Deutsches Kinderhilfswerk

Die Fa­vo­ri­ten des Deut­schen Kin­der- und Ju­gend­prei­ses 2020

Die nominierten Projekte

Berlin
A Woman’s Work

Woman´s Work ist ein Rap-, Bau- und Hörprojekt für Mädchen mit Migrationshintergrund. Es setzt sich für mehr Selbstbestimmung von Mädchen und gegen Vorurteile und Rollenzuweisungen ein. In dem Projekt haben sie zusammen mit Tischlerinnen ein Open-Studio gebaut. Dort haben die Mädchen dann drei Wochen lang Liedtexte geschrieben, das Rappen geübt und diskutiert. Zusätzlich haben sie Frauen interviewt und aus den Ergebnissen eine Collage erstellt. Es folgten Tonstudio, Videodreh und Konzertproben. Das Endprodukt kann man auch in “A Womans’s Work” hören.

Bramsche
Kinderbürgermeister*in der Stadt Bramsche

Jeden Sommer wählen die Kinder in der Ferienbetreuung in Bramsche eine Kinderbürgermeisterin oder einen Kinderbürgermeister. Das läuft wie bei einer Erwachsenenwahl ab – mit Wahlprogramm und Wahllokal. Gerade ist ein ganzes Bürgermeister*innen-Team im Amt und vertritt die Interessen der Kinder von Bramsche. Zum Beispiel überprüft das Team Spielplätze oder entwirft einen Kinderstadtplan.

Bremen
DWDMIU - eine Werbekampagne gegen Hass und für ein Miteinander

Die Abkürzung “DWDMIU” steht für den 1. Artikel des Grundgesetzes: “Die Würde des Menschen ist unantastbar”. Es ist ein Projekt von 40 Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse. Der Anlass für das Projekt war der Anstieg von Beleidigungen und Mobbing in den sozialen Medien. Um dem entgegenzuwirken, haben die Schüler*innen Filme erstellt, T-Shirts, Aufkleber und Plakate gemacht, die sich gegen Hass, Fremdenfeindlichkeit und Mobbing wenden und die Botschaft für die Menschenwürde immer weiter tragen.

Kiel
Schenke ein Lächeln!

Das ist ein Projekt bei dem Jugendliche in ihrer Freizeit in das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein gehen. Sie schenken den Kindern im Krankenhaus ein Lächeln und spielen, basteln, lesen und reden mit den Kindern. Die Jugendlichen übernehmen alles Organisatorische selber und haben sogar an Weihnachten selbstgebastelte Geschenke an die Kinder verteilt.

 

Plettenberg
Augenblick der guten Taten

Bei dem Projekt Augenblick der guten Taten sammeln die Kinder und Jugendlichen der Tanzgruppe „Vier-Täler-Crew“ Spenden für soziale Zwecke. Ihre Bühnenauftritte verknüpfen Breakdance, Musik und sportliche Betätigung. Sie treffen sich wöchentlichen zum Üben, entwickeln gemeinsam Ideen, probieren sich aus und überlegen sich Lösungen. Im letzten Jahr haben sie durch ihre Auftritte 3.000 € Spenden einsammeln können.

Seelow
Jugendbühne Seelow

Zwei Jugendliche haben aus eigener Initiativeeine Jugendbühne errichtet, um jungen Musiker*innen, Liederschreiber*innen sowie Musikvereinen aus ihrer Umgebung die Möglichkeit zu geben, ihre Musik zu präsentieren. Die Kinder und Jugendlichen haben alles selbst geplant. So lernen sie den Umgang mit Bühnen- und Lichttechnik und machen Erfahrungen mit der Organisation und Planung von Veranstaltungen. Es gibt immer ein zweitägiges Bühnenprogramm bei dem zum Beispiel regionale Kinder- und Jugendbands auftreten.

Deine Meinung

  • Ist super
    43
  • Ist lustig
    43
  • Ist okay
    40
  • Lässt mich staunen
    43
  • Macht mich traurig
    35
  • Macht mich wütend
    39