Medien

Hil­fe: Wenn Nach­rich­ten Angst ma­chen

Angst zu haben, ist völlig normal!

Es passiert viel auf der Welt – jeden Tag. Nicht immer sind das schöne Dinge. Einige davon können uns innerlich berühren und auch Angst auslösen. Krieg, Terroranschlag und Gewalt – das sind Themen, mit denen man nicht so leicht umgehen kann. Manchmal bezieht man solche Ereignisse auf sich und seine Umwelt. Da kommen Fragen auf wie: Kann mir auch sowas passieren? Oder meinen Eltern?

Wichtig ist zu wissen: Es ist ganz normal, Angst zu haben! Und jeder Mensch reagiert auf schlimme Ereignisse anders. Das ist eine Frage des Typs: Manche Menschen sind sensibler als andere und bekommen Bilder, die sie gesehen haben, nicht mehr aus dem Kopf. Andere hingegen machen sich darüber keine Gedanken.
 

Unsere Tipps bei schlechten Nachrichten

 

  • 1. Sprich über deine Ängste!

 

Es tut dir nicht gut, wenn du dir Sorgen machst oder gar Angst vor etwas hast. Vertraue dich deinen Eltern an und sprich mit ihnen über die Ereignisse. Stell ihnen die Fragen, die dir auf dem Herzen liegen! Auch wenn du Alpträume hast, solltest du darüber reden.

 

  • 2. Rege eine Diskussion in der Klasse an!

Bei einem schlimmen Ereignis ist es gut, in der Klasse darüber zu reden. Jeder kann hier seinen Beitrag leisten. Lehrerinnen und Lehrer sollten euch hier unterstützen. So siehst du: Du bist nicht allein mit deinen Sorgen!
 

  • 3. Nutze Info-Quellen speziell für Kinder!

Wenn du dich über ein Ereignis informieren möchtest, dann solltest du immer Angebote für Kinder nutzen. Ob im Fernsehen, Internet oder Radio: Nachrichten für Kinder werden hier so erzählt, dass du sie gut verstehen kannst. Außerdem werden hier keine Bilder gezeigt, die dir Angst machen.
 

  • 4. Male ein Bild und sprich darüber!

Manchmal fällt es gar nicht so leicht, Dinge in Worte zu fassen. Wenn du magst, dann male ein Bild von dem, was dir durch den Kopf geht. Dann kannst du hinterher mit deinen Eltern, deinen Freundinnen und Freunden oder in der Schule besser darüber sprechen. 
 

  • 5. Mach aus, wenn es zu viel wird!

Manche Ereignisse sind tagelang ein Thema in den Medien: Immer wieder werden dieselben schrecklichen Bilder gezeigt. Doch es ist vorbei! Das solltest du dir sagen. Wenn es dir zu viel wird, dann schalte den Fernseher oder das Radio, Computer, Tablet oder Handy einfach aus!
 
Schon gewusst? Die Wahrscheinlichkeit, selbst ein Opfer eines schlimmen Ereignisses zu werden, ist sehr gering.

Hast du noch Fragen? Wir beantworten sie dir gern!

Deine Meinung

  • Ist super
    429
  • Ist lustig
    333
  • Ist okay
    425
  • Lässt mich staunen
    478
  • Macht mich traurig
    326
  • Macht mich wütend
    333

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Toller Beitrag! 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Gut erklärt, und tolle Tipps! Werden mir sicher helfen! Ich bin die Sorte von Menschen die sich die schlimmen Szenen immer wider im Kopf anschaut. Es ist bei mir am meisten bei Filmen so. Es kommen schlimme Dinge drin vor ( also in manchen) wie z.B man wird stark krank und das kann man nicht mehr heilen. Ich habe mal einen Film gesehen: Das Mädchen musste ins Krankenhaus und sie fitted nicht mehr richtige Sachen essen, und musste mit einem Schlauch durch die Nase ernährt werden. Das geht mir nie wieder mehr aus dem Kopf. Aber wenn meine Freunde/ Eltern/ Haustiere mich ablenken, dann geht es schon wieder.  Ich wollte jetzt nicht von Film erzählen, sondern sagen das es ein guter Beitrag ist!   Liebe Grüße, Jojo_10 
Ich finde es nicht gut, wenn Kinder abstumpfen, also schon von anfang an so dinge sehen. Ich habe fast täglich angst 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ist gut
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich gucke, höre und lese immer Nachrichten, deshalb bin ich so etwas schon gewohnt. Aber am Anfang hatte ich auch Angst.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Super Idee dahinter!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde es gut dass ich etwas darüber Lesen konnte 😌
Profilbild von Gast Profilbild von Gast