Nachrichten

Ha­cker aus­fin­dig ge­macht

Wer ist es?

Es handelt sich um einen 20-jährigen Schüler, der noch bei seinen Eltern lebt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm das Ausspähen von Daten und Datenklau vor. In der Adventszeit hatte er über Twitter Daten von Politikern, Prominenten und Journalisten veröffentlicht. Darunter private Mails, Briefe und Chats, aber auch vertrauliche Dokumente und sogar die Nummer von Kreditkarten. Weil er die Tat aber schnell zugab und dann mit den Behörden zusammenarbeitete, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Reaktionen aus der Politik

Trotz der schnellen Aufklärung gibt es viel Kritik, gerade an Innenminister Seehofer. Nachdem eine Reaktion von ihm lange Zeit ausblieb, äußerte er sich schließlich heute Mittag. Unter anderem kündigte er an, mehr Arbeitsplätze im Bundeskriminalamt und bei der Behörde für IT-Sicherheit zu schaffen. Auch ein neues IT-Sicherheitsgesetz sei wohl schon in Arbeit. Trotzdem stellt das viele nicht zufrieden. Zumal Seehofers Vorschläge schon lange genehmigt worden waren. Man geht davon aus, dass etwa jeder Zweite in Deutschland letztes Jahr Opfer von Internetkriminalität geworden ist. Deshalb raten Experten grundsätzlich dazu, die Passwörter regelmäßig zu wechseln und Buchstaben, Zahlen und Zeichen miteinander zu verknüpfen. Auf jeden Fall vermeiden sollte man beispielsweise Geburtsdaten oder Namen von Prominenten.

Hattest du das Thema schon mal in der Schule?

Schon gewusst?

"IT" ist die Abkürzung für Informationstechnik. Damit sind zum Beispiel Telefon, Computer und Internet gemeint.

Deine Meinung

  • Ist super
    39
  • Ist lustig
    50
  • Ist okay
    31
  • Lässt mich staunen
    47
  • Macht mich traurig
    31
  • Macht mich wütend
    44

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Super Beitrag 😍😘
Profilbild von Gast
Toller Beitrag
Profilbild von Gast
Wow cooler Beitrag echt interessant