Natur und Mensch

Kön­nen El­tern den Kon­takt zu Freun­den ver­bie­ten?

Laut Gesetz dürfen sie das

Freunde sind super wichtig – und jeder kann sich eigentlich selber seine Freunde aussuchen. Gerade wenn man jung ist, ist es wichtig, erste eigene Entscheidungen zu treffen und Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen zu machen. So lernt man auch, zu entscheiden, mit welchen Menschen man mehr oder eben weniger Zeit verbringen möchte.

Doch so lange man noch nicht 18 ist, haben die Eltern Einfluss. Denn sie sind für die Erziehung und das Wohl ihrer Kinder verantwortlich. Daher haben sie ein Mitspracherecht, wenn es darum geht, mit wem ihr Kind Zeit verbringt. Das erlaubt ihnen sogar ein Gesetz: das „Umgangsbestimmungsgesetz“. Wenn sie den Kontakt ihres Kindes zu bestimmten Personen – und das können Freunde oder auch Familienmitglieder sein – nicht gutheißen, können sie diesen tatsächlich komplett verbieten. 

Es muss gute Gründe geben

Natürlich können Eltern ein solches Verbot nicht einfach nach Lust und Laune aussprechen. Vielmehr gibt es dabei bestimmte Regeln zu beachten. Eltern dürfen ihrem Kind den Umgang mit jemandem nur in einem Fall verbieten: wenn die Person das Kind gefährdet. Sollten die Eltern also merken, dass bestimmte Freunde ihrem Kind nicht gut tun, dann müssen sie handeln. Das kann zum Beispiel vorkommen, wenn die Freunde älter sind und Sachen machen, die das Kind noch gar nicht machen sollte. So kann es sein, dass es in der Clique einen Gruppenzwang gibt und ihr Kind dazu gedrängt wird, zu rauchen oder Alkohol zu trinken.

Eltern tragen Verantwortung für ihre Kinder

Eltern sind rechtlich dazu verpflichtet, immer zum Wohle ihres Kindes zu handeln. Das heißt einerseits, dass sie ihr Kind vor Menschen mit schlechtem Einfluss beschützen müssen. Andererseits bedeutet es aber auch, dass sie die Persönlichkeitsrechte des Kindes respektieren müssen. Eltern müssen ihren Kindern den Umgang mit den Menschen erlauben, die wichtig und gut für sie sind. Dies betrifft neben guten Freunden beispielsweise auch Geschwister oder Großeltern. Es ist also nicht ok, wenn Eltern den Kontakt zu bestimmten Personen verbieten, nur weil sie diese nicht mögen. Deswegen ist es immer ganz wichtig, dass sie ihre Entscheidung genau erklären und gut begründen.
 

Hast du noch Fragen? Dann schreib uns einen Kommentar!

Weitere Infos findest du hier:

Deine Meinung

  • Ist super
    111
  • Ist lustig
    79
  • Ist okay
    82
  • Lässt mich staunen
    98
  • Macht mich traurig
    91
  • Macht mich wütend
    138

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Ich (15) habe mich mit meiner Mutter etwas gestritten und sie hat gesagt ich darf 2 Wochen nicht mehr raus um mich mit Freunden zu treffen. Darf sie das ? 

Hallo! Ja, da deine Mutter deine Erziehungsberechtigte ist, darf sie auf solche Erziehungsmaßnahmen zurückgreifen. Sprich nochmal in Ruhe mit ihr und gehe auf sie zu. Vielleicht findet ihr gemeinsam einen Kompromis, sodass die Strafe verkürzt wird. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
Wie kann ich meine Freundin wieder sehen? Gib mir mal irgendwelche tips. Was soll ich zu meinen Eltern sagen? Was los ich machen? 
Profilbild von Gast
Hallo ich bin 13 und meine Eltern wollen nicht das ich mich mit eins meiner guten Freunde treffen  Weil es über ihr Lügen  erzählt wurde usw. ich bin immer mit ihr jeden Tag rausgegangen und nur weil irgendwelche Gerüchte gezählt wurden darf ich nicht mehr raus.  Meine Eltern wissen es ganz genau das wenn Sie mir die Freundschaft zu trennen das ist mein Herz zerbricht. Yk 

Hallo! Deine Eltern dürfen dir den Kontakt zu deiner Freundin verbieten, wenn sie überzeugt sind, dass von ihr eine Gefahr für dich ausgeht. Anscheinend glauben sie den Lügen. Setze dich in Rue mit ihnen hin und versuche die Missverständnisse aufzuklären! Zeige ihnen auch wie wichtig dir die Freundschaft ist. Vielleicht könnt ihr gemeinsam einen Kompromis finden. Deine Freundin könnte ein paar mal zu dir nach Hause kommen. Deine Eltern würden sie besser kennenlernen und aufpassen, dass ihr keinen Unsinn macht. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast
Hallo ich bin 12 und seit heute mit einem 14 (wird nächste Woche 15)jährigem zusammen er kifft raucht und trinkt ab und zu mal dürfen mir meine Eltern auch den Kontakt mit ihm verbieten auch wenn ich sage das ich es nicht mache

Hallo! Ja, deine Eltern dürfen dir den Kontakt zu Freunden/ deinem Freund verbieten, wenn sie dafür einen Grund haben. In diesem Fall ist es ganz klar, dass sie dich vor dem schlechten Einfluss deines Freundes beschützen wollen. Sie möchten nicht, dass du mit 12 schon in Kontakt mit Drogen kommst. Dein Freund ist übrigens ebenfalls viel zu jung, um schon zu kiffen und zu trinken. Alkohol ist erst ab 16 erlaubt, Zigaretten ab 18 und Marijuhana ist illegal. Klar, dass deine Eltern dich beschützen möchten. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast
hallo ich bin 13 und darf meine freundin nicht mehr außer halb der schule nicht mehr sehen, weil sie denken das ich mich verändert habe wegen ihr! sie ist  eine sehr gute freundin mit der ich über alles reden kann. die einzige die ich vertraue.

Hallo! Grundsätzlich dürfen dir deine Eltern den Umgang verbieten, wenn sie in deiner Freundin eine Gefahr für dich sehen. Das können wir natürlich nicht beurteilen. Es helfen wahrscheinlich nur ausführliche Gespräche. Es muss schließlich einen Grund geben, warum sie so denken. Viele Grüße, dein ks-Team.