Spieletipps

Tipp: Ein Sport­fest ver­an­stal­ten

Das Sportevent des Jahres!

Schulsportfeste können ziemlich öde sein. Das ist schade, denn mit den richtigen Disziplinen und guten Freunden kann das sogar richtig Spaß machen! Wir haben für dich ein paar Vorschläge, wie dein ganz persönliches Sportevent aussehen könnte. Kleiner Tipp: So ein Sportfest eignet sich auch super als Geburtstags-Mottoparty!

Schritt 1: Vorbereitung

Erstmal ist es wichtig, dir zu überlegen, wo dein Sportfest stattfinden soll. Draußen macht’s sich immer am besten. Genug Platz sollte auch vorhanden sein. Du hast einen Garten? Perfekt! Ansonsten eignet sich auch der nächstgelegene Park als gute Sportstätte! Lade dann deine Freunde ein. Eigentlich gilt: Je mehr, desto lustiger. Es sollten aber auch nicht zu viele Gäste sein. Außerdem ist es wichtig, dass deine Gäste bequeme Klamotten tragen. Am besten sogar Sportsachen. Es lohnt sich, im Fundus eurer Eltern nach alten Sportklamotten zu suchen. Die sehen oft total witzig aus!

Schritt 2: Disziplinen

Natürlich musst du dir auch überlegen, in welchen Sportarten ihr gegeneinander antreten wollt. Wir hätten ein paar Vorschläge. Dafür musst du die Gäste in zwei, drei (oder noch mehr) Teams einteilen. Die Teams treten gegeneinander an. Achtet darauf, dass jedes Team ungefähr gleich stark ist. Es sollten nicht in einem Team alle großen und in einem anderen alle kleinen Personen sein.

Stelzen Rennen

Kind auf Stelzen

Jedes Team schickt eine Person ins Rennen. Die ausgewählten Personen dürfen auf Stelzen gegeneinander antreten, alle anderen feuern an. Entscheidet vorher, wie lang die Rennstrecke sein soll und ob Hindernisse eingebaut werden sollen (z.B. ein Karton, der im Weg steht). Die Person, die als erstes an der Zielgeraden ankommt, ergattert einen Punkt für das Team. Hier haben wir eine Anleitung, wie man Stelzen selber macht.

Äpfel Tauchen

Vor jeder Person steht ein Eimer mit Wasser, in dem ein Apfel schwimmt. Alle verschränken die Arme hinter dem Rücken und versuchen, mit dem Mund den Apfel aus dem Wasser zu fischen. Das Team, aus dem als erstes alle Personen den Apfel aus dem Wasser gefischt haben, hat gewonnen. Bei Unentschieden erhält jedes Team einen Punkt.

Das Haufen Spiel

Jedes Team versucht gemeinsam eine Figur darzustellen, bei der nur eine vorgegebene Anzahl von Füßen den Boden berühren darf. Diese Figur muss für 10 Sekunden gehalten werden. Die Teammitglieder müssen also überlegen, wie sie es schaffen, dass alle Mitglieder an der Figur teilnehmen und gleichzeitig möglichst wenige Füße den Boden berühren. Das geht, in dem zum Beispiel eine Person die andere Huckepack nimmt und jemand sich auf die Füße eines anderen stellt. Schiedsrichter oder Schiedsrichterin geben vor, wie viele Füße den Boden berühren dürfen. Am lustigsten ist es, das Spiel in mehreren Runden zu spielen. In der ersten Runde dürfen noch 4 Füße den Boden berühren, dann nur noch 3, 2 … und irgendwann nur noch einer. Jedes Team, das es schafft, die Figur 10 Sekunden zu halten, bekommt einen Punkt.

Der Klassiker: Sackhüpfen

Wählt wieder aus jedem Team eine Person, die antreten darf. Die ausgewählten Personen müssen sich in einen Sack oder Beutel stellen und so schnell wie möglich entlang einer vorgegebenen Strecke hüpfen. Wer als erstes über die Zielgerade hüpft, erhält einen Punkt.

Tauziehen

Dafür braucht ihr ein langes, festes Seil. Markiert das Seil genau in der Mitte mit einem Knoten. Zeichnet dann auf dem Boden zwei Markierungen, hinter denen sich die Teams aufstellen. Legt das Seil so hin, dass der Knoten genau zwischen den beiden Markierungen liegt. Auf „LOS!“ fangen beide Teams an, an dem Seil zu ziehen. Das Team, das den Knoten am Seil als erstes über seine Bodenmarkierung gezogen hat, hat gewonnen.

Weitsprung

Jede Gruppe stellt sich in einer Reihe auf. Auf „LOS!“ springt die erste Person aus dem Stand nach vorn. Dort wo die erste Person gelandet ist, darf die zweite Person abspringen. Das geht so weiter, bis die letzte Person gesprungen ist. Dann wird gemessen, welche Gruppe am weitesten gesprungen ist. Die Gruppe hat dann gewonnen!

Tipp: Vergiss nicht, dass ihr bei fast allen Sportarten einen Schiedsrichter braucht oder jemanden, der die Zeit stoppt. Frag doch mal deine Eltern, ob sie das übernehmen würden.

Schritt 3: "Und gewonnen hat..."

Podest

Zählt am Ende alle Punkte zusammen, die die Teams gesammelt haben. Das Team mit den meisten Punkten hat gewonnen. Du kannst aus alten Holzkisten, auf die du 1, 2 und 3 schreibst, ein kleines Podest bauen. Denk dir dann Preise für die Teams aus. Nett ist es, wenn es für alle Teams eine Kleinigkeit gibt. Und denkt immer dran: Das ist natürlich alles nur ein Spiel und man sollte es nicht zu ernst nehmen ;-)

Kennst du noch andere coole Spiele und Sportarten? Schreib sie in die Kommentare!

Deine Meinung

  • Ist super
    65
  • Ist lustig
    68
  • Ist okay
    47
  • Lässt mich staunen
    73
  • Macht mich traurig
    56
  • Macht mich wütend
    46