Nachrichten

Au­to­bahn­brü­cke in Ge­nua ein­ge­stürzt

Was ist passiert?

In der norditalienischen Stadt Genua ist eine vierspurige Autobahnbrücke teilweise eingestürzt. Während eines starken Unwetters gingen etwa 100 Meter der Straße kaputt. Dabei stürzten mehrere Fahrzeuge in die Tiefe. Teilweise sind die Straßenteile und Autos auch auf ein darunterliegendes Gebäude gefallen. Bei dem Unglück sind 38 Menschen ums Leben gekommen. Zwei Menschen konnten bereits lebendig aus den Trümmern geborgen werden. Die Verletzten werden jetzt in Krankenhäusern behandelt. Im Moment sind über 200 Rettungskräfte im Einsatz, um mit Spürhunden nach Überlebenden zu suchen.

Ursache noch unklar

Die Brücke ist bekannt als „Ponte Morandi“ und wurde in den 1960er Jahren gebaut. Wie es zum Einsturz kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Es wird vermutet, dass die Brücke wegen Baumängeln eingestürzt sein könnte. Durch das Unwetter könnten Teile des Untergrunds weggerutscht sein. Nun wird möglichst schnell versucht, herauszufinden, was der Grund für den Einsturz war und wie die Brücke sicher wieder aufgebaut werden kann.

Wichtig zu wissen

Solche Unglücke passieren sehr selten und die Wahrscheinlichkeit, selbst betroffen zu sein, ist sehr klein. Wenn die Nachrichten dir Angst machen, sprich mit deinen Eltern und Freunden darüber.  Mehr Informationen findest du auch in dem Text unten.  

Lies nach:

Hast du schon von den Ereignissen gehört? Hier kannst du deine Gedanken dazu aufschreiben.

Deine Meinung

  • Ist super
    211
  • Ist lustig
    193
  • Ist okay
    170
  • Lässt mich staunen
    206
  • Macht mich traurig
    201
  • Macht mich wütend
    182

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ein wenig
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Es ist sehr traurig
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde sowas ist ungewöhnlich wenn eine steinbrücke nur wegen einem Gewitter einbricht aber es ist natürlich auch sehr traurig für die angehörigen und das so viele Menschen dabei ums leben kamen