Selbermachen

So ge­lingt dein Juki-Vi­deo!

Worum soll es gehen?

Bevor du ein Video drehen kannst, musst du natürlich wissen, worum es überhaupt gehen soll. Die Zahl der Möglichkeiten ist hier fast unendlich. Hier findest du ein paar Ideen:
 

  • Interessierst du dich für ein bestimmtes Thema und weißt richtig gut Bescheid? Drehe ein Video, in dem du den anderen Kindern etwas erzählst. Du könntest zum Beispiel über eine Sportart, eine berühmte Persönlichkeit, über Politik oder über ein historisches Ereignis sprechen. Mit solchen Videos kannst du dein Wissen weitergeben und vielleicht anderen helfen, die etwas nicht verstehen.
     
  • Besonders beliebt sind die Gaming Videos. Während du ein Computerspiel spielst, nimmst du deinen Bildschirm auf. Deine Zuschauer und Zuschauerinnen können dann miterleben, was du alles in dem Spiel erlebst.
     
  • Spielst du ein Instrument oder kannst singen? Nimm dich auf, wie du ein Lied spielst und teile es mit den kindersache-Nutzern. Vielleicht kannst du andere dazu motivieren ebenfalls Musik zu machen.
    Aber Achtung! Achte darauf, dass du die Urheberrechte nicht verletzt. Wenn du ein Lied selber spielst oder singst, ist das völlig okay. Du darfst dir den Song aber nicht einfach herunterladen und darauf singen.
     
  • Wenn du Lust hast, mehr mit den anderen Kindern ins Gespräch zu kommen, kannst du sie bitten dir Fragen zu stellen. In einem Video antwortest du. Man nennt das „Frage-und Antwort Video“. Aber auch hier musst du wieder ein wenig aufpassen.  Gib nicht zu viel private Informationen über dich preis! Das hat im Internet nichts zu suchen!
     
  • Du kannst natürlich auch immer dein Hobby filmen. Drehe ein Video in dem du skatest, tanzt oder kochst. Sei du selbst und zeige, was dir Spaß macht. Solche Videos werden sicherlich gut bei den Zuschauern und Zuschauerinnen ankommen.
     
  • Wenn du nicht immer nur alleine vor der Kamera stehen willst, frage doch mal deine Freunde, ob sie ein Video mit dir drehen wollen. Sie müssen aber vorher ihre Eltern fragen! Zusammen könnt ihr witzige Challenges drehen.

Darauf musst du achten:

  • Suche dir zuerst einen geeigneten Drehort. Es sollte dort am besten ruhig sein, damit man dich gut versteht. Achte darauf, dass man keine privaten Informationen im Hintergrund sieht. Zeige am besten nicht zu viel von deinem Zimmer oder deinem Zuhause. Immerhin werden viele Leute dein Video sehen können.

    Tipp: Hänge ein buntes Tuch oder eine verzierte Decke auf und setze dich davor. So sieht dein Hintergrund schön und gleichzeitig professionell aus!
     

  • Achte darauf, dass deine Kamera während des Filmens nicht wackelt. Stelle sie zum Beispiel auf einen Stapel Bücher. So werden die anderen Kinder nicht von dem ständigen Gewackel gestört.

    Auch dein Ton sollte gut verständlich sein. Ständiges Rauschen im Hintergrund oder zu leiser Ton können richtig nervig sein! Wenn du Musik im Hintergrund abspielen willst, achte darauf, dass sie nicht lauter ist als deine Stimme.
     

  • Bei Musik gilt: Du kannst nicht jeden Song einfach für dein eigenes Video verwenden. Die Musik muss lizenzfrei sein. Sonst kannst du rechtliche Schwierigkeiten bekommen! Am besten ist es immer, wenn du deine eigene Musik produzierst. Die darfst du dann nämlich ganz frei benutzen.
     
  • Wenn du merkst, dass du an vielen Stellen im Video stockst, „ähm“ sagst oder lange nach einem Wort suchen musst, kannst du diese Szenen rausschneiden. Dafür brauchst du ein Schnittprogramm. Aber keine Sorge, es gibt viele kostenlose Programme.

Mehr Tipps für den Videodreh:

juki

Tech­nik

Deine Meinung

  • Ist super
    84
  • Ist lustig
    44
  • Ist okay
    49
  • Lässt mich staunen
    59
  • Macht mich traurig
    49
  • Macht mich wütend
    51

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Ich habe Mal eine Frage an das Juli Team:Wieso öffnet/funktioniert Juki.de nicht mehr? LG

Hallo! Die Seite ist schon seit ein paar Monaten offline. Juki befindet sich jetzt auf unserer Plattform. Viele Grüße, dein ks-Team.