Nachrichten

Dis­kus­si­on um Hil­fen für Af­gha­nis­tan

Unterstützungen für Afghanistan 

Die Vereinten Nationen (UN) fordern, dass Deutschland und andere EU-Länder Afghanistan weiter mit Geld und Hilfsgütern unterstützen. Die stellvertretende UN-Generalsekretärin Amina Mohammed sagt, dass diese Hilfen für die Menschen in Afghanistan überlebenswichtig sind. Am Montag hatte die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock bei einem EU-Treffen angekündigt, Afghanistan nicht mehr unterstützen zu wollen. Frauen in Afghanistan dürfen seit Dezember 2022 nicht mehr für Hilfsorganisationen arbeiten. Dadurch können viele Hilfsorganisationen in Afghanistan nicht mehr arbeiten und die Hilfen kommen nicht bei den Menschen an.  

Deutschland und weitere Länder haben auch nach der Machtübernahme der Taliban weiter Geld an Afghanistan gezahlt. Das Geld soll den Menschen dort helfen. Viele kritisieren aber, dass durch das Geld auch die Taliban unterstützt werden. 

Frauenrechte in Afghanistan 

Im August 2021 haben die Taliban wieder die Macht in Afghanistan übernommen. Seitdem werden vor allem die Rechte von Frauen und Mädchen eingeschränkt. Frauen dürfen das Haus nicht allein und nur vollständig verschleiert verlassen. Seit März 2022 dürfen Mädchen nur noch bis zum Ende der 6. Klasse zur Schule gehen. Im November wurde Frauen verboten, Parks oder Fitnessstudios zu besuchen. Seit Dezember dürfen Frauen nicht mehr studieren.

Wer sind die Taliban?  

Die Taliban sind eine Gruppe von islamistischen Kämpfern. Islamistisch bedeutet, dass sie eine extreme politische Vorstellung haben. Ihre Vorstellungen beruhen auf ihrem Glauben, dem Islam. Die Taliban wollen keine Demokratie in ihrem Land haben. Stattdessen wollen sie, dass alle Menschen in Afghanistan nach extremen Regeln leben. Diese Regeln bestimmen sie. Damit sich alle an ihre Regeln halten, benutzen sie auch Gewalt.  

Lies hier...

Deine Meinung

  • Ist super
    6
  • Ist lustig
    6
  • Ist okay
    5
  • Lässt mich staunen
    6
  • Macht mich traurig
    7
  • Macht mich wütend
    7

Eure Kommentare

Gut, dass sie das Geldgeben gestoppt haben undzwar, weil man damit praktisch die Taliban beim Regieren unterstützt. Es ist absolut lächerlich, dass Länder der Welt den Menschen eines Landes helfen möchten, die ja auch dringend Hilfe brauchen, aber während die Regierung ebendessen Landes nicht nur nichts dafür tut seine Bevölkerung zu unterstützen, sondern sogar die Versuche der Hilfe aktiv untergräbt. Das ist erbärmlich.
Nicht nett 
Meine Mutter war auch nur bis zum Ende der 6. Klasse in der Schule. Nicht weil es danach verboten gewesen wäre, aber es war nicht genug Geld da. Jedenfalls ist sie bis heute noch darüber traurig. Ich bin jetzt in der 7. Klasse und hab sie sozusagen überholt. Ich finde es deswegen echt unmenschlich, was die Taliban da machen. Das versaut einem doch das ganze Leben, sorry wenn ich das so sage! Aber das regt mich echt auf. JEDER MENSCH sollte in die Schule gehen dürfen, und zwar so lange sie oder er will! Und auch studieren! Ich finde es deswegen gut, wenn Deutschland den Taliban nicht mehr Geld gibt. Ich hoffe nur, dass die unschuldigen Leute die da wohnen irgendwie anders Hilfe kriegen können. Wir haben ja mal eine ukrainische Familie aufgenommen. Ich würde sofort auch eine afghanistanische Familie aufnehmen. Leider ist Afghanistan sehr weit weg und vielleicht kommen deswegen nicht so viele nach Deutschland. Denn hier können ja alle Mädchen und Frauen zur Schule gehen und studieren. Ich hoffe jemand versteht, was ich meine.