Eure Geschichten

Das töd­li­che Ge­heim­nis - Ka­pi­tel 6

Neue Gefahren

Nun standen sie vor der roten Holztür. "Was wenn diese Tür nur in einen weiteren Raum führt?", fragte Theo ängstlich.

"Kann doch gar nicht sein, dahinter muss einfach die Garage sein und dann sind wir frei!", ermutigte ihn Lani, obwohl sie selber nicht so sicher war.

Sie atmete einmal tief durch und steckte den Schlüssel in das Schloss. Er passte. Sie drehte ihn um und quietschend schwang die Tür langsam auf. Dahinter sahen sie den staubigen Boden der Garage. Sie waren frei!

Der Staub war ihnen eigentlich nie so sehr aufgefallen, aber jetzt wo sie nur 1cm groß waren, ging ihnen der Staub bis zu den Fußknöcheln hoch, bei Lani sogar fast bis zu den Knien. Normalerweise würde man von dem Ort wo sie waren bis zum Ende der Garage nur 5 Schritte brauchen, aber für sie waren es bestimmt 80 und so mussten sie ungefähr 2 Minuten laufen, um nach draußen zu gelangen. Sie mussten nämlich erst mal aus der Garage raus durch den Garten um ins Haus zu kommen. Dort wollten sie dann nämlich die Eltern anrufen.

Auf der Hälfte der Strecke hörten sie plötzlich ein komisches Geräusch. "Was war das?" fragte Lani alamiert. Theo wusste es auch nicht und sie blickten sich um. Es war wie ein Trippeln gewesen nur lauter.

Da sahen sie es: Es war eine riesige Spinne. Naja, die Spinne war wahrscheinlich so groß wie Spinnen halt sind, aber für sie war sie so groß wie ein Auto. "BLOS WEG HIER!", schrie Theo. Lani und er rannten so schnell wie sie konnten. Sie wussten, dass Spinnen ja kleinere Insekten wie Fliegen fressen, warum sollte sie dann nicht auch sie fressen? Doch als sie beim rennen zurück schauten, merkten sie das die Spinne gar nicht an ihnen interessiert war. "Wahrscheinlich frisst sie nur was sie in ihrem Netz auch fängt", überlegte Lani.

"Ja, das kann sein. Aber wir müssen echt aufpassen. Jetzt wo wir so klein sind, gibt es viele die uns vieleicht böses wollen... Sogar unsere Katze..."

An ihre Katze hatte Lani garnicht gedacht. Sie würde ihre beiden lieben Herrchen doch erkennen und nicht töten, oder? Lani wurde ganz mulmig. Sie schluckte und lief weiter, bis sie den Ausgang der Garage erreichten und auf die Wiese hinaus liefen.

Was bisher geschah...

Deine Meinung

  • Ist super
    102
  • Ist lustig
    75
  • Ist okay
    77
  • Lässt mich staunen
    109
  • Macht mich traurig
    88
  • Macht mich wütend
    100

Eure Kommentare

Hoffentlich erkennt die Katze Lani und Theo!
Besser geht nicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!! Du musst autorin werden!!!
Cool!!!
Mega cool 
Super!
Du schreibst echt regelmäßig! Das mag ich. Weiter so!