Natur und Mensch

Was be­deu­tet Bio?

Bio wird immer angesagter

Immer mehr Menschen kaufen Bio-Produkte. Deshalb gibt es auch immer mehr Bio-Supermärkte. Dort kann man Bio-Kleidung, Bio-Lebensmittel oder Bio-Kosmetik kaufen. Auch in vielen normalen Supermärkten findet sich eine Bio-Ecke. Doch was bedeutet Bio eigentlich?

Wenn man von einem Bio-Produkt spricht, heißt das, dass das Produkt biologisch hergestellt wurde. Das bedeutet, dass alle Rohstoffe darin natürlich sind. Es wurden also keine künstlichen Stoffe beigemischt. Und auch der Anbau muss bio- oder ökologisch sein. Bei Bio-Produkten ist es wichtig, dass der Boden trotz Anbau “gesund” bleibt. Biologisch und ökologisch haben hierbei dieselbe Bedeutung.

Doch wie kann man sich sicher sein, dass auch wirklich Bio drin ist, wo Bio draufsteht?

Die Bio-Siegel

  • Das Deutsche Bio-Siegel

Seit 2001 gibt es in Deutschland das Bio-Siegel. Es ist ein kleines sechseckiges Zeichen mit der Aufschrift “Bio”. Nur Hersteller, die sich an die Voraussetzungen für Bio-Lebensmittel halten, können das Siegel bekommen. Diese Voraussetzungen stehen in der Europäischen-Öko-Verordnung. Die Begriffe “biologisch” oder “ökologisch” dürfen nur auf Lebensmitteln stehen, wenn sie tatsächlich “biologisch” oder “ökologisch” sind. Auf das deutsche Bio-Siegel kann man sich also verlassen.

  • Das Europäische Bio-Siegel

Seit 2007 gibt es das Europäische Bio-Siegel. Es wurde eingeführt, damit man sich in allen Ländern in Europa auf die Bio-Qualität verlassen kann. Das Siegel ist hellgrün und zeigt ein Blatt, das aus Sternen geformt ist. Wenn du dieses Siegel auf Lebensmitteln siehst, kannst du dir sicher sein: Hier ist wirklich Bio drin! Obwohl das EU-Bio-Siegel das deutsche Bio-Siegel abgelöst hat, kann man auf vielen Lebensmitteln noch beide Siegel sehen.

Was garantiert mir ein Bio-Siegel?

Um ein Bio-Siegel zu erhalten, muss ein Betrieb mehrere Kriterien erfüllen:

  • Die Tiere haben mehr Auslauf und sind nicht zusammengepfercht. Sie werden artgerecht gehalten – Hühner zum Beispiel dürfen auch draußen mal im Boden scharren.
  • Es wird keine Gentechnik eingesetzt.
  • Die Lebensmittel werden nicht bestrahlt.
  • Die Pflanzen werden weitestgehend natürlich gedüngt.
  • Einsatz von bestimmten Pflanzenschutzmitteln.
  • Tiere erhalten Futter aus ökologischer Haltung.   

Wie werden die Bio-Siegel kontrolliert?

Laut der Europäischen-Öko-Verordnung müssen Bio-Hersteller einmal im Jahr kontrolliert werden. Wenn bei der Kontrolle dann Mängel festgestellt werden, bekommt der Hersteller eine Frist, bis er die Fehler beseitigt haben muss. Diese Kontrollen können auch unangekündigt passieren. So will man verhindern, dass der Bio-Hersteller nur für die Kontrolle alles richtig aussehen lässt.

Warum ist Bio teurer?

Bio-Produkte sind mindestens 25 Prozent teurer als die anderen Produkte, die es auf dem Markt gibt. Es kommt immer darauf an: Manche Lebensmittel sind sogar doppelt so teuer wie die herkömmlichen. Das hat natürlich seinen Grund. Biobauern und Biobetriebe müssen die vielen Kriterien erfüllen. Tiergerechte Haltung, aufwendigere Verfahren in der Landwirtschaft, strenge Kontrollen, die auch Geld kosten, sind nur einige Beispiele. Viele Bio-Betriebe produzieren weniger, was auch die Kosten steigert. Denn Massenware ist immer billiger.    

 

Kauft deine familie Bio oder nicht? Schreib uns!

Deine Meinung

  • Ist super
    152
  • Ist lustig
    86
  • Ist okay
    78
  • Lässt mich staunen
    100
  • Macht mich traurig
    69
  • Macht mich wütend
    89

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
es ist super,aber es geht nur um das Biosiegel
Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
Es wird hier so formuliert, als gäbe es nur ein Bio-Siegel und es würde es super Herstellungs-Bedingungen mit sich bringen, obwohl das nicht so ist.
Profilbild von Gast
hi  
Profilbild von Gast
Die Seite ist echt cool und echt super. Man Lehnt neue und spanende Sachen 
Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
Ich finde diesen Artikel sehr toll
Profilbild von Gast
COOL