Nachrichten

G20-Gip­fel­tref­fen in Rom 2021

Was ist G20? 

G20 steht für eine Gruppe der 20 mächtigsten Industrie- und Schwellenländer der Welt, zu denen zum Beispiel die USA, China, Deutschland und die EU gehören. Diese Länder schicken ihre Politikerinnen und Politiker jedes Jahr zu einem großen Treffen, um über wichtige wirtschaftliche Themen zu verhandeln. 

Vorbereitung auf zukünftige Pandemien 

Am Wochenende gab es in Rom wieder so ein Treffen. Dabei ist einiges beschlossen worden und viele Ziele wurden festgelegt. Die Mitgliedsstaaten wollen zum Beispiel besser vorbereitet sein, wenn es wieder eine Pandemie geben sollte. Dafür soll dann auch genug Geld zur Verfügung stehen, um Pandemien wie Corona besser zu bekämpfen. Ein Ziel ist, dass bis Ende des Jahres 40 Prozent der Weltbevölkerung gegen Corona geimpft sein soll, bis Mitte 2022 sogar 70 Prozent. Arme Länder sollen Unterstützung bei dem Aufbau von Impfstoff-Produktionen bekommen. 

Weltweite Mindeststeuer und geregelter Handel 

Die Mitgliedsstaaten einigten sich auch auf eine weltweite Mindeststeuer. Das bedeutet, dass Firmen, die weltweit Handel treiben, ab dem Jahr 2023 mindestens 15 Prozent ihrer Einnahmen an ihr Heimatland abgeben müssen. So wird vermieden, dass sich einige Firmen in andere Länder zurückziehen, in denen sie keine Steuern zahlen müssen. In Zukunft soll der Handel zwischen den Mitgliedsstaaten noch offener, fairer, gerechter und nachhaltiger werden. 

Streit um Klimaneutralität bis 2050 

Keine Einigung gab es beim Thema Klimaschutz. Viele Länder wollen die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzen und bis zum Jahr 2050 keine CO2-Emissionen mehr ausstoßen. Das Klima soll “neutral” werden. Aber Russland, China und Saudi-Arabien sind nicht einverstanden damit, bis 2050 klimaneutral zu werden. Das ist ein Problem, weil das Ziel so wahrscheinlich nicht erreicht werden kann. Der Abbau von Kohle für die Stromversorgung soll nicht verboten werden.  

Umweltschutz 

Ein weiteres Ziel ist es, das Aussterben der Arten bis zum Jahr 2030 zu verhindern. Auch die Überfischung der Meere und die verbotene Abholzung der Wälder sollen bekämpft werden.  

Energielieferungen 

Durch die Corona-Pandemie sind die Energiepreise stark gestiegen. Die Lieferungen von Energie (wie Strom, Öl oder Gas) in andere Länder sollen einfacher werden. Durch den Verkauf und Kauf von Energie kann die weltweite Wirtschaft noch mehr gestärkt werden. 

Verbesserte Migration 

Ziel der Länder ist es, dass es eine faire Flüchtlingspolitik gibt. Es soll eine neue Regelung für eine sichere und geordnete Einwanderung geben. Geflüchtete sollen auch mehr in die Bevölkerung mit einbezogen werden. 

Was denkst du über die neuen Ziele und Beschlüsse?

Deine Meinung

  • Ist super
    23
  • Ist lustig
    15
  • Ist okay
    29
  • Lässt mich staunen
    43
  • Macht mich traurig
    22
  • Macht mich wütend
    28

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Mir ist das Klima wichtig, wo und wie wir leben sollte nicht egal sein! Ich finde die Ziele und Beschlüsse gut, da finde ich mich selbst wieder :) Ich finde auch im Moment die Preise unverschämt (teuer), wie soll man sich eigentlich gesunde Lebensmittel leisten? Ich meine, ungesundes ist schon teuer, was soll man da zu gesundem sagen.... Und Gas, Öl, Benzin, Diesel.... Fast 2 € kostet hier der Liter Benzin bei uns. (FAST!) Ich würde mir mehr nachhaltiges wünschen, aber das sollte man sich leisten können! Für Avocado, Brot, Trauben, Äpfel und dann noch so Gemüse und Milchprodukte geben wir 50 € aus! Da ist nicht der ganze Wocheneinkauf mit innen bezogen, wenn man den nehmen würde... Oh, da gaben wir 90 € aus, mit Rabat ist das! (Aber ich dachte, dass beim G20 Dings nur über Klima diskutiert wird Aha, ach so, ich hab's: "Wirtschaftsdings" heißt das ja, aha ok)