Nachrichten

Land­tags­wah­len: AfD holt vie­le Stim­men

Hohe Wahlbeteiligung

Alle fünf Jahre werden die Sitze im Landtag neu vergeben. Die Menschen in den Bundesländern wählen dafür die Parteien. Die Politikerinnen und Politiker im Landtag regieren das Bundesland. Gestern wurde in gleich zwei Bundesländern gewählt. Das Besondere: In beiden wurde die AFD die zweitstärkste Kraft. Und: Es nahmen viel mehr Menschen an der Wahl teil, als vor fünf Jahren. Viele von den Menschen, die normalerweise nicht wählen gehen, haben die AfD gewählt. Eine Analyse zeigt, dass das in Sachsen eine viertel Million Menschen waren. In beiden Landtagen wird es aber keinen Regierungswechsel geben. Und: Die Grünen legten in beiden Bundesländern zu.

SPD gewinnt in Brandenburg

In Brandenburg regierte bisher die SPD, das wird sich auch nicht ändern. Sie wird sich aber einen neuen Regierungspartner suchen müssen. Dietmar Woitke von der SPD wird Ministerpräsident bleiben. Die SPD holte 26 Prozent der Stimmen, gefolgt von der AfD mit 23 Prozent. Hier siehst du eine Aufteilung der Wählerstimmen in Brandenburg:

Quelle: Bundeswahlleiter

CDU gewinnt in Sachsen

In Sachsen wurde die CDU mit 32 Prozent wieder an die Spitze des Landtags gewählt. Michael Kretschmer von der CDU bleibt Ministerpräsident. Die AfD holte 27 Prozent, das sind 15 Prozent mehr als in der Wahl davor. Hier ist die Aufteilung der Stimmen in Sachsen zu sehen:

Quelle: Sachsen.de

Wie findest du die Ergebisse der Brandeburg- und Sachsen-Wahlen?

Informiere dich!

Deine Meinung

  • Ist super
    22
  • Ist lustig
    20
  • Ist okay
    25
  • Lässt mich staunen
    24
  • Macht mich traurig
    22
  • Macht mich wütend
    24

Eure Kommentare

Ich finde es schade das die AfD so viele Stimmen gekriegt hat
Profilbild von Gast
Es müsste eine Wahl Pflicht geben. Denn do stimmen die Prozente nicht.