Nachrichten

Ers­ter Mee­res­be­auf­trag­te für Deutsch­land er­nann­t 

Wer ist der neue Meeresbeauftragte?  

Die Bundesregierung hat es sich in ihrem Koalitionsvertrag zum besonderen Ziel gesetzt, Meere zu schützen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde ein Meeresbeauftragter ernannt: Sebastian Unger.  Er ist ein Experte für Meeresschutz und nachhaltige Meeresnutzung und war vorher Ozeanforscher.  

Warum müssen Meere geschützt werden? 

Der Zustand der Meere ist nach aktuellem Stand schlecht. Die Meere sind mit Plastik verschmutzt und viele Meerestiere und Meerespflanzen sterben aus. Aktuell speichern die Ozeane und Meere circa ein Viertel also 25 Prozent des menschlich verursachten CO2. Dadurch konnten die Auswirkungen des Klimawandels bereits abgemildert werden. Damit die Meere weiterhin CO2 speichern können, müssen sie geschützt werden.  

Was macht ein Meeresbeauftragter überhaupt? 

Der neu ernannte Meeresbeauftragte soll für den Schutz der Meere sorgen. Vor allem bestehende Meeresschutzgebiete in der Nordsee und der Ostsee sollen weiter verbessert werden. Bei weltweiten Verhandlungen soll der neue Meeresbeauftragte die Bundesregierung in Besprechungen zum Meeresschutz vertreten.  

Wie wichtig findest du den Schutz der Meere?

Deine Meinung

  • Ist super
    25
  • Ist lustig
    21
  • Ist okay
    12
  • Lässt mich staunen
    9
  • Macht mich traurig
    9
  • Macht mich wütend
    11

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Die Tiere im Meer sollen weiter leben
Ich finde das extrem wichtig! Erst diesen Sommer habe ich Strände gesehen, die richtig voll von Müll waren! Aber so richtig, so viel hatte ich noch nie vorher gesehen. Jedes Land was Küsten hat oder auch nur Flüsse die am Ende ins Meer führen, sollte einen Meeresbeauftragten haben!