Nachrichten

Eu­ro­pa hat ge­wählt

Deutschland: Grüne legen zu, CDU und SPD verlieren

Die stärkste Partei stellte wieder die CDU mit 22,6%, verlor aber sechs Sitze im Parlament. Auch der Regierungspartner SPD musste deutlich Einbußen hinnehmen. Die Sozialdemokraten bekamen nur noch 15,8% der Wählerstimmen und verloren sogar elf Sitze. Die Grünen wurden mit 20,5% und einen Gewinn von zehn Sitzen hierzulande zweitstärkste Kraft. Die AfD kam auf 11 Prozent, die Linke und die FDP auf nur noch fünf Prozent. Die großen Parteien verloren viele Sitze, weil viele kleine es zum ersten Mal überhaupt ins Europäische Parlament schafften, wie die Freien Wähler, die Tierschutzpartei, die Partei oder auch Volt.

Gemischte Ergebnisse in Europa

In den anderen EU-Mitgliedstaaten fielen die Resultate sehr gemischt aus. In Frankreich und Italien setzten sich die Rechtspopulisten durch. Den größten Anteil im Parlament stellen aber nach wie vor die Christdemokraten, die unter anderem in Finnland, Österreich, Griechenland und Bulgarien den Sieg davontrugen. In den Niederlanden, Portugal und Spanien gewannen die Sozialdemokraten und haben damit die zweitmeisten Politiker im Parlament. 400 Millionen EU-Bürger waren zur Wahl aufgerufen, mehr als die Hälfte nahm daran teil. Die Wahlbeteiligung stieg also seit 1979 wieder etwas an.

Wie findest du das Ergebnis?

Deine Meinung

  • Ist super
    30
  • Ist lustig
    29
  • Ist okay
    31
  • Lässt mich staunen
    43
  • Macht mich traurig
    25
  • Macht mich wütend
    23

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Hallo David, die automatische Rechtschreibprüfung kann hilfreich sein, aber man sollte sich besser nicht auf sie verlassen: "Die Ergebnisse vielen dabei sehr unterschiedlich aus."

Hallo! Das Wort "fielen" kommt von "fallen" und wird deshalb mit "f" geschrieben. "Viel" bedeutet etwas ganz anderes. Viele Grüße, dein ks-Team.