Eure Geschichten

Der Zau­ber­stein #3

Die Höhle des Drachen

Wie versprochen kam nach 3 Wochen der Riese und brachte sie in sein Haus. Ein riesiges Schloss voller Wichteldiener stand vor ihnen. Der Riese beschrieb ihnen den Weg zu einer Wiese voller blauer Blumen. Eine dieser blauen Blumen sollten sie benutzen, um den Weg über einen reißenden Fluss zu überstehen. Außerdem gab der Riese den beiden einen riesigen Diamanten, der Glück brachte.

Dunkelheit. Um mich herum ist alles dunkel. Doch als meine Augen sich daran gewöhnt haben, tauchen nach und nach kleine, leuchtende Punkte in der Dunkelheit auf. Mhm. Sollte ich mich fragen, was das für Punkte sind? Jetzt erkenn ich sie: Es sind die Sterne! Natürlich bin ich überrascht, aber ich bin noch überraschter, weil ich hoch über der Erde schwebe. Hoch über der Erde! Jetzt fällt mir alles wieder ein. Das Drachenbaby, der Ball. Der Drache hat mich entführt! Plötzlich bleibt er stehen, sinkt nach unten. Dank auch dann seine Höhle auf, die voller goldener Schätze ist. Der Drache sagt: „Nimm einen dieser Schätze mit. Du hast mir mein Baby wiedergegeben.“ 3-mal "Wow"! Erstens: Der Drache ist eine Frau. Zweitens: Er schenkt mir etwas aus seiner Höhle. Drittens: Er lässt mich wieder frei. Ich wähle mir einen warmen, riesigen Diamanten, der aus seinem Inneren zu leuchten scheint. Dann hebt der Drache mich auf seinen Rücken und trägt mich ins Schloss zurück. Das doofe an der ganzen Sache ist, dass ich jetzt den Ball verpasst habe. Doch das Schloss ist wie ausgestorben. Plötzlich bekomme ich Angst. Was, wenn ich jetzt jahrelang in dieser Höhle war?

Doch alles ist gut. Ich sehe meinen Vater und meine Mutter. Sie sehen beide aus wie früher. Doch dann fällt mir auf: Es sind nicht nur mein Vater und meine Mutter. Zwischen den beiden liegt ein winziges Baby. Das heißt, ich war doch mindestens ein Jahr lang in der Höhle! Darin muss die Zeit viel länger als sonst vergehen. Ich bekomme Angst, was ist, wenn meine Eltern mit dem Baby nur mich ersetzen wollten. Doch alles ist gut. Meine Eltern wachen auf, schreien auf und umarmen mich, sie freuen sich richtig, dass ich wieder da bin! Ich zeige Ihnen den riesigen Diamanten, der mir gerade wieder aufgefallen ist.

Darüber freuen sich meine Eltern fast noch mehr. Sie erklären mir, dass das Baby mein kleiner Bruder ist. Zum Glück war ich nur 9 Monate weg und nicht ein ganzes Jahr. Meine Eltern erklären mir, dass mein kleiner Bruder Matti erst gestern geboren wurde und er ist so süß! Außerdem fällt mir auf, dass ich ja nun 12 bin. Ich bemerke, dass mir in der Höhle Brüste gewachsen sind. Außerdem habe ich einen Bärenhunger, als wäre ich wirklich ein Jahr lang weggewesen. Es ist echt komisch, plötzlich bin ich wieder hier. Für mich sind nur einige Stunden vergangen, aber hier ist fast ein ganzes Jahr vergangen! Oh nein. Wenn hier 9 Monate vergangen sind, dann ist in einigen Monaten schon wieder der Ball. Egal. Fürs Erste futtere ich mich durch mein Lieblingsessen: Klößchensuppe!

 

4. Kapitel folgt.

Was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    43
  • Ist lustig
    39
  • Ist okay
    37
  • Lässt mich staunen
    44
  • Macht mich traurig
    38
  • Macht mich wütend
    41

Eure Kommentare

Super Geschichte!
Cool