Medien

Was sind In-App-Käu­fe?

Apps – ein großes Angebot 

Mittlerweile haben fast alle Kinder früher oder später ein Handy, auf welches Apps heruntergeladen werden können. Das Angebot für Apps ist riesig- Spiele, sozialen Netzwerke, Planer und Lernapps - da ist für jeden was dabei. Die meisten Apps für Kinder können kostenlos heruntergeladen werden. Das ist sehr wichtig, denn Kinder dürfen im Internet keine Käufe tätigen. 

Aber aufgepasst! Einige Apps sind nur auf dem ersten Blick kostenlos. In der App musst du auf einmal bezahlen, um weitere Funktionen freizuschalten. Die Rede ist von sogenannten „In-App-Käufen“.  

Die Gefahr bei In-App-Käufen 

Wir kennen es alle: Das letzte Leben ist aufgebraucht und erst in 30 Minuten kann weitergespielt werden. Manche Apps bieten hier die Möglichkeit mit echtem Geld neue Leben zu kaufen und sich das Warten zu sparen. Das ist zum Beispiel der Fall in dem beliebten Spiel „Clash of Clans“.  
Erstmal klingt es reizvoll, zu schummeln und für den Fortschritt zu bezahlen.
Aber Achtung: Aus vielen kleinen Käufen können sich riesige Summen ergeben. Es sind Fälle
bekannt, in denen Kinder und Jugendliche unbewusst über Hundert Euro ausgaben, um sich Wartezeiten zu verkürzen oder Diamanten und Juwelen zu kaufen.  

Wichtig zu wissen: Kinder und Jugendliche unter 18 sind gar nicht oder nur beschränkt geschäftsfähig. Ohne  Einverständnis oder nachträgliche Genehmigung deiner Eltern darfst du keine Verträge abschließen. Bei Käufen aller Art werden Kaufverträge geschlossen. Somit sind In-App-Käufe ohne eine Erlaubnis deiner Eltern nicht wirksam und können von ihnen rückgängig gemacht werden.  

Sicherer ist zum Beispiel, wenn du dir von deinen Eltern einen Gutschein für das betreffende Spiel oder den jeweiligen App-Store wünschst. So können deine Eltern den Geldbetrag kontrollieren und ihr Einverständnis geben.  

In-App-Käufe deaktivieren

Wie du die In-App-Käufe ausschalten kannst, hängt von deinem Handy ab.  

iOS 

  • Gehe zunächst unter „Einstellungen“ auf „Bildschirmzeit“.  
  • Hier gibt es die Funktion „Beschränkungen“.  
  • Unter „Käufe im iTunes & App-Store“ kannst  du „In-App-Käufe“ klicken und „nicht erlauben“ auswählen.  

Android 

  • Im „Google Play App Store” musst du zuerst das Menu öffnen (drei Striche, die übereinander liegen). 
  • Unter „Einstellungen“ findest du den Menüpunkt „Authentifizierung für Käufe erforderlich“ (bei manchen Geräten heißt es auch „PIN festlegen oder ändern“).  
  • Nun kann eingestellt werden, dass immer vor einem In-App-Kauf ein Passwort eingegeben werden muss. 

Deine Meinung

  • Ist super
    140
  • Ist lustig
    99
  • Ist okay
    149
  • Lässt mich staunen
    150
  • Macht mich traurig
    120
  • Macht mich wütend
    130

Eure Kommentare

Das ist MEGA COOL🥳
Toller Beitrag.
Cooler Beitrag! Ich finde es auch blöd, allerdings gibt es Leute wie YouTuber, die ihren Content nur machen können, wenn sie im Spiel Geld ausgeben können. Z.B Megabox Openings für Brawl Stars. Deshalb, Vor und Nachteile :)
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Lasst euch von euren Eltern am besten auch die Google Family Link App rein machen. So müssen neue Apps immer erst genehmigt werden
Danke für die Infos!!!👍👍👍💖
Ich war der Gast mit den vielen Sätzen! Nicht Der andere  
Uppsss Ich war nicht angemeldet!...
Ja! Danke für die Infos!😊😊😊
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich mag das nicht, denn das Spiel ist doch zum spielen da und nicht um zu schummeln...
Ich habe eine Frage: In Roblox zum Beispiel kann man sich Robux kaufen, damit man seinen Charakter verschönern kann, oder ein pet fly ride auf Adopt Me machen. Ist das dann auch In-App-Käufen? Das habe ich mich nähmlich auch schon gefragt, aber ich gebe kein Geld unnötig auf Spiele aus sondern lieber auf Bücher.