Die ver­schie­de­nen Ar­ten von Ar­ti­keln

Bestimmt hast Du in der Zeitung oder im Internet schon oft bemerkt, dass es verschiedene Arten von Artikeln gibt. Wie etwa Nachrichten, Interviews oder Reportagen.

Diese unterscheiden sich darin, wie sie geschrieben sind, wie viele Informationen darin enthalten sind und ob der Autor auch seine eigene Meinung zu dem Thema Preis gibt.
 

Was ist der Unterschied?

Es gibt zwei Gruppen wie man zu einem Thema schreiben kann. Die bekannteste ist die unpersönliche und auf Tatsachen beruhende. Diese wird für Nachrichten und Reportagen verwendet. Hierbei darfst du keine persönlichen Gefühle in den Artikel einfließen lassen. Du stellst nur Informationen zu einem Thema dar. Dadurch soll sich der Leser ein eigenes Bild zum Thema machen und sich selbst eine Meinung dazu bilden.

Die zweite Gruppe, ist die persönliche und emotionale Form. Diese wird zum Beispiel für Kommentare und Filmkritiken verwendet. Dabei beziehst du als Autor persönlich Stellung und gibst so zusätzlich zu den Informationen auch deine Meinung zu dem Thema preis. Manche solcher Artikel sind auch mit kleinen Details ausgeschmückt, ähnlich wie in einer Geschichte.

Ein Artikel sollte immer nur zu einer dieser Gruppen gehören. Vermeide also die Vermischung verschiedener Stile. In diese beiden Gruppen kann man die verschiedenen Arten von Artikel einordnen. 

 

Deine Meinung

  • Ist super
    111
  • Ist lustig
    86
  • Ist okay
    72
  • Lässt mich staunen
    155
  • Macht mich traurig
    75
  • Macht mich wütend
    103

Eure Kommentare

Profilbild von
Zum Schluss wird gesagt man solle die beiden Stile nicht vermischen. Aber in der zweiten Gruppe werden doch Infos und persönliche Meinung in einen Artikel gefasst. Ist doch dann schon gemischt??
Profilbild von
dis richtig
Profilbild von
Cooler Artikel!👍
Profilbild von
cool
Profilbild von
ihr seid scheisse