlinale-Kinderprogramm gibt es schon seit 1978. Seitdem werden im Wettbewerb „Generation Kplus“ Kinderfilme aus aller Welt gezeigt. Die Filme berichten vom Leben junger Menschen und fast immer spielen Kinder die Hauptrolle. 

Die Kinder- und Jugendjury entscheidet, welcher Film den Hauptpreis, den Gläsernen Bären bekommt. Zusätzlich stiftet das Deutsche Kinderhilfswerk ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro. 

Deine Meinung

  • Ist super
    162
  • Ist lustig
    172
  • Ist okay
    158
  • Lässt mich staunen
    161
  • Macht mich traurig
    150
  • Macht mich wütend
    151

Eure Kommentare

Spannend!