Nachrichten

Neue bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin er­nannt

Nachfolgerin von Boris Johnson  

Der britische Staatschef und Premierminister Boris Johnson hat am 7. Juli 2022 seinen Rücktritt bekannt gegeben. Seine Nachfolgerin ist Liz Truss. Sie gewann am Montag die Wahl und ist nun Parteichefin und Premierministerin von Großbritannien. Sie hat sich gegen den ehemaligen Finanzminister Rishi Sunak durchgesetzt. Gestern wurde Liz Truss von Queen Elisabeth II. vereidigt.  

Boris Johnson war in verschiedene Skandale verwickelt. Deshalb hatten einige seiner Regierungsmitglieder gekündigt. Er war gezwungen zurückzutreten. 

Liz Truss’ Ziele 

Gestern hielt Liz Truss ihre erste Rede. Zu Beginn lobte sie den ehemaligen Premierminister Boris Johnson und seine Erfolge. Zum Beispiel lobte sie, wie er mit dem Brexit und mit der Corona-Pandemie umgegangen ist. Danach stellte sie ihre drei großen Ziele als Premierministerin vor. Diese sind: die Wirtschaft verbessern, Hilfe bei den steigenden Energiepreisen leisten und Menschen medizinisch besser zu versorgen. Briten und Britinnen sollen auch schneller Arzttermine erhalten.  

Liz Truss ist eine konservative Politikerin, die umstritten ist. Ihre Politik und auch einige politische Äußerungen werden von vielen Menschen kritisiert.    

Lies nach!

Deine Meinung

  • Ist super
    16
  • Ist lustig
    17
  • Ist okay
    15
  • Lässt mich staunen
    14
  • Macht mich traurig
    16
  • Macht mich wütend
    17

Eure Kommentare

Ich glaube sie ist nicht so gut, und Boris Johnson war auch nicht gut. Die brauchen mal jemand ganz ganz neues.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Es macht mich so wüntend der Primister davor war viel kooler.