Nachrichten

Darknet: Han­dels­platt­form hoch­ge­nom­men

Zweitgrößter Darknet-Marktplatz illegal

Das Bundeskriminalamt in Deutschland hat zusammen mit dem  FBI in den USA den weltweit zweitgrößten Darknet-Marktplatz ausgehoben. Die Beschuldigten sollen die Betreiber der kriminellen Handelsplattform „Wall Street Market“ sein. Dort wurden  Drogen, gefälschte Dokumenten, Schadsoftware und andere verbotene Sachen verkauft.  Bei Hausdurchsuchungen der Deutschen fanden die Ermittler teure Autos, Bargeld in verschiedenen Währungen, viele Rechner und sogar eine Schusswaffe.

Was ist das Darknet?

Das Darknet (dt.: dunkle Netz) macht 90 Prozent des gesamten Internets aus. Die Inhalte des Darknets (auch Deep Web genannt) kann man nicht in Suchmaschinen finden. Die Daten werden verschlüsselt und man kann anonym surfen. Das wird  häufig von Kriminellen ausgenutzt, um illegale Geschäfte abzuschließen. Da viele Computer sich zu einem Netzwerk zusammenschließen müssen, kommt man dort nur mit einer speziellen Software hinein. Deswegen ist es für die Behörden schwierig, bei kriminellen Geschäften einzugreifen.

Schon gewusst?

In einigen Ländern, in denen der Staat das Internet stark kontrolliert, nutzen viele Menschen das Darknet, um sich auszutauschen.

Deine Meinung

  • Ist super
    84
  • Ist lustig
    72
  • Ist okay
    61
  • Lässt mich staunen
    85
  • Macht mich traurig
    43
  • Macht mich wütend
    66

Eure Kommentare

Das mit dem Darknet ist erstaunlich: Bei Google werden so viele Internetseiten gefunden und das sind dann ja gerade mal 10 Prozent des Internets! Da sieht man mal wieder, wie groß das Internet ist! Wenn das Internet eine Scheibe wäre, müsste man also eine Mega-Lupe benutzen, um Kindersache überhaupt sehen zu können. Wir sind gerade mal ein Bruchteil von dem, was es im Internet gibt!
Profilbild von Gast
Wow. Das ist interessant!