Eure Geschichten

#Nacht­Clan - Die Ge­schich­te von Mit­ter­nachts­licht #6

Die Suche geht weiter

Katzen eilten im Lager herum. Die Suche nach Kreischjunges und Fleckenjunges ging weiter. Kitzfell blieb kurz vor der Kinderstube an und blickte MItternachtsjunges und Baumpelz mit leuchtend grünen Augen an. "Ich hoffe, meinen Baugefährten geht es gut.", miaute Mitternachtsjunges. Baumpelz schnurrte. "Wenn sie schon so loyal zu ihren Freunden ist, wird sie später eine gute Kriegerin.", miaute sie. Mitternachtsjunges freute sich und drückte ihren Kopf an sie. Kitzfell lief weiter.

Im MoorClan-Lager

Er ging zu Blattstern und fragte: "Wir wollen die vermissten Jungen zurückholen. Wir werden in's MoorClan-Lager gehen und direkt fragen. Darf ich in der Patrouille sein?". "Ja.", antwortete die Anführerin. "Du wirst mit Nadelschweif, Sternenpfote und Bienenkreis gehen." Kitzfell neigte den Kopf und rief die genannten Katzen zusammen. Sie lösten sich aus der Menge und liefen aus dem Lager. Sie gingen neben Bachläufen her und trotteten über Hänge, bis das Land spärlicher bewachsen war und Kitzfell die der Geruch der Grenze des MoorClans in die Nase stieg. Die Katzen nickten sich zu und überschritten die unsichtbare Linie. Dann liefen sie weiter. Es ging manchmal über Hügel, aber meistens blieb es flach. Schließlich kamen sie am Lagerwall des MoorClans an. Sie trotteten in das Lager. Sofort schossen fauchende Krieger hervor. "Was wollt ihr! Ihr seid in Territorium, dass euch nicht gehört." Kitzfell lugte hinter der Mauer der Krieger hervor. Und ihm stockte der Atem. Hustende Katzen und der ihm bisher noch nicht aufgefallene Geruch von Krankheit erschrak ihn. Ein sandfarbener Tigerkater knurrte und Nadelschweif sagte: "Wir wollen mit eurem Anführer sprechen." "Du meinst, mit unserer Anführerin.", meinte eine braune Kätzin. "Ist..." "Nein. Aber unser Anführer hat Grünen Husten. Die Krankheit..." "Stopp!", fauchte ein Kater. "Dann lass uns eure neue Anführerin sprechen.", meinte Kitzfell. "Nein! Tragt eurer Anliegen uns vor.", knurrte der Sandfarbene. Kitzfell holte tief Luft. "Habt ihr unsere Jungen gesehen? Sie sind verbotenerweise aus dem Lager gerannt und in die Richtung eures Territoriums gestürmt" "Ihr solltet sie besser erziehen.", murmelte es von irgendwo her. Der Tigerkater gab mit seinem Schwanz die Sicht frei und 2 Junge kamen zu Kitzfell und seiner Patrouille gestolpert. Der Kater nickte, Kitzfell tat es ihm nach und forderte seine Patrouille auf, zu gehen. Die Katzen gingen aus dem Lager.

Wieder zuhause

"Wir haben sie!", rief Bienenkreis. Die Katzen lugten aus ihren Bauen und ihre Augen leuchteten. Mitternachtsjunges schlüpfte aus der Kinderstube und lief zu Kitzfell und den Anderen. "Oh, Mitternachtsjunges!", sagte die älteren Jungen Kreischjunges und Fleckenjunges. "Zuletzt haben wir dich als kleines, hilfloses Fellbündel am Bauch deiner Mutter gesehen.", scherzte Fleckenjunges. "Ihr seid doch selber noch Jungen.", konterte Mitternachtsjunges. "Aber wir essen schon echte Frischbeute!", gab Kreischjunges zurück. "Hört auf, euch zu streiten!", mahnte Nadelschweif. Kreischjunges und Fleckenjunges sprangen davon. "Die haben wohl Angst vor Ärger.", dachte Mitternachtsjunges wütend. Aber insgeheim war sie froh, dass sie nicht wieder alleine nur mit 2 älteren Königinnen in einem Bau schlief.

Sternenherz

Tropfenohr seufzte. Mitternachtsjunges beobachtete gerne das Vorgehen ihres Clans und interessierte sich für Alles. Sie wusste, dass Tropfenohr Sorgen hatte. Einige Katzen im Lager hatten angefangen zu husten und die Schülerin des alten Heilers, Birkenpfote, war darunter. Er hatte sie zur Sicherheit in Quarantäne geschickt, er wusste vom letzten Mondsteintreffen, dass im MoorClan Grüner Husten herrschte. Mitternachtsjunges hatte von Sternenpfote aufgeschnappt, dass Einem der MoorClan wirklich leidtun konnte. Plötzlich hörte Mitternachtsjunges Blattsterns Ruf. "Alle Katzen, die schonmal einen Fisch gefangen habe, mögen sich versammeln!" Eine Katzentraube lief zu ihr und setzte sich. Blattstern ließ ihren gelben Blick über die Menge schweifen und sagte dann: "Die Schülerin Sternenpfote hat Alles erlernt, um eine Kriegerin sein zu können. Hiermit bitte ich den SternenClan, auf diese junge Kätzin herabzuschauen. Sie hat hart trainiert, um euer edles Gesetz zu erlernen. Aufgrund ihres Geschicks und ihrer Treue gebe ich ihr den Namen Sternenherz. Heute Nacht wirst du schweigend Wache halten." Damit war ihre Rede beendet. "Sternenherz! Sternenherz! Sternenherz!", riefen die Katzen. Sternenherz schimmernde, blauen Augen leuchteten. Die Katzen gaben ihr Glückwünsche und trotteten dann nach und nach in ihre Baue. Einige wurden zur Abendpatrouille gerufen und Mitternachtsjunges blickte in die untergehende Sonne. Sie hatte eine Vorahnung, dass etwas Böses passieren würde.

Fortsetzung folgt...

was bisher geschah!

Deine Meinung

  • Ist super
    12
  • Ist lustig
    11
  • Ist okay
    9
  • Lässt mich staunen
    11
  • Macht mich traurig
    11
  • Macht mich wütend
    8

Eure Kommentare

Super!
Cool!