Eure Geschichten

A new life / #1

Die Lüge

"Hey, wo wohnst du? Wir fahren dich in die Stadt zurück." "Auf der Insel!", grummelte ich. "Wir haben dir doch so viel zum Aufwärmen gegeben, was können wir denn noch für dich tun, damit es dir besser geht?!", stöhnte einer der Männer. Ich richtete mich auf und warf die Decke, unter der ich gelegen hatte, weg. "Ihr könnt mich zur Insel bringen, dann wird es mir besser gehen." "Hör auf! Wir bringen dich, wenn wir in der Stadt sind, zum Arzt." "Nein!", meinte ich. "Na gut, ich komme aus der Stadt. Ich bin weggelaufen von zu Hause, ich hatte Stress mit meinen Eltern. Niemand mag mich!" Ich schluckte, und hoffte, dass das niemand bemerkt hatte. Was für eine große Lüge ich erzählte! Der verärgerte Mann sah jetzt gar nicht mehr verärgert aus und kam zu mir. Er sah mich an und legte mir die Hand auf die Schulter. "Hör zu, Isla. Ich weiß, dass es zu Hause manchmal schwer werden kann. Aber am Ende ist es doch am Besten, zurückzukehren." "Sie haben Recht.", flüsterte ich. "In welchem Stadtteil wohnst du?", fragte der Mann. "Wir sind erst seit gestern hier. Ich weiß es nicht." Der Mann sah mich skeptisch an. Das war keine gute Ausrede. Aber er stimmte zu. "Kannst du mir die Handynummer deiner Mutter sagen?" "Handy?", fragte ich. "Ja.", meinte der Mann. Was zur Hölle war ein HANDY?

Plötzlich hörte ich einen Donnerschlag. Das Gewitter hatte eingesetzt. "Ist es hier sicher?", fragte ich. "Ja.", antwortete ein Mann, der neu dazugekommen war. Ich ging aus dem kleinen Zimmer in dem Boot und ging nach draußen. Der Wind pfiff mir um die Ohren. Mir war sehr kalt. Aber bevor ich wieder in den Raum unten ging, sah ich, wie die Männer mir hinterher kamen. Vor dem Boot sah ich eine seltsame Stadt. Sie bestand aus riesigen hellgrauen, leuchtenden Klötzen. Jede Menge Menschen tummelten sich auf den Straßen und seltsame Fahrzeuge fuhren mit einem lauten Geräusch dicht neben den Menschen. Was war das hier. Ein Mann trat neben mich. "Die City.", meinte er stolz. "Findest du es nicht auch super hier?" Ich sah mich verzweifelt um. Ich fand die "City" gar nicht super. Aber ich musste mitspielen, also setzte ich ein gespieltes Lächeln auf und sagte: "Endlich wieder zu Hause!"

In der City

Ich lief mit den Männern durch die pulsierende Stadt. Dicht an dicht liefen die Menschen an uns vorbei. Mir gefiel das gar nicht und ich versuchte, irgendwie Abstand zu halten. Aber ich durfte die Männer nicht verlieren und so lief ich immer weiter hinter Ihnen her. Schließlich hielten sie vor Einem der Klötze an. "Diese Familie ist bereit, dich aufzunehmen, bis wir deine Echte gefunden haben. Es ist Familie Meyer." Ein Mann schob mich mit seinen kräftigen Händen in den Klotz hinein. Die Türen schoben sich automatisch vor mir zur Seite. Was war das für eine Magie? Ich trat vorsichtig in den Klotz. Zum Glück war nicht viel los. Die Männer drängelten von hinten und so lief ich einen langem Flur entlang, bis ich in einer Halle stand. Säulen stützten die Decke und hinten im Raum stand ein Tresen. Eine gelangweilt aussehende Frau stand an den Tresen und winkte uns zu ihr. "Welches Zimmer?" "53.", antwortete ein Mann. Die Männer drängelten wieder und so stürzte ich eine Treppe hoch und wieder einen langen Flur entlang. Als wir bei einem Zimmer angekommen waren, auf dem die goldene Zahl "53" stand, klopfte Einer der Männer dort. Ein nett aussehendes Mädchen öffnete. "Willkommen in unserem Zuhause! Wir haben gehört, dass du kommen wirst. Komm doch rein!", sagte es und ich folgte ihm. Dabei schloss es dir Tür. Es gab einen großen Hauptraum, der in mehrere Kleine führte. Es sah sehr gemütlich aus. "Fühl dich bei uns wie zu Hause!", meinte das Mädchen und hüpfte in Einen der Nebenräume. Ich sah mich um. Würde ich je wieder zurück auf die Insel kommen? 

Fortsetzung folgt...

Was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    5
  • Ist lustig
    0
  • Ist okay
    2
  • Lässt mich staunen
    2
  • Macht mich traurig
    2
  • Macht mich wütend
    1

Eure Kommentare

Und kurz ist es sowieso nicht!!
Oha, weiter!!
Sehr sehr toll
Wow,cool!
Voll spannend und ich finde den Teil garnicht kurz!
Wow echt spannend!
Sorry, dass der Teil so kurz ist.☹