Eure Geschichten

Ho­pe is go­ne 6

Erste Mission

Vivian sah sich um und schritt auf die große Lichtung und auf den Baum auf der Seite Shadows zu ,,Und ?“ Vivian kletterte hoch und setzte sich.  „Alle sind in Position“ antwortete sie dem blaugrauen Kater, „wir sind bereit“ . 

„Nicht schlecht Viv.“ Vixy kam aus den Schatten der Blätter zum Vorschein, „für deine erste Mission läuft alles ziemlich gut.“ „ Wir haben noch viel vor uns“ miaute der blaugraue Kater.

Neuigkeiten

Lunis kam mit einem Hasen im Maul ins Lager zurück. „Apollo, hast du Vivian gesehen?“ „Nein sie war schon den ganzen Tag nicht da.“ Er zuckte leicht mit den Achseln. „Vermutlich ist sie draußen im Wald und trainiert den ganzen Tag nur, um dann von anderen angefahren zu werden, sie solle ihnen vom Leib bleiben“ „Ja sie ist wunderbar, sie trainiert so hart um sich zu verbessern. Ich meine ich hasse es und es ist dumm!“ „ Genau Lunis und ich bin mir sicher, Vivian ist nur eine Freundin.“ Lunis wurde heiß und verspürte den Wunsch, Apollo die Krallen übers Gesicht zu ziehen.

„Lunis, Apollo!“ Ihre Mutter saß mit ihrem Vater auf einem Fels und winkte sie heran. ,,Wie war euer Tag?“ fragte ihr Vater. „Ganz gut“ antwortete Apollo . Bevor Lunis etwas sagen konnte, brachen mehrere Katzen durch den Eingang des Lagers. „Eure königlichen Hoheiten“, keuchte ein hell gestreifter Kater, „Shadows an der Grenze bei der großen Lichtung.“ Er musste mehrfach Luft holen bevor er weitersprach: „Eine ganze Armee, Dark an der Spitze. Sie verlangen euch zu sehen mit allen zu Verfügung stehenden Kriegern."

Auf der Lichtung

Als sie auf die große Lichtung trat, waren alle ihre Muskeln gespannt und ihr Fell gesträubt, irgendwas sagte ihr, dass es zu einem Kampf kommen wird. „Das ist Dark“ flüsterte Königin Hesia. Dark war ein riesiger blaugrauer Kater mit einer Löwenmähne um seinen Nacken. Lunis musste schlucken. Er strahlte Macht und Stärke aus. „Die Kätzin neben ihm heißt Vixy, sie ist seine Stellvertreterin.“ „Er hat also keine Jungen?“, maunzte Lunis. „Es gab Gerüchte über zwei Erben aber es wurde nie einer von beiden gefunden“, antwortete ihre Mutter.

Als sie an der Grenze zu stehen kamen, fuhren mehrere Krieger die Krallen aus. „Königin Hesia, König Augustes.“ Dark neigte den Kopf vor den beiden, dann wanderte sein Blick zu ihr und Apollo. „Prinz und Prinzessin nehme ich an.“ Lunis versuchte möglichst uneingeschüchtert zu wirken. Anhand Darks Grinsen wurde ihr klar, dass sie nicht einmal nahe dran war. „Dark“, antwortete Hesia knapp, „was willst du?“ „Da du das Thema angefangen hast: Das Stück Kiefernwald hinter der großen Lichtung und die große Lichtung inklusive versteht sich.“ Lunis starrte den Kater an. Das war viel Territorium.

Eine Gefangene?

„Das kannst du doch nicht ernst meinen“, blaffte Dusk, „das ist viel Territorium.“ „Territorium, das ihr nicht nutzt“, miaute Dark, „ wir verlangen nur das, was rechtmäßig uns gehört nicht wahr?“ Zustimmende Rufe erklangen aus der Katzenmasse hinter ihm.

„Was wirst du tun, wenn wir uns nicht fügen?“, miaute König Augustus. „Schön, dass du fragst.“ Dark winkte mit dem buschigem Schweif und jemand erschien an seiner Seite. „Vivian!“ Lunis wollte los springen und Vivian befreien. „Na nicht so schnell.“ Dark hatte sich vor Vivian gestellt, sodass Lunis sie nicht mehr erreichen konnte. „Vivian wird bleiben wo sie ist“, schnurrte Dark mit ausgefahrenen Krallen. ,,Gefangene zu nehmen ist unterste Schublade, sogar für dich“, knurrte Hesia. „Gefangene?“, lachte Dark, „Vivian ist keinesfalls eine Gefangene, habe ich nicht Recht?“ „J-Ja“, antwortete Vivian mit einer Spur Angst in der Stimme. ,,Und du bist komplett freiwillig hier?“ Es hätte eine Frage seien können aber aus seinem Mund klang es wie ein Befehl. „J-Ja Ja das bin ich.“

was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    202
  • Ist lustig
    179
  • Ist okay
    192
  • Lässt mich staunen
    243
  • Macht mich traurig
    185
  • Macht mich wütend
    197