Natur und Mensch

Die klei­nen Mons­ter in mir - Über die Pu­ber­tät

Was ist nur los mit mir?

Bei den einen fängt sie schon mit 10 an, bei anderen erst mit 14: die Pubertät. Das ist die Zeit, in welcher der Körper heranreift und aus Kindern Erwachsene werden. Das machen die Hormone: Sie werden in großer Menge ausgeschüttet und versetzen viele Teenager in ein wahres Gefühlschaos. Die Hormone sind wie kleine Monster, die deinen Körper und deine Gefühle beeinflussen.

Bei Mädchen wird das Hormon Östrogen ausgeschüttet. Es wird in den Eierstöcken produziert und sorgt dafür, dass die Brust, die Gebärmutter und die Scheide sich voll entwickeln. Wenn diese Wachstumsphase vorbei ist, bekommen die Mädchen ihre Periode. Bei Jungen wird das Hormon Testosteron produziert. Es sorgt für den Bartwuchs und die volle Entwicklung von Penis und Hoden. Meistens wird die Stimme von Jungen tiefer.

Mädchen und Jungen haben einen wahren Wachstumsschub in der Pubertät. Sie bekommen Scham- und Achselbehaarung, die Haut verändert sich und oftmals bekommen die Teenager auch Pickel. Die Entwicklung kann sehr unterschiedlich ablaufen. Einige leiden sehr unter Pickeln, andere bekommen keine. Der eine ist schnell ausgewachsen, während der andere noch einen ganzen Kopf kleiner ist.        

Warum ist das für manche so schwer?

Bei so viel Chaos im Körper ist es kein Wunder, dass die Gefühle schwer zu steuern sind. Es ist, als ob die Hormone eine Party feiern würden. So ähnlich fühlt es sich zumindest an, wenn du auf einmal erwachsen wirst. Und niemand hat dich gefragt, ob du dafür bereit bist.

Viele fühlen sich in dieser Zeit noch wie Kinder, sehen aber schon sehr erwachsen aus. Manche Pubertierenden haben dann Selbstzweifel. Sie vergleichen sich zum Beispiel mit anderen. Einige wünschen sich, anders auszusehen. Häufig gibt es auch Streit mit den Eltern. Denen geht es auch auf den Keks, wenn die Kids mal mies gelaunt und im nächsten Augenblick total albern sind. Aber du kannst ja nichts dafür: Das sind die vielen kleinen Monster-Hormone!

Warum schäme ich mich?

Sehr ausgeprägt ist in der Zeit der Pubertät auch das Schamgefühl. Viele wollen erst einmal die Veränderungen verstecken, die der Körper durchmacht. Logisch, daran muss man sich erst einmal selbst gewöhnen. Darum ist die Privatsphäre sehr wichtig. Eltern sollten respektieren, wenn das Kind zum Beispiel im Bad mehr Zeit für sich braucht.

Bei manchen Teenagern ist das Schamgefühl sehr ausgeprägt. Ein falsches Wort oder eine peinliche Situation und sie würden sich am liebsten in ein Mauseloch verkriechen. Die Verlegenheit kann bei jedem anders aussehen: einige fangen an zu schwitzen, andere werden rot oder wirken verwirrt.

Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass es vielen Kids so geht. In peinlichen Situationen heißt es nur: Augen zu und durch! Wahrscheinlich ist es gar nicht so peinlich, wie du denkst. Denn du beziehst viel zu schnell alles Negative auf dich. Es kann gut sein, dass andere die Situation gar nicht so peinlich fanden.

Magst du auch manchmal deine Ruhe haben? Dann bastle dir doch ein cooles Smiley-Türschild: Hier gehts zum Basteltipp!

 

Hast du auch schon Gefühle, die du nicht verstehst? Berichte uns davon!

Deine Meinung

  • Ist super
    680
  • Ist lustig
    536
  • Ist okay
    498
  • Lässt mich staunen
    502
  • Macht mich traurig
    451
  • Macht mich wütend
    588

Eure Kommentare

Kenne ich 😂
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Extensiv    
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hört auf mit diesen Creepe oder Uwe
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ICH BIN SOOOO AUFGEREGT!  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Cool  
U h habe oft schreckliche Gefühle.Ich bin ganz plötzlich sauer und im nächsten Moment habe ich einen heulanfall.Manchmal brauch ich Nähe von Menschen und manchmal will ich einfach nur allein sein.Ich reagiere oft dolle auf Sachen.Ja ich weiß das ist gar normal aber manchmal ist es echt schwer damit fertig zu kommen.Auch diese Sache mit dem verlieben ist sehr schön aber kann auch verletzend sein.Aber vor allem schön.Das Leben ist ebend kein Ponyhof.Aber das geht alles vorbei.Das ist ein wichtiges Thema und nicht eklig es ist einfach eine Sachliche Feststellung.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Sus
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Creapy