Nachrichten

War­nung: Eis­flä­chen nicht be­tre­ten

Zugefrorene Gewässer sind gefährlich

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sendet Warnungen aus: Die extreme Kälte in Deutschland lässt Seen und Flüsse zufrieren. Betreten sollten wir diese aber auf gar keinen Fall! Erst ab einer Eisdicke von circa 15 Zentimetern ist es sicher, sich auf zugefrorene Gewässer zu wagen. Oftmals ist mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen, ob die Eisschicht dick genug ist oder nicht. Die Gefahr, einzubrechen und zu ertrinken, ist sehr hoch

Eisige Temperaturen  

Verantwortlich für das kalte Wetter ist ein Hoch namens “Gisela”. Der Schneefall der letzten Tage soll sich etwas einstellen, aber dafür sollen die niedrigen Temperaturen bleiben. Es soll zwischen minus 8 und minus 12 Grad kalt bleibenes kann sogar zu Nachtfrost von minus 20 Grad kommen. Diese Temperaturen kommen daher, dass das Hoch “Gisela” jetzt eine Woche lang in Skandinavien liegt und Polarluft auftankt. Diese eisig kalte Luft zieht dann nach Mitteleuropa, also bis nach Deutschland. So ungewöhnlich viel Schnee wie in den letzten Tagen, soll es aber nicht mehr geben. Das lag ausschließlich daran, dass warme Luft aus dem Süden auf kalte Luft aus dem Osten getroffen ist. Das produzierte den ganzen Schnee.  

Jetzt heißt es also: Den Schnee nochmal so richtig genießen, aber dabei das Betreten von zugefrorenen Gewässern vermeiden.  

Hast du schon im Schnee gestöbert?  

Deine Meinung

  • Ist super
    33
  • Ist lustig
    17
  • Ist okay
    17
  • Lässt mich staunen
    29
  • Macht mich traurig
    18
  • Macht mich wütend
    22

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich habe es schon ausorobiert und das Eis ist nicht eingebrochen
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich gehe nicht auf Eis
Ich war diesen Winter schon soooo viel im Schnee eigendlich jeden Tag. Ja es ist sehr gefährlich auf das Eis zu gehen und das machen wir nicht. Wir haben eh keinen See wo man hin laufen könnte aber einen Bach und das ist nur 2 Minuten von meinem Haus weg zu Fuß. Da ist auch viel Eis aber der Bach ist nicht komplet zugefroren, er fliest noch. Aber warum kommt Schnee wenn warme Luft auf kalte Luft trifft???? Also die warme Luft braucht man doch gar nicht. Glaube ich mal!

Hallo! Hier haben wir nochmal in einem eigenen Artikel zusammengefasst, wie Schnee entsteht: https://www.kindersache.de/bereiche/wissen/natur-und-mensch/wie-entsteh…. Warme Luft kann mehr Wasserdampf tragen. Wenn der Wassersampf abkühlt, kondensiert er, also wird zu Wassertropfen. Erst wenn die Wolke kalt genug ist, können die Schneekristalle aus den Wassertropfen entstehen und es schneit. Deswegen kommt es zu Schnee, wenn warme auf kalte Luft trifft. Viele Grüße, dein ks-Team. 

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das könnte gefährlich sein
Wir sind oft draußen. 
Es gibt riiiiiiichtig viel Schnee bei uns, der trotz Sonnenschein manchmal nicht schmilzt! Ich liebe den ganzen Schnee! Leider ist er sehr pulverig, also einen Schneemann kann man nicht bauen. Allerdings kann man viele andere Sachen mit dem Schnee machen!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Man kann doch mit einem stock ins Eis hauen und dann sieht man wie dick das Eis ist. :)

Hallo! Das wäre nicht so sinnvoll. Denn die Kraft, mit der du in das Eis haust, stellt nicht dein ganzes Körpergewicht nach. Und nur weil du mit dem Stock nicht durch das Eis kommst, heißt das nicht, dass das Eis dick genug ist. Nasse Stöcke können morsch sein. Also verlasst euch bitte nicht darauf! Viele Grüße, euer ks-Team.

Ich habe sogar angefangen ein Iglu zu bauen...