Antworten zu Kinderrechten

Recht auf Kon­takt zu den Gro­ß­el­tern

Unsere Antwort:

Du hast einen Anspruch auf den Kontakt zu deinen Großeltern.

Man nennt das Umgangsrecht. Bis 1998 hatten nur Eltern und Kinder ein Recht darauf, sich wenigstens ab und zu zu sehen. Seit dem 1. Juli 1998 hast du ein Recht auf den Kontakt zu deinen Großeltern und natürlich auch zu deinen Geschwistern.

Das Jugendamt kann dir dabei helfen, Kontakt zu deinen Großeltern zu bekommen.

Deine Meinung

  • Ist super
    951
  • Ist lustig
    857
  • Ist okay
    870
  • Lässt mich staunen
    983
  • Macht mich traurig
    813
  • Macht mich wütend
    829

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Hi,ich wollte fragen ob ich die Nummer von meinem Vater haben darf oder ob das meine Mutter entscheiden darf??

Hallo! Du hast ein Recht darauf, sowohl mit deiner Mutter, als auch mit deinem Vater im Kontakt zu stehen. Auch dein Vater hat ein Recht darauf, dich als Kind regelmäßig sehen zu können. Das nennt sich Umgangsrecht. Das sollte deine Mutter respektieren und dir die Nummer deines Vaters geben. Leider haben aber häufig nicht beide Elternteile das Sorgerecht für ihr Kind. Das führt zu viel Streit, weil nur ein Elternteil darüber entscheidet, wie das Kind lebt. Vielleicht will dir deine Mutter desshalb den Umgang mit deinem Vater verbieten? Erkläre ihr, dass das falsch ist und dass du mit deinen Vater Zeit verbringend darfst, wenn ihr beide das gerne möchtet. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Hi ich bin 13 und wollte fragen welche Jobs ich alle machen kann…

ich habe herausgefunden dass ich diese machen darf:

Winterdienst

Gartenarbeit

Haushaltshilfe

Zeitung und Prospekte austeilen

Haustier und Kinderbetreuung 

Einkaufshilfe

unD Nachhilfe geben

noch was???.?..?.?.???

Hallo! Ja, da hast du Recht, diese "leichten Arbeiten" darfst du als Minijobs machen. Generell darfst du mit 13 Jahren alles als Minijob machen, was man als "Nachbarschaftshilfe" bezeichnen kann. Vielleicht fällt dir ja noch eine andere Möglichkeit ein, wie du in deiner Nachbarschaft für etwas Geld helfen kannst. Du könntest zum Beispiel auf einem Bauernhof bei der Arbeit helfen. Das Wichtigste ist, dass die Arbeit einfach ist und dich nicht körperlich belastet. Zudem darfst du nur bis zu 2 Stunden am Tag und nur zwischen 8 und 18 Uhr arbeiten. Die Arbeit darf nämlich nicht dein Lernen in der Schule beeinträchtigen. Zum Arbeiten brauchst du auch auf jeden Fall die Erlaubnis deiner Eltern. Viele Grüße, dein ks-Team

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Das Jugendamt hilft uns nicht dabei - obwohl es sogar bei Gericht so angeordnet wurde.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

 Ich finde man sollte auch Freunde haben dürfen. 

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Meine Grosseltern aus Japan sehe ich nicht so viel aber wir können manchmal zu ihnen in die Ferien und da sehen wir sie und können viel Zeit mit ihnen verbringen. Meine Grossmutter aus der Schweiz (Grossvater ist schon gestorben) sehe ich viel weil sie gleich in der nähe wohnt

Ich sehe meine Oma immer zu Weihnachten.Meine andere Oma und mein anderer Opa konnten letztes Jahr nicht aus der Ukraine kommen weil mein Opa 200 von 300 Euro die wir ihnen gegeben haben fur den Flug fur eine sehr wichtige Herz operatzion ausgeben mussten,deswegen sie letztes Jahr im Sommer nicht kommen konnten.Dieses Jahr entscheidet alles das Covid-19!

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Ich bin regelmäßig bei meiner Oma 👵 

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Gut, aber wie kann ich herausfinden, wie die heißen?



[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Also erst einmal solltest du deine Eltern fragen, wie ihre Eltern heißen. Falls sie es dir nicht sagen sollten, kannst du ja beim Jugendamt zumindest den Nachnamen deines Vaters oder den deiner Mutter (bzw. ihren "Mädchennamen") und ihren Geburtsort angeben. Das hilft sicher bei der Suche nach deinen Großeltern ein großes Stück weiter. Viel Erfolg dabei und viele Grüße. Dein ks-Team]