Gesundheit

Pi­ckel in der Pu­ber­tät - Voll nor­mal!

Wenn die Pubertät beginnt, bekommen viele Jugendliche auf einmal Pickel. Warum ist das so?  

Ulrike: Das ist die hormonelle Umstellung, die in der Pubertät abläuft. Die Talgdrüsen werden durch die Hormone beeinflusst und dadurch bekommt man Pickel. Das ist ein normaler Vorgang. 

Sollten Pickel ausgedrückt werden? 

Ulrike: Nur wenn der Eiter fast von selbst herauskommt, kann ein bisschen nachgeholfen werden. Ansonsten sollten Pickel lieber in Ruhe gelassen werden. Denn wenn man einen Pickel ausdrückt, ist er nicht schneller wieder verschwunden. Eher im Gegenteil: Drücken und quetschen kann schnell zu Entzündungen führen. Der Pickel braucht dann doppelt so lange, um abzuheilen, als wenn man in Ruhe lässt. Außerdem können durch das Ausdrücken von Pickeln Narben entstehen. Also, Finger weg!  

Manche Kinder und Jugendliche haben Akne. Was ist das? 

Ulrike: Akne-Patienten haben richtig schwere Akneknoten. Wenn diese nicht behandelt werden, kriegen sie pockenartige Narben. Sie müssen zum Hautarzt gehen, denn mittlerweile gibt es Medikamente, die die Narbenbildung verhindern.  

Wann sollte man wegen seiner Haut zum Arzt oder zur Ärztin gehen? 

Ulrike: Kinder und Jugendliche sollten zum Hautarzt gehen, wenn sie wegen ihrer Haut unglücklich sind und sich nicht mehr wohlfühlen. Die Ärztin oder der Arzt kann dann einschätzen, ob die Pickel ganz normal sind und von selbst weggehen oder ob die Haut behandelt werden sollte. Er oder sie kann zum Beispiel Pflegehinweise geben, Salben und Cremes empfehlen oder Medikamente verschreiben.   

Wie können Kinder und Jugendliche ihre Haut am besten pflegen? Welche Cremes und Hautpflegeprodukte sind wirklich notwendig?  

Ulrike: Nein, weniger ist mehr! Es ist völlig ausreichend, wenn sich Kinder und Jugendliche abends gründlich das Gesicht waschen und eine ganz normale Pflegecreme verwenden. Viele verschiedene Produkte zu verwenden ist nicht notwendig, wenn man keine Hautprobleme hat. Leider stecken da große Firmen dahinter, die genau so etwas bewerben.  

Vor allem sogenannte “Anti-Aging-Produkte" sind für Kinder nicht notwendig. Das sind Produkte, die bei älteren Menschen Falten verhindern sollen. Das beste Mittel, damit die Haut noch lange gut aussieht, heißt Sonnencreme. Wenn ihr für längere Zeit der Sonne ausgesetzt seid, solltet ihr immer einen UV-Schutz gegen die Sonne auftragen.  

Worauf muss beim Schminken geachtet werden?  

Ulrike: Wer sich schminkt, sollte immer darauf achten, sich abends gründlich abzuschminken. Denn wenn die Produkte über Nacht auf der Haut bleiben, verstopfen sie zum Beispiel die Poren und behindern die Erneuerung der Hautzellen. Dadurch können Pickel entstehen.  

Danke für das Interview!  

Deine Meinung

  • Ist super
    15
  • Ist lustig
    13
  • Ist okay
    14
  • Lässt mich staunen
    12
  • Macht mich traurig
    12
  • Macht mich wütend
    14