Sport

Un­nüt­zes Wis­sen über Frau­en­fuß­ball

1. Frauenfußball wurde erst 1970 in Deutschland anerkannt. Zuvor war es sogar stellenweise verboten und wurde bei Verstoß bestraft.

2. Die brasilianische Nationalspielerin Formiga nimmt mit 41 Jahren zum siebten Mal an einer Weltmeisterschaft teil. Das schaffte bisher noch niemand. Nur die allererste WM verpasste sie.

3. Die Zuschauerzahlen bei Weltmeisterschaften sind sehr unterschiedlich. Von 90.000 bis nur 250 war schon alles dabei. Bisher sieht es aber sehr gut. Deutlich über die Hälfte der Karten sind vergeben.

4. In der Bundesliga sind in der Regel nur ein paar hundert Zuschauer da. Anders sieht es dagegen bei der Nationalmannschaft aus. Je nach Begegnung kommen zwischen 6.000 und 12.000.

5. Die Gehaltunterschiede zwischen Frauen- und Männerfußball sind enorm. Die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan verdient etwa 300.000 Euro im Jahr. Die beste bezahlteste Spielerin auf der Welt ist die Schwedin Ada Hegerberg mit rund 400.000 Euro jährlich. Zum Vergleich Lionel Messi kommt mit Sponsorengeldern auf 100 Millionen Euro.

6. Taiwan, Thailand und Äquatorial Guinea haben schon mal an einer Frauen-WM teilgenommen, aber noch nicht bei den Herren.

7. Bibiana Steinhaus ist wohl die berühmteste Schiedsrichterin. Seit zwei Jahren pfeift sie regelmäßig bei den Herren in der Bundesliga. Bei den Damen hat sie auch schon ein WM-Finale und bei Olympia ein Endspiel geleitet. Bei dieser Weltmeisterschaft wird sie natürlich auch wieder im Einsatz sein.

8. 1991 fand die erste offizielle FIFA Frauenfußball Weltmeisterschaft in China statt. Den ersten Titel sicherten sich die USA.

9. Als 1989 die deutschen Damen den EM Titel holten, bekam jeder als Prämie vom DFB ein Kaffeeservice. Gewinnt man jetzt die Weltmeisterschaft, bekommt man pro Kopf 75.000 Euro.

Deine Meinung

  • Ist super
    32
  • Ist lustig
    22
  • Ist okay
    41
  • Lässt mich staunen
    32
  • Macht mich traurig
    22
  • Macht mich wütend
    22